Münsingen:
Signatur-Tablets im Bürgerbüro


[8.2.2018] Im Münsinger Bürgerbüro können Unterschriften via Tablet geleistet werden. Die Geräte sind dafür über die Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm (KIRU) an das Fachverfahren im Einwohnermeldewesen LEWIS-DIGANT angebunden.

Im Bürgerbüro der Stadt Münsingen kommen jetzt Signatur-Tablets zum Einsatz. Wie die Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm (KIRU) berichtet, sind die Geräte an das Fachverfahren im Einwohnermeldewesen LEWIS-DIGANT angebunden. „Mit einem Signatur-Tablet ist es möglich, die Unterschrift für den Personalausweis und den Reisepass zu digitalisieren, anstatt sie wie üblich vom Kontrollblatt einzuscannen“, erklärt Amtsleiter Daniel Maierhöfer, der bei der baden-württembergischen Stadt Münsingen neben dem Amt für öffentliche Ordnung auch für das Bürgerbüro zuständig ist. „Diese Möglichkeit ist beispielsweise auch für den Fall sinnvoll, wenn das Passbild bereits elektronisch vorliegt.“ Die via Tablet geleistete Unterschrift wird laut KIRU automatisch in das entsprechende digitale Formular eingefügt. Der kommunale IT-Dienstleister stelle die Formulare zur Verfügung, für die Aktualisierung und Pflege sei ebenfalls gesorgt. Die elektronische Ablage erfolgt laut KIRU automatisch im integrierten Dokumentenablagesystem des Fachverfahrens LEWIS KM-Ewo, das Ausdrucken und Wiedereinscannen der Erklärungen entfällt. „Seit geraumer Zeit arbeiten wir nun mit den Signatur-Tablets“, sagt Amtsleiter Maierhöfer. „Wir haben zunächst einen Feldversuch mit einem Tablet gestartet, um zu sehen, wie es sich in der Praxis verhält und wie es auch von unseren Bürgerinnen und Bürgern angenommen wird. Das Ergebnis spricht für sich: Kurze Zeit nach der Einführung haben wir das komplette Bürgerbüro mit den Signatur-Tablets ausgestattet. Gerade in unserer heutigen, digitalen Zeit ist es wichtig, einen Schritt nach vorne zu gehen. Auch unter ökologischen Gesichtspunkten ist der Papierverbrauch deutlich gesunken.“ Wie KIRU weiter berichtet, werden die Signatur-Tablets derzeit von 25 Kommunen im Einwohnermeldewesen genutzt. Weitere Formulare für den Einsatz beim Melderegister befinden sich in der Testphase und sollen in Kürze zur Verfügung stehen. (ve)

http://www.muensingen.de
http://www.rz-kiru.de

Stichwörter: Fachverfahren, Einwohnermeldewesen, Münsingen, LEWIS-DIGANT, LEWIS KM-Ewo



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Blomberg / Espelkamp: Einführung der digitalen Wohngeldakte
[15.10.2021] Die Kommunen Blomberg und Espelkamp in Nordrhein-Westfalen haben im Juli 2021 die digitale Wohngeldakte eingeführt. Das mit der Umsetzung betraute krz berichtet nun von den Erfahrungen bei Umstellung und Betrieb. mehr...
Aachen: Knöllchen online bezahlen
[13.10.2021] In Aachen besteht ab sofort die Möglichkeit, Verwarnungen im ruhenden Verkehr online einzusehen und zu bezahlen. Damit erweitert die Stadt ihr Portfolio der Ordnungswidrigkeitsverfahren. mehr...
Bund / Mecklenburg-Vorpommern: Baugenehmigung fit für die Nachnutzung
[5.10.2021] Eine zwischen dem Bundesinnenministerium und dem Land Mecklenburg-Vorpommern geschlossene Einzelvereinbarung soll die Nachnutzung der digitalen Baugenehmigung und weiterer Leistungen im OZG-Themenfeld Bauen & Wohnen beschleunigen. mehr...
Fachverfahren: Spiegel der Weltpolitik Bericht
[30.9.2021] Software für das Ausländerwesen muss die komplexe Rechtsmaterie in diesem Bereich abbilden und leicht in der Wartung sein. Da das Fachverfahren der Stadt München in die Jahre gekommen war, entschied sie sich, dieses durch OK.VISA von der AKDB abzulösen. mehr...
Software für das Ausländerwesen muss eine komplexe Rechtsmaterie abbilden.
Bundestagswahl: Verlässliche IT unterstützt Kommunen
[30.9.2021] Die kommunalen IT-Dienstleister haben bei der Bundestagswahl am vergangenen Sonntag dank verlässlicher IT im Hintergrund vielerorts für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

Schulkonfigurator: Online-Tool verschafft Schulen Überblick bei der Digitalisierung
[20.9.2021] Der DigitalPakt Schule kommt nur schleppend voran, Fördermittel bleiben ungenutzt. Woran es hakt und wie die Deutsche Telekom den Schulen mithilfe eines Online-Tools zu einem besseren Durchblick im Technik-Dschungel verhelfen will. mehr...

Kongressmesse: Smart Country Convention geht als Special Edition an den Start
[20.9.2021] Ob Onlinezugangsgesetz, Daseinsvorsorge 4.0 oder IT-Sicherheit in der Verwaltung – am 26. und 27. Oktober dreht sich bei der Smart Country Convention alles um die Digitalisierung des Public Sectors. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021
Kommune21, Ausgabe 7/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
JCC Software
48149 Münster
JCC Software
cit GmbH
73265 Dettingen/Teck
cit GmbH
procilon GmbH
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GmbH
Aktuelle Meldungen