KATWARN:
500.000 Nutzer in Hessen


[31.1.2018] Das Warn- und Informationssystem KATWARN, das die hessische Polizei seit Mitte 2017 einsetzt, hat in dem Bundesland aktuell eine halbe Million Nutzer. Vorreiter waren die Kreise, die das System für den Brand- und Katastrophenschutz einsetzen.

Hessen wirbt für das Warn- und Informationssystem KATWARN. In Hessen hat eine halbe Million Nutzer die kostenlos erhältliche App (rund 486.000) oder den SMS-Dienst (mehr als 14.000) des Warn- und Informationssystems KATWARN abonniert, das die Polizei seit Juli 2017 einsetzt. „KATWARN ist eine schnelle und verlässliche Ergänzung zu den bereits bestehenden Warn- und Informationsmechanismen. Die hessische Polizei nutzt das System landesweit, um die Bevölkerung unmittelbar über konkrete oder mögliche Bedrohungslagen wie terroristische Anschläge zu informieren. Außerdem wurde die App erfolgreich für Anwohnerhinweise bei der Evakuierung rund um die Bombenentschärfung in Frankfurt oder beim Weihnachtsmarkt eingesetzt. Eine halbe Million Nutzer zeigen, dass die Bürgerinnen und Bürger den Service gerne annehmen und auf die zuverlässigen Informationen der Sicherheitsbehörden vertrauen“, so Hessens Innenminister Peter Beuth.
Wie das hessischen Innenministerium mitteilt, nutzen die Landkreise KATWARN bereits seit 2014 für den Brand- und Katastrophenschutz und haben damit den Grundstock für eine flächendeckende Nutzung gelegt. 19 von 26 Landkreisen setzten den Service mittlerweile ein und seien von der Landesregierung entsprechend gefördert worden. Das KATWARN-System wurde vom Fraunhofer-Institut FOKUS im Auftrag der öffentlichen Versicherer Deutschlands entwickelt und ist seit 2011 im Einsatz. (ba)

http://innen.hessen.de
http://www.katwarn.de

Stichwörter: Panorama, KATWARN, Katastrophenschutz, Hessen

Bildquelle: Matthias Heyde / Fraunhofer FOKUS

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
RKW Kompetenzzentrum: Mehr Service für Unternehmensgründer
[23.1.2020] Kommunen können anhand einer neuen Website überprüfen, wie nutzerfreundlich ihre digitalen Leistungen für Unternehmensgründer sind. mehr...
Schleswig-Holstein: 75.000 Euro für Vorzeigeprojekte
[23.1.2020] Schleswig-Holstein startet ein neues Förderprogramm für digitale Bildungsangebote und digitales bürgerschaftliches Engagement für das insgesamt 75.000 Euro zur Verfügung stehen. Anträge können bis zum 1. März 2020 eingereicht werden. mehr...
AKDB: Startschuss für Digital Lab
[17.1.2020] Im neu eröffneten Digital Lab der AKDB in München sollen Mitarbeiter und Partner des IT-Dienstleisters künftig neue Produktideen und Technologien für die Verwaltung erarbeiten. Die Einweihung fand anlässlich der Auftaktsitzung der neuen Blockchain-Genossenschaft govdigital statt. mehr...
Im neu eröffneten Digital Lab der Stadt München sollen Mitarbeiter und Partner der AKDB künftig neue Produktideen und Technologien für die Verwaltung erarbeiten.
Kreis Herford: SMS für Führerschein
[16.1.2020] Im Kreis Herford können sich Bürger per SMS informieren lassen, sobald ihr neuer Führerschein von der Bundesdruckerei verschickt worden ist. Im nächsten Schritt werden die Bürger auch informiert, wenn der Führerschein zur Abholung im Straßenverkehrsamt bereitliegt. mehr...
Kreis Herford informiert Bürger per SMS, sobald der Führerschein verschickt wurde.
Umfrage: Neue digitale Welle
[14.1.2020] Bürger in Deutschland wünschen sich im neuen Jahr mehr Online-Angebote in der öffentlichen Verwaltung, so das Ergebnis des „Digital Government Barometers“ von Sopra Steria. Mit dem digitalen Wohngeld wurde bereits die erste der geplanten Leistungen umgesetzt, nun sollen weitere folgen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen