Studie:
Deutschland digital fit machen


[25.10.2017] Deutschland benötigt ein Fitnessprogramm für die Digitalisierung. Zu diesem Schluss gelangt eine Studie der Quadriga-Hochschule Berlin. Laut den Autoren ist es unter anderem wichtig, nationale und regionale Aktivitäten zu bündeln.

Eine Studie der Quadriga-Hochschule Berlin kommt zu dem Schluss: Deutschland braucht ein Fitnessprogramm für die Digitalisierung. Deutschland ist bei der Digitalisierung nur Mittelmaß und hat, um den Anschluss nicht zu verlieren, einen hohen Handlungsbedarf. Zu dieser Erkenntnis gelangt die Studie „Digital.Kommunal.Deutschland. Smart Nation durch Smart Regions“ der Quadriga-Hochschule Berlin. Laut den Autoren benötigt Deutschland daher ein Fitnessprogramm für die Digitalisierung. Dazu gehöre unter anderem die Einführung einer Digitalstrategie unter Einbezug der Regionen (Smart Nation durch Smart Regions), der Aufbau schneller Internet-Anbindungen mit Glasfaser und 5G sowie ein Datengesetz mit klaren Regeln für den Umgang und die Nutzung von Daten. Zudem sollte die Digitalisierung in Deutschland zur Chefsache erklärt werden. „Es braucht einen Chief Digital Officer, der koordiniert und nationale wie regionale Aktivitäten bündelt“, erklärt Professor Mario Voigt von der Quadriga-Hochschule Berlin. Die nächsten vier Jahre seien dabei entscheidend für den Erfolg. Um die Abstände zwischen den Regionen zu verringern und ein Auseinanderdriften zu verhindern, wirbt die Studie zudem für eine gesamtstaatliche Strategie einer Smart Nation Deutschland, die differenzierte regionale Strategien unter einer Vision Smart Region ermöglicht. Darüber hinaus befasst sich die Studie mit der Frage, welche Weichen heute für das Gelingen einer digitalen Transformation hin zu einer Smart Nation in Deutschland gestellt werden müssen, zeigt Lösungsansätze für digitale Ökosysteme auf, die den Bürger als Kunden in den Mittelpunkt stellen und zeigt, was dies für die Bereiche Energie und Mobilität bedeutet. (bs)

Die Studie zum Download (Deep Link)

Stichwörter: Politik, Studie

Bildquelle: creativ collection Verlag

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Augsburg / München / Nürnberg: Digitalisierung in Kooperation
[18.7.2019] Um die Herausforderungen der Digitalisierung trotz Fachkräftemangel und begrenzter finanzieller Spielräume erfolgreich gestalten zu können, werden die Städte Augsburg, Nürnberg und München künftig kooperieren und sich gegenseitig unterstützen. mehr...
Das Memorandum of Understanding zur Kooperation im kommunalen IT-Bereich zwischen Augsburg, München und Nürnberg ist unterzeichnet.
Bitkom: Bürger wollen digital aufs Amt
[15.7.2019] Das digitale Amt spart aus Bürgersicht Zeit, Geld und erleichtert die Arbeit in den Verwaltungen. Auch erhoffen sich die Bürger dadurch mehr Transparenz. Zu diesen Ergebnissen kommt der Digitalverband Bitkom nach einer Umfrage. mehr...
E-Government: Kontaktaufnahme via Internet nimmt zu
[15.7.2019] Jeder zweite Bürger nutzt hierzulande das Internet für Behördenkontakte. Zu diesem Ergebnis kommt das Statistische Bundesamt (Destatis) in einer Erhebung zum Jahr 2018. mehr...
Jeder zweite Bürger nutzt in Deutschland das Internet für Behördenkontakte.
Berlin: Schnellläuferprojekte abgeschlossen
[10.7.2019] Durch die Umsetzung der sieben Schnellläuferprojekte konnten in Berlin verwaltungsintern und für die Kunden konkrete Verbesserungen erzielt werden. mehr...
Kreis Unna: Digitaler Masterplan
[8.7.2019] Anhand eines digitalen Masterplans soll die Kreisverwaltung Unna umgebaut werden. Mobilere Bürgerservices zählen ebenso zu den angedachten Maßnahmen wie die Digitalisierung der Kreisverwaltung und der kreiseigenen Schulen. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

SMART CITY SOLUTIONS: SMART CITY SOLUTIONS part of INTERGEO bringt Inspiration für die Stadt von morgen
[27.6.2019] Umweltfreundlich und effizient soll sie sein – und natürlich lebenswert: die Smart City. Trotz steigender Einwohnerzahlen, immer mehr Verkehr, wachsendem Energiebedarf und einem Mangel an Wohnraum. mehr...
Suchen...

 Anzeige

ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Corel GmbH
63755 Alzenau
Corel GmbH
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen