Rastatt:
Mängel online melden


[13.2.2018] Auf Initiative ihres Oberbürgermeisters hat die Stadt Rastatt einen Online-Mängelmelder realisiert. Jetzt wurde die Internet-Seite freigeschaltet.

In Rastatt können Mängel jetzt online gemeldet werden. In Rastatt können Bürger Mängelmeldungen ab sofort online übermitteln. Wie die baden-württembergische Stadt meldet, ist die Seite so angelegt, dass sie ohne Vorkenntnisse intuitiv bedient werden kann. Nutzer müssen sich lediglich mit einer gültigen E-Mail-Adresse anmelden, über die auch der weitere Kontakt mit der Verwaltung läuft. Nachdem der Schaden eingetragen wurde, erhält der Bürger eine Eingangsbestätigung von der Stadtverwaltung. Ist der Mangel behoben, erfolgt eine Information durch die zuständigen Sachbearbeiter. Der gesamte Bearbeitungsprozess kann jedoch auch jederzeit online und transparent für alle über die interaktive Karte verfolgt werden. „Mit dem Mängelmelder gehen wir einen großen Schritt weiter in Richtung digitale Verwaltung und Bürgerbeteiligung“, sagt Dieter Kleisinger, als Stabsstellenleiter Bürgerbeteiligung und Datenschutz federführend für das Projekt verantwortlich. Wie der städtischen Pressemeldung weiter zu entnehmen ist, hatte Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch vor gut einem Jahr den Anstoß für das Projekt gegeben, nachdem er im Austausch mit anderen Stadtoberhäuptern auf ähnliche Beteiligungsformate gestoßen war. Verschiedene Anregungen habe es auch aus den Reihen des Gemeinderats gegeben. Mit der technischen Umsetzung der Internet-Seite wurde das Bonner Software-Unternehmen Ontopica beauftragt. (ba)

maengelmelder.rastatt.de
www.rastatt.de

Stichwörter: E-Partizipation, ontopica, Rastatt, Mängelmelder

Bildquelle: maengelmelder.rastatt.de

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Bonn: Bürgerdialog zum Haushalt
[17.5.2018] Wie das Bürgerbudget im Haushalt 2019/2020 eingesetzt werden soll, können die Bürger der Stadt Bonn online mitbestimmen. mehr...
Haldensleben: Neuer Nutzer für „Sag's uns einfach“
[11.5.2018] Die Stadt Haldensleben reiht sich in den Kreis der Kommunen in Sachsen-Anhalt ein, die das Ideen- und Beschwerdeportal „Sag's uns einfach“ nutzen. mehr...
Haldensleben nutzt jetzt den Online-Service „Sags uns einfach“.
Karlsruhe: Beteiligungsportal gestartet
[30.4.2018] Im Online-Beteiligungsportal der Stadt Karlsruhe können sich Bürger nicht nur über ausgewählte Vorhaben der Stadt informieren, sondern diese auch kommentieren und diskutieren. Zudem können sie direkt mit dem Oberbürgermeister in Kontakt treten. mehr...
Über das neue Beteiligungsportal der Stadt Karlsruhe können sich die Bürger zeit- und ortsunabhängig einbringen.
Bürgerbeteiligung: Veränderte Kommunikationskultur
[26.4.2018] Wie digitale Medien die Kommunikation zwischen Stadtverwaltungen und Bürgern verändern, hat das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) untersuchen lassen. Fazit: Die Kommunen sollten sich in Richtung einer feedbackorientierten Organisation weiterentwickeln. mehr...
Online-Umfrage: Auf dem Weg zur Marke Reutlingen
[24.4.2018] Im Rahmen der Entwicklung der Marke Reutlingen setzt die baden-württembergische Stadt auf Bürgerbeteiligung und hat jetzt eine Online-Befragung gestartet. mehr...
Reutlingen befragt Bürger zu den Stärken der Stadt.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen