kdvz Rhein-Erft-Rur:
Servicekonto.NRW erweitert


[15.12.2017] Mit der Anbindung des Formular-Servers an das Servicekonto.NRW hat die Kommunale Datenverarbeitungszentrale Rhein-Erft-Rur einen weiteren Schritt unternommen, die im E-Government-Gesetz Nordrhein-Westfalens formulierten Ziele für ihre Mitglieder umzusetzen.

Der Zweckverband Kommunale Datenverarbeitungszentrale (kdvz) Rhein-Erft-Rur hat eigenen Angaben zufolge das Erfordernis der Kommunen, ab dem kommenden Jahr eine Möglichkeit zur elektronischen Identifizierung in Verwaltungsverfahren anzubieten frühzeitig realisiert: mit der Anbindung des im Verband eingesetzten Formular-Servers an das Servicekonto.NRW. Die bisherige Lösung, wonach die benötigten Berechtigungszertifikate beim Bundesverwaltungsamt jeweils für einzelne Zwecke erworben werden mussten, entfalle somit künftig für die Kunden des Formular-Servers.
Das E-Government-Gesetz NRW verpflichtet Land und Kommunen, ab dem Jahr 2018 allen Bürgern eine Möglichkeit zur sicheren Identifizierung anzubieten. Das Servicekonto.NRW, ein gemeinsamer Dienst von Land und Kommunen, erfüllt alle Anforderungen, die an einen universellen Authentifizierungsdienst gestellt werden. Die Bürger – und perspektivisch auch Unternehmen – benötigen nur ein Benutzerkonto, um sich für alle Online-Dienstleistungen der Verwaltungen auszuweisen; egal, ob sie von Kommunen oder von Ministerien und Behörden des Landes NRW angeboten werden. Bei der Entwicklung wurde zudem Wert darauf gelegt, dass das Servicekonto.NRW künftig auch Zugang zu Verwaltungsdiensten in Deutschland und Europa ermöglicht (eIDAS-Kompatibilität), meldet die kdvz Rhein-Erft-Rur.
Die Gesamtverantwortung liegt beim Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW, das als Diensteanbieter auftritt. Der eigentliche Betrieb des Servicekonto.NRW ist als Auftragsdatenverarbeitung auf den KDN, den Dachverband kommunaler IT-Dienstleister, übertragen (wir berichteten). (sav)

http://servicekonto.nrw
http://www.kdvz-frechen.de

Stichwörter: Portale, CMS, Kommunale Datenverarbeitungszentrale (KDVZ) Rhein-Erft-Rur, Nordrhein-Westfalen, Servicekonto, Fachverfahren



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Bayern: Digitale Ämter ausgezeichnet
[29.7.2021] Digital aktive Kommunen in Bayern dürfen ab sofort das Prädikat Digitales Amt tragen. Voraussetzung ist, dass sie mindestens 50 kommunale und zentrale Online-Verfahren im BayernPortal verlinkt haben. mehr...
Bayern: Erste Kommunen als Digitale Ämter ausgezeichnet.
Goslar: OpenR@thaus geht in Betrieb
[29.7.2021] In der Stadt Goslar geht das Serviceportal OpenR@thaus an den Start. Derzeit können über das Serviceportal 14 verschiedene Dienstleistungen gebucht werden. Das Angebot soll schrittweise wachsen. mehr...
Startseite des Serviceportals von Goslar.
Hamburg: Neuer Online-Dienst
[19.7.2021] Leitungen für Energie, Wasser und Telekommunikation können in Hamburg ab sofort online beantragt werden. Damit setzt Hamburg seinen Digital-Kurs weiter fort. mehr...
krz: Serviceportal der regio iT
[19.7.2021] Um den vom OZG geforderten Online-Zugang zu Behördendienstleistungen zu gewährleisten, wollen krz-Verbandskommunen in Ostwestfalen-Lippe, das Serviceportal der regio iT einsetzen. Derzeit wird das Portal in drei Kommunen erprobt. mehr...
Kreis Würzburg / Offenbach: Kommunen tickern mit Liveblog
[7.7.2021] Mit dem Kommunen-Liveblog von Tickaroo berichten der Kreis Würzburg und die Stadt Offenbach nun regelmäßig aus Stadtverordnetenversammlung und Kreistagssitzungen. Die Kommunen werden so transparenter und versorgen die Bürger mit seriösen Informationen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 7/2021
Kommune21, Ausgabe 6/2021
Kommune21, Ausgabe 5/2021
Kommune21, Ausgabe 4/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
DSV Service GmbH
70565 Stuttgart
DSV Service GmbH
Aktuelle Meldungen