Kirchlengern:
Digitale Vollstreckungsakte am Start


[2.11.2017] Die Gemeinde Kirchlengern führt die Digitale Vollstreckungsakte des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) ein. Damit stehen ihr alle Dokumente von der Ankündigung der Vollstreckung bis hin zur Zwangsversteigerung elektronisch zur Verfügung.

Sichere Übertragungswege, Wahrung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, Revisionssicherheit und Zugriff aus der Fachanwendung sowie aus dem Archivsystem – von diesen Vorzügen profitiert die Verwaltung Kirchlengerns, seit sie jetzt die Digitale Vollstreckungsakte des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) einsetzt. Laut krz stehen hier von der Ankündigung der Vollstreckung bis hin zur Zwangsversteigerung alle Dokumente elektronisch zur Verfügung. Das mühsame Wälzen und Archivieren von Papierordnern entfalle. Die elektronische Akte sei in die Vollstreckungsanwendung avviso integriert und ermögliche in Verbindung mit weiteren Features der Web-Anwendung avviso.web eine vollständige elektronische Bearbeitung im Vollstreckungsfall. Besonders erwähnenswert ist hier laut krz die avviso.postbox, die eine Digitalisierung des Posteingangs ermöglicht und dafür sorgt, dass auch der postalische Schriftverkehr in das Vollstreckungsverfahren eingepflegt werden kann. Die Bearbeitenden können sowohl in der Fachanwendung als auch über einen unabhängigen Client des angebundenen Dokumenten-Management-Systems (DMS) nscale auf die vollständige Schuldnerakte zugreifen. Laut krz wurden in Kirchlengern außerdem die Anforderungen der Verwaltung auch unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Abläufe in der Kommune angepasst. Die Digitale Vollstreckungsakte wurde im Jahr 2016 von einer Projektgruppe aus Vollstreckungssachbearbeitern der Städte Detmold, Enger und Herford gemeinsam mit Experten des krz aus den Bereichen DMS/Archiv und Finanzen erarbeitet (wir berichteten). Seit dem ersten Einsatz im März 2016 zeigen sich 15 der 39 krz-Verbandskommunen von den Vorteilen der digitalen Vollstreckungsakte überzeugt, berichtet der kommunale IT-Dienstleister weiter. (ve)

www.kirchlengern.de
www.krz.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), E-Akte, Kirchlengern, Vollstreckung, avviso



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
cit: Web-Anwendung für zurückgenommene Abfälle
[5.7.2018] Für die Meldung zurückgenommener Abfälle kommt bei der Länderarbeitsgruppe Gemeinsame Abfall DV-Systeme eine Web-Anwendung zum Einsatz, die das Unternehmen cit entwickelt hat. Damit werden auch für sporadische Nutzer die komplexen Eingabeprozesse vereinfacht. mehr...
Zukunftskongress: Ceyoniq präsentiert Webclient
[13.6.2018] Ceyoniq Technology präsentiert als Silberpartner des sechsten Zukunftskongresses Staat & Verwaltung unter anderem den neuen Webclient der E-Akte-Lösung nscale eGov. mehr...
d.velop: Einladung zum ECM-Fachkongress
[31.5.2018] Seinen Fachkongress für Enterprise Content Management veranstaltet das Unternehmen d.velop in diesem Jahr parallel zur CEBIT im Convention Center der Messe. mehr...
Auf dem d.velop forum werden aktuelle Trends rund um das Thema ECM besprochen.
E-Akte: Fast 20 Jahre papierlos Bericht
[29.5.2018] Die Welt wird immer digitaler. Ob in der Wirtschaft oder im öffentlichen Sektor – elektronisches Dokumenten-Management ersetzt zunehmend den Aktenschrank. Wie der Weg in die digitale Zukunft für eine Mittelstadt aussehen kann, zeigt Soltau in Niedersachsen. mehr...
ECM-Nutzen aus Sicht der Anwender
Kreis Minden-Lübbecke: Digitale Sozialakte
[16.5.2018] Im Kreis Minden-Lübbecke haben die kommunalen Jobcenter mit Unterstützung des krz die digitale Sozialakte eingeführt. Ziel ist es nun, die E-Akte im Jobcenter flächendeckend einzusetzen sowie für weitere Rechtsgebiete der Leistungsverwaltung zu implementieren. mehr...
Torsten Meier vom Standort Lübbecke arbeitet seit Dezember 2017 mit der digitalen Sozialakte.