RIS:
Einführung trotz knapper Kassen


[4.12.2017] Über das Förderprogramm „Digitales Rathaus“ unterstützt der Förderverein für regionale Entwicklung Kommunen bei der kostengünstigen Einführung eines Ratsinformationssystems.

Viele Kommunen scheuen vor dem Hintergrund begrenzter finanzieller Spielräume die Anschaffung eines Ratsinformationssystems. Hier setzt das Förderprogramm „Digitales Rathaus“ des Fördervereins für regionale Entwicklung an. Der Potsdamer Verein unterstützt laut eigenen Angaben seit mehr als elf Jahren Kommunen unterschiedlicher Größenordnung in ganz Deutschland. Das Ratsinformationssystem sei in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen aufgesetzt worden und werde kontinuierlich weiterentwickelt. Wie der Förderverein mitteilt, profitieren Kommunen in mehrfacher Hinsicht von dem Ratsinformationssystem über das Förderprogramm: Hohe Kosten sowie zeit- und personalaufwendige Sitzungsvorbereitungen entfielen. Ein responsives Design ermögliche eine Sitzungsvor- und nachbereitung von jedem internetfähigen Endgerät aus. Das System werde für eine geförderte Lizenzgebühr von 25 Euro netto monatlich (zehn Gigabit Speicherplatz inbegriffen) angeboten – Servicepauschalen oder Einrichtungsgebühren entfielen vollständig. Außerdem würden die Kommunen während der gesamten Projektdauer telefonisch und per E-Mail betreut. (ba)

www.ratsinformationsdienst.de
www.foerderverein-regionale-entwicklung.de

Stichwörter: Sitzungsmanagement, RIS, Förderverein für regionale Entwicklung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich RIS | Sitzungsmanagement
Leichlingen: Ratsmitglieder bekommen Tablets
[19.7.2018] Die Stadt Leichlingen will ab der kommenden Wahlperiode auf die papierlose Ratsarbeit via Tablet umsteigen. mehr...
Arnsberg: Neue Ratsinfo-App
[15.6.2018] Ihren Bürgern bietet die Stadt Arnsberg jetzt eine kostenlose App an, mit der Unterlagen des Stadtrats aufs Tablet geladen werden können. mehr...
Meckenheim: Rat arbeitet papierlos
[14.5.2018] Meckenheim setzt auf die digitale Ratsarbeit. Die App der Firma Somacos macht es möglich. mehr...
In Meckenheim gehört die papierbasierte Ratsarbeit der Vergangenheit an.
Mörfelden-Walldorf: Modul für Modul Bericht
[20.4.2018] Mörfelden-Walldorf nutzt seit knapp 20 Jahren Lösungen der Firma more! software. Begonnen hat es mit dem Sitzungsdienst. Nach und nach kamen immer mehr Module dazu. mehr...
Mörfelden-Walldorf: Erfahrener RIS-Nutzer.
Ratsinformationssysteme: Papierlos glücklich Report
[12.4.2018] Von der digitalen Ratsarbeit profitieren Verwaltung und Ratsmitglieder – und das nicht nur, weil Druck- und Portokosten gespart werden. Für Kommune21 haben verschiedene Kommunen von ihren Erfahrungen mit dem Einsatz von Ratsinformationssystemen berichtet. mehr...
Räte der Stadt Geestland erscheinen mit Tablet zur Sitzung.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich RIS | Sitzungsmanagement:
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
SOMACOS GmbH & Co. KG
29410 Salzwedel
SOMACOS GmbH & Co. KG
Aktuelle Meldungen