Ennepe-Ruhr-Kreis:
Abschied vom Papier


[7.2.2018] Im Ennepe-Ruhr-Kreis sollen in spätestens drei Jahren mindestens jedes dritte Sachgebiet und jeder zweite Mitarbeiter komplett digital arbeiten. Hierzu wird aktuell das Dokumenten-Management-System auf weitere Verwaltungsbereiche ausgedehnt.

Der Ennepe-Ruhr-Kreis wird sein Dokumenten-Management-System (DMS), das bereits in der Zulassungs-, Führerschein- und Bußgeldstelle sowie in der Kreiskasse im Einsatz ist, in weiteren Verwaltungsbereichen nutzen. Wie die nordrhein-westfälische Kommune mitteilt, wird es aktuell im Ausländeramt erprobt, im Jobcenter laufen die Vorbereitungen. Konkret würden im Ausländeramt momentan mehr als eine Million Einzelseiten aus Akten zu 25.000 Fällen von einem externen Dienstleister eingescannt. Parallel laufe der Testbetrieb, damit das Zusammenspiel von eingesetzter Software und DMS reibungslos funktioniere. „Ähnlich wird der Ablauf beim Jobcenter sein. Unser Ziel ist es, beide Bereiche weitestgehend papierlos in ihr neues Dienstgebäude umziehen zu lassen“, skizziert Guido Langenfeld, E-Government-Beauftragter im Schwelmer Kreishaus, den Zeitplan. Zudem werde angestrebt, spätestens in drei Jahren mindestens jedes dritte Sachgebiet und jeden zweiten Mitarbeiter komplett digital arbeiten zu lassen. Wie der Pressemeldung weiter zu entnehmen ist, arbeiten Kreis und Städte parallel zur elektronischen Akte an einem gemeinsamen Online-Serviceportal, auf dem Bürger künftig unabhängig von Zuständigkeiten Dienstleistungen und Anträge finden sollen. „Obwohl wir vom Serviceportal den geringsten Nutzen haben, beteiligen wir uns. Damit sinken die Lizenzkosten für die Städte erheblich“, so Kreisdirektorin Iris Pott. Ähnlich sehe es beim Dokumenten-Management-System aus. Auch hier hätten durch die Zusammenarbeit der Kreisverwaltung und der Stadt Witten die Konditionen für alle Beteiligten verbessert werden können. (ba)

http://www.en-kreis.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, Ennepe-Ruhr-Kreis, E-Akte, Dokumenten-Management-System (DMS)



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Greifenstein: Förderung für E-Akte
[29.11.2021] Das Programm „Starke Heimat Hessen“ fördert smarte Kommunen und Regionen bei wichtigen Zukunftsprojekten. Die Gemeinde Greifenstein im Lahn-Dill-Kreis hat nun eine Förderzusage für die Umstellung auf digitale Aktenführung erhalten. mehr...
Optimal Systems / hpc Dual: Briefzustellung ohne Medienbrüche
[19.11.2021] Das Software-Unternehmen Optimal Systems und der Zustelllösungs-Anbieter hpc Dual gehen eine Partnerschaft für die Digitalisierung der physischen Briefzustellung ein. In die bewährte ECM-Software enaio soll die Lösung BriefButler als neues Modul integriert werden. mehr...
con terra: Neues Tool
[16.11.2021] Den Prozess zur Anbindung von Online-Anträgen an interne Fachverfahren vereinfachen und Schnittstellenprobleme im OZG-Kontext ohne Programmierung lösen – das ermöglicht ein neues Tool, das con terra mit dem neuen Form-Solutions Connector entwickelt hat. mehr...
Cuxhaven: Einführung der digitalen Gästekarte
[29.10.2021] Den Nachweis über die bezahlte Kurabgabe kann in Cuxhaven jetzt mit dem Smartphone erfolgen. Aber auch die Papierkarte kann uneingeschränkt weiterverwendet werden. mehr...
Die neue digitale Gästekarte kann ab sofort genutzt werden.
Ceyoniq: Neues nscale-Release verfügbar
[19.10.2021] Das Enterprise Information Management System (EIM) nscale des Software-Spezialisten Ceyoniq ist in einer neuen Version verfügbar. Bei der Entwicklung wurde vor allem Wert auf unkomplizierte Zusammenarbeit, glatte Workflows und eine einfache Bedienbarkeit gelegt. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
LORENZ Orga-Systeme GmbH
60489 Frankfurt am Main
LORENZ Orga-Systeme GmbH
KDN.sozial
33100 Paderborn
KDN.sozial
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen