Bibliothekswesen:
Empfehlungen zur Technik


[24.1.2018] Empfehlungen zur technischen Ausstattung öffentlicher Bibliotheken hat das Ministerium für Kultur und Wissenschaft Nordrhein-Westfalen veröffentlicht.

Für Bibliotheken wird eine moderne technische Ausstattung immer mehr zur Pflicht. Bibliotheken benötigen heutzutage eine angemessene und funktionsgerechte technische Ausstattung. Dazu gehören WLAN, mobile Endgeräte und Leseförderung mit Apps ebenso wie Steckdosen und Zugriff auf das Angebot von zu Hause und unterwegs. Eine Handreichung für die technische Ausstattung öffentlicher Bibliotheken hat nun das nordrhein-westfälische Ministerium für Kultur und Wissenschaft veröffentlicht. Wie das Ministerium mitteilt, wurde dazu gemeinsam mit der Firma CANCOM sowie den Stadtbibliotheken und IT-Abteilungen der Städte Herten, Mönchengladbach, Lübbecke und Paderborn die aktuelle technische Ausstattung der Bibliotheken mit Blick auf Kundenfreundlichkeit und Zukunftsorientierung untersucht. Basierend auf diesen Erkenntnissen wurden zahlreiche Informationen, Checklisten und Empfehlungen zur zukunfts- und nutzerorientierten Ausstattung erarbeitet. Die Handreichung „Auf dem Weg in die digitale Zukunft“ biete Kommunen somit zahlreiche Anregungen, wie sie die aktuelle Ausstattung ihrer Bibliothek einschätzen und den notwendigen Handlungsbedarf für die kommenden fünf Jahre ableiten können. Gleichzeitig diene sie als Leitlinie für die Landesförderung im Bereich der technischen Ausstattung öffentlicher Bibliotheken. (bs)

Die Handreichung zum Download (PDF, 2 MB) (Deep Link)

Stichwörter: Fachverfahren, Bibliothekswesen

Bildquelle: Klassik Stiftung Weimar, Foto: Olaf Mokansky

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Kreis Viersen: Mehr Transparenz dank BIM
[24.5.2018] Der Kreis Viersen will Bauvorhaben künftig mit der Methode Building Information Modeling (BIM) abwickeln. Das soll für mehr Transparenz in der Kommunikation und bei den Kosten sorgen. mehr...
E-Payment: Eine für alles Bericht
[24.5.2018] Wie Verwaltung und Bürger von elektronischen Bezahlmöglichkeiten profitieren, zeigt das Beispiel der Stadt Oldenburg. Die dort für unterschiedliche Services eingesetzte Plattform erlaubt mehrere Bezahlarten und wird von der Öffentlichkeit gut angenommen. mehr...
Die Stadt Oldenburg verbessert ihren Bürgerservice mit E-Payment.
Duisburg: Elektronisches Anhörungsverfahren
[23.5.2018] Im Rahmen der Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren bietet die Stadt Duisburg jetzt auch die Möglichkeit der Online-Anhörung. Als neue Bezahlmethode wurde GiroPay eingeführt. mehr...
Axians Infoma: Objekte mobil unter Kontrolle
[23.5.2018] Eine App für Bauhofmitarbeiter hat das Unternehmen Axians Infoma entwickelt. Über die Mobile Objektkontrolle können fällige Prüfaufgaben vor Ort via Tablet erfasst werden. mehr...
Beckum: Kita-Navigator kommt zum Einsatz
[15.5.2018] Die Stadt Beckum setzt für die Verwaltung rund um die Betreuungsplatzvergabe auf den Kita-Navigator des Kommunalen Zweckverbands ITK Rheinland. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
G&W Software AG
80335 München
G&W Software AG
EDV Ermtraud GmbH
56598 Rheinbrohl
EDV Ermtraud GmbH
Aktuelle Meldungen