Kreis Leer:
Glasfaser für alle Schulen


[8.12.2017] Die digitale Bildung steht im niedersächsischen Kreis Leer weit oben auf der Prioritätenliste. Bund, Kreis und Schulträger arbeiten hier zusammen, um alle Schulen an das Glasfasernetz anzuschließen.

Alle Schulen im Kreis Leer bekommen einen Glasfaseranschluss und damit die Voraussetzung für ein zukunftsfähiges schnelles Internet. Wie die niedersächsische Kommune mitteilt, hat dies der Kreisausschuss Anfang Dezember 2017 beschlossen. Der Kreis erweitert dazu sein laufendes Projekt, mit dem knapp 10.000 Adressen im Kreis kostenlos einen Glasfaseranschluss bis ins Haus gelegt bekommen können. Der hierfür bereits abgeschlossene Vertrag mit der Firma EWE TEL soll entsprechend angepasst werden. Für die Hälfte der Mehrkosten von gut 1,1 Millionen Euro wird ein Bundeszuschuss erwartet, meldet der Kreis Leer. Die verbleibende Hälfte teilen sich der Kreis und der jeweilige Schulträger. Für die Grundschulen sind das die Städte und Gemeinden, für alle anderen Schulen der Landkreis selbst. Landrat Matthias Groote sieht das Geld sehr gut angelegt: „In den Schulen wird immer mehr digital unterrichtet. Je besser wir unsere Kinder auch digital lernen lassen, desto besser sind sie für die Zukunft gerüstet.“ Leer ist nach eigenen Angaben der erste Landkreis in Ostfriesland, der bereits jetzt alle Schulen mit der als zukunftsfähig geltenden Internet-Anbindung ausstattet. Digitales Lehren und Lernen verlange natürlich mehr als den Glasfaseranschluss bis ins Schulgebäude – aber, so Groote: „Damit schaffen wir die Voraussetzungen für die nächsten Schritte.“ (sav)

http://www.landkreis-leer.de
http://www.ewe.com/de

Stichwörter: Breitband, EWE TEL, Kreis Leer



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Baden-Württemberg: Rekordsumme für Breitband-Ausbau
[19.2.2020] Mit insgesamt knapp 93 Millionen Euro sind in Baden-Württemberg Anfang Februar so viele Breitband-Förderbescheide auf einmal bewilligt worden wie nie zuvor. 146 Breitband-Projekte von 63 Zuwendungsempfängern in 28 Stadt- und Landkreisen profitieren davon. mehr...
Anfang Februar 2020 hat Baden-Württemberg eine Rekordsumme von insgesamt knapp 93 Millionen Euro für 146 kommunale Breitband-Ausbauvorhaben bewilligt.
Niedersachsen: Reaktion auf Kritik der Gemeinden
[7.2.2020] Die niedersächsischen Kommunen fühlen sich laut einer Umfrage des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB) bei der Digitalisierung vernachlässigt. Auf diese Kritik reagierte das Wirtschaftsministerium des Landes mit Unverständnis. mehr...
Sachsen-Anhalt: Fortschritte beim Breitband-Ausbau
[7.2.2020] Seit Mitte 2019 haben etwa 75 Prozent aller Haushalte in Sachsen-Anhalt schnelles Internet. Wirtschafts- und Digitalisierungsminister Willingmann berichtet über die Fortschritte des Landes beim Thema Breitband- und Mobilfunkausbau. mehr...
Rheinland-Pfalz: Flächendeckende Gigabit-Netze
[6.2.2020] Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat den Entwurf für die Gigabit-Strategie des Landes Rheinland-Pfalz vorgestellt. Darin heißt es unter anderem, dass dort bis zum Jahr 2025 die Grundlagen für flächendeckende Gigabit-Netze geschaffen sein werden. mehr...
Ministerpräsidentin Malu Dreyer (vorne, Mitte) präsentierte bei der dritten Sitzung des Netzbündnisses für Rheinland-Pfalz die neue Gigabit-Strategie.
Bayern: Start für neue Gigabit-Richtlinie
[4.2.2020] Die neue Richtlinie nach der Bayern als erste Region in Europa den Gigabit-Ausbau in grauen Flecken fördern darf, läuft nun offiziell an. Nach mehr als zwei Jahren Prüfungen und Verhandlungen wurde das Projekt von der EU-Kommission genehmigt. mehr...
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen