Kreis Soest:
Umstellung auf Kartenzahlung


[1.2.2018] Auf Kartenzahlung stellt der Kreis Soest an den Schaltern der Kfz-Zulassungsstellen in Soest und Lippstadt sowie beim Bürgerservice im Foyer des Soester Kreishauses um. Damit soll die Dienstleistungserbringung beschleunigt werden.

An den Schaltern der Kfz-Service-Center in Soest und Lippstadt kann nur noch mit Karte gezahlt werden. Ab dem 5. Februar 2018 kann an den Schaltern der Kfz-Zulassungsstellen in Soest und Lippstadt nur noch mit Girocard gezahlt werden. Die Kreisverwaltung bittet die Kunden diese Zahlungsmöglichkeit zu nutzen, um so einen schnellen Ablauf der Dienstleistungserbringung zu unterstützen. „Die Zahlung mit der Karte ist ausdrücklich erwünscht“, betont Abteilungsleiter Mirko Hein. Wie der Kreis mitteilt, kann in Kürze zudem per Maestro- und V-PAY-Karten sowie Master- und VISA-Karten bezahlt werden. Dies gelte auch für den Bürgerservice im Foyer des Soester Kreishauses. Barzahlung sei nur an den zentralen Infotheken der beiden Standorte sowie im Bürgerservice im Kreishaus möglich. Wie die Kommune weiter berichtet, können Wunschkennzeichen online reserviert sowie Fahrzeuge via Web abgemeldet werden. Außerdem können abgemeldete Fahrzeuge online wieder auf den gleichen Halter zugelassen werden. Darüber hinaus besteht an allen drei Standorten die Möglichkeit der Online-Terminvereinbarung. (ba)

www.kreis-soest.de

Stichwörter: Fachverfahren, Kreis Soest, Bezahlsysteme, Kfz-Wesen

Bildquelle: Thomas Weinstock / Kreis Soest

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Kreis Viersen: Mehr Transparenz dank BIM
[24.5.2018] Der Kreis Viersen will Bauvorhaben künftig mit der Methode Building Information Modeling (BIM) abwickeln. Das soll für mehr Transparenz in der Kommunikation und bei den Kosten sorgen. mehr...
E-Payment: Eine für alles Bericht
[24.5.2018] Wie Verwaltung und Bürger von elektronischen Bezahlmöglichkeiten profitieren, zeigt das Beispiel der Stadt Oldenburg. Die dort für unterschiedliche Services eingesetzte Plattform erlaubt mehrere Bezahlarten und wird von der Öffentlichkeit gut angenommen. mehr...
Die Stadt Oldenburg verbessert ihren Bürgerservice mit E-Payment.
Duisburg: Elektronisches Anhörungsverfahren
[23.5.2018] Im Rahmen der Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren bietet die Stadt Duisburg jetzt auch die Möglichkeit der Online-Anhörung. Als neue Bezahlmethode wurde GiroPay eingeführt. mehr...
Axians Infoma: Objekte mobil unter Kontrolle
[23.5.2018] Eine App für Bauhofmitarbeiter hat das Unternehmen Axians Infoma entwickelt. Über die Mobile Objektkontrolle können fällige Prüfaufgaben vor Ort via Tablet erfasst werden. mehr...
Beckum: Kita-Navigator kommt zum Einsatz
[15.5.2018] Die Stadt Beckum setzt für die Verwaltung rund um die Betreuungsplatzvergabe auf den Kita-Navigator des Kommunalen Zweckverbands ITK Rheinland. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
AKDN-sozial
33100 Paderborn
AKDN-sozial
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
Aktuelle Meldungen