Arnsberg:
Mut machen zur Digitalisierung


[11.1.2018] Ein Buch zur „Digitalisierung in Stadt und Land“ haben der Regierungspräsident des Regierungsbezirks Arnsberg, Hans-Josef Vogel, der Geschäftsführer der Stadtwerke Arnsberg, Karlheinz Weißer, und Professor Wolf D. Hartmann, wissenschaftlicher Koordinator für die Entwicklung des campus Arnsberg, geschrieben. Es soll Kommunen Mut machen, die Digitalisierung zu wagen.

Wie sich die Digitalisierung auf die Stadt Arnsberg auswirkt und wie eine Stadt und deren Tochterunternehmen den digitalen Trend aktiv mitgestalten können, zeigt das Buch „Digitalisierung in Stadt und Land“ auf. Verfasst haben es der Regierungspräsident des Regierungsbezirks Arnsberg, Hans-Josef Vogel, der Geschäftsführer der Stadtwerke Arnsberg, Karlheinz Weißer, und Professor Wolf D. Hartmann, wissenschaftlicher Koordinator für die Entwicklung des campus Arnsberg. „Wir möchten mit dem Buch Mut machen“, erklärt dazu Hans-Josef Vogel. „Das Buch beinhaltet die wichtigsten Trends der Digitalisierung und erklärt diese anschaulich für jedermann.“ Entstanden ist das Werk in der Zeit, in der Hans-Josef Vogel als Bürgermeister die digitale Agenda der Stadt Arnsberg mit ins Leben gerufen und aktiv mitgestaltet hat. Nun befinden sich viele Ideen aus dem Buch nach Angaben von Vogel bereits in der konkreten Umsetzung.
Auch bei den Stadtwerken Arnsberg hat die Digitalisierung Einzug gehalten. So sind erste Ortsteile mit digitalen Wasserzählern ausgestattet und das Smartphone als Parkticket gehört in Arnsberg bereits zum Standard. Wie Stadtwerke-Geschäftsführer Karlheinz Weißer berichtet, beschäftigt sich der Versorger zudem bereits mit den nächsten Herausforderungen: Themen wie intelligente Verkehrssysteme, Urban Mining, Breitband und Nachhaltigkeit stehen auf der Agenda. Für die Digitalisierung habe man eine Strategie, jedoch keinen Masterplan. „Wir werden uns auch darauf einstellen müssen, dass sich nicht alle Ideen von uns so entwickeln, wie wir uns das heute vorstellen“, meint Weißer. „Wichtig ist, dass wir uns davon nicht entmutigen lassen, sondern auch weiterhin die Themen proaktiv zusammen mit der Stadt Arnsberg gestalten.“ (bs)

www.arnsberg.de
www.stadtwerke-arnsberg.de
Weitere Informationen zum Buch (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, Smart City, Arnsberg, Stadtwerke Arnsberg



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Picture: Grund zum Feiern
[22.6.2018] Grund zum Feiern hat das Unternehmen Picture: Es bietet seit nunmehr zehn Jahren Lösungen für das Prozess-Management im öffentlichen Sektor an. Hervorgegangen ist Picture aus einem europaweiten Forschungsprojekt. mehr...
Picture GmbH seit nunmehr zehn Jahren am Markt erfolgreich.
E-Government-Wettbewerb: Große Bühne für die Gewinner
[21.6.2018] Die Gewinner des 17. E-Government-Wettbewerbs von BearingPoint und Cisco stehen fest. Ausgezeichnet wurden sie auf großer Bühne im Rahmen des Zukunftskongresses Staat & Verwaltung in Berlin. mehr...
Die Preisträger des 17. E-Government-Wettbewerbs.
Cuxhaven: Smart parken
[20.6.2018] In Cuxhaven können Parkgebühren jetzt auch per Handy bezahlt werden. Die Stadt kooperiert dafür mit der Smartparking-Plattform, die verschiedene Anbieter des Handyparkens vereint. mehr...
KDO: Stabsstelle E-Services
[20.6.2018] Um Kommunen vor dem Hintergrund des Onlinezugangsgesetzes optimale Lösungen anzubieten, hat die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) eine Stabsstelle E-Services eingerichtet. mehr...
Rheinland-Pfalz: BaustellenInfo digital
[20.6.2018] Schnellere Verkehrsinformationen, weniger Staus, bessere Baustellenkoordination: Das will Rheinland-Pfalz mit der Projektinitiative BaustellenInfo digital RP erreichen. Das ebenenübergreifende Projekt wird von der EU gefördert. mehr...
Vorstellung der Projektinitiative BaustellenInfo digital RP.
Suchen...

 Anzeige

ekom21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
Stella Systemhaus GmbH
01097 Dresden
Stella Systemhaus GmbH
Aktuelle Meldungen