Karlsruhe:
Neues Portal für Mitarbeiter


[5.2.2018] Die Stadt Karlsruhe will ein neues Mitarbeiterportal einführen. Mit der Realisierung wurde das Unternehmen Seitenbau betraut. Mit dem Roll-out soll bereits im Frühjahr 2018 gestartet werden.

Das Unternehmen Seitenbau wird für die Stadt Karlsruhe ein Mitarbeiterportal aufbauen. Als technische Basis kommt das von Seitenbau gemeinsam mit dem Bundesverwaltungsamt entwickelte OfficeNet2 (ON2) zum Einsatz. Das System soll bereits im zweiten Quartal dieses Jahres eingeführt werden. Wie Seitenbau weiter meldet, wird das neue Portal einerseits als Intranet-Plattform für fachliche Themen und Inhalte sowie zur Optimierung des verwaltungsinternen Wissensmanagements genutzt; andererseits sollen interdisziplinäre Arbeitsgruppen die Wissensmanagement-Tools des Portals nutzen, um ihre Zusammenarbeit zu organisieren und effektiver zu gestalten. Das Ausrollen des neuen Mitarbeiterportals über die gesamten Themen und Projekte der Stadtverwaltung werde sukzessive im Laufe dieses Jahres erfolgen. (bs)

http://www.karlsruhe.de
http://www.seitenbau.com

Stichwörter: Portale, CMS, Seitenbau, Karlsruhe, Intranet



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Coburg erLeben: Die Stadt in einer App
[7.2.2023] Mit Coburg erLeben bieten die Stadt und Städtischen Werke Überlandwerke Coburg (SÜC) den Bürgerinnen und Bürgern eine App mit zahlreichen Funktionen an. Dazu zählen etwa regionale Nachrichten und Veranstaltungshinweise, die Navigation zur nächstgelegenen Bushaltestelle oder der Zugriff auf das SÜC-Kundenkonto. mehr...
Zahlreiche Funktionen bietet die neue App Coburg erLeben.
Sachsen-Anhalt: Kabinett verabschiedet Portalverordnung
[3.2.2023] Bereits in seinem E-Government-Gesetz von 2019 hat das Land Sachsen-Anhalt festgelegt, dass Verwaltungsleistungen und notwendige Basisdienste über das Landesportal angeboten werden sollen. Nun hat das Kabinett eine Portalverordnung verabschiedet, die weitere Details regelt. mehr...
Bremen: Elterngeldantrag wird digitaler
[2.2.2023] Die Plattform ElterngeldDigital ist inzwischen in vielen Ländern im Einsatz. Jedoch müssen Anträge immer noch ausgedruckt und unterschrieben werden. In Bremen wurde nun der erste Antrag komplett elektronisch abgewickelt – inklusive Authentifizierung per BundID und digitaler Nachweise. mehr...
Kreis Unna: Neue Website führt schneller zum Ziel
[30.1.2023] Einen neuen Internet-Auftritt hat der Kreis Unna freigeschaltet. Er ist für die Nutzung auf dem Smartphone ausgelegt und soll unter anderem eine gute Erreichbarkeit der digitalen Verwaltungsdienstleistungen schaffen. mehr...
Die Kreisverwaltung Unna geht mit neuem Internet-Auftritt online.
krz: Weitere Serviceportale im Verbandsgebiet
[27.1.2023] Im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) haben etliche Kommunen zum Jahreswechsel ihre Serviceportale freigeschaltet. Damit sind jetzt gut 44 Prozent aller Portalkommunen online. mehr...