Kreis Hersfeld-Rotenburg:
Digitalisierung wird angepackt


[19.2.2018] Bei der Digitalisierung der Verwaltung wird der Kreis Hersfeld-Rotenburg eng von dem kommunalen IT-Dienstleister ekom21 begleitet. Implementiert wird in einem ersten Schritt unter anderem die E-Government-Plattform civento.

Kreis Hersfeld-Rotenburg und ekom21 vereinbaren enge Zusammenarbeit. Der Kreis Hersfeld-Rotenburg und der kommunale IT-Dienstleister ekom21 haben eine enge Zusammenarbeit bei der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung vereinbart. „Die Digitalisierung ist Herausforderung und Chance für die Verwaltung. Und es überwiegen dabei die Chancen. Die Prozesse werden schlanker und schneller, was letztlich vor allem den Bürgern des Landkreises zugutekommt“, begründet Landrat Michael Koch die Entscheidung. Wie ekom21 berichtet, werden im Kreis Hersfeld-Rotenburg zunächst drei Lösungen implementiert, die bereits wesentliche Aufgaben der Verwaltung abdecken: So werde mit der E-Government-Anwendung civento eine modular aufgebaute und erweiterbare Prozessplattform zum Einsatz kommen. Verwaltungsvorgänge wie das Ausstellen von Führerscheinen, die Beantragung von Wohngeld oder Gewerbezulassungen werden damit laut ekom21 vom Antrag bis hin zur Archivierung durchgehend steuerbar. Darüber hinaus wird die Arbeit der Mitglieder des Kreisausschusses künftig durch den Einsatz der Lösung SD.NET erleichtert und beschleunigt. Durch die Anwendung für den digitalen Sitzungsdienst von Anbieter Sternberg lassen sich Termine organisieren und vorbereiten; alle Gremienmitglieder erhalten zudem papierlos Zugriff auf Sitzungsvorlagen, Beschlüsse und Protokolle. Nicht zuletzt gewährt SD.NET den Bürgern einen transparenteren Einblick in den politischen Prozess im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Im Finanzwesen des Kreises wird bereits die Software-Lösung Infoma newsystem von Axians Infoma genutzt. „Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg wird die Herausforderungen der Digitalisierung aktiv angehen und sie zum Nutzen seiner Bürger, aber auch der Mitarbeiter der Verwaltung gestalten“, so Bertram Huke, Geschäftsführer von ekom21. „Wir sind stolz darauf, diesen Weg als Dienstleister begleiten zu dürfen.“ (bs)

http://www.ekom21.de
http://www.hef-rof.de

Stichwörter: Panorama, Axians Infoma, Sternberg, ekom21, Kreis Hersfeld-Rotenburg

Bildquelle: ekom21

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Ostwestfalen-Lippe: Das Ohr am Unternehmen
[30.11.2021] In Ostwestfalen-Lippe ist seit Anfang des Jahres 2021 eine neue Facharbeitsgruppe Unternehmensservices unter Beteiligung des krz tätig. Sie arbeitet daran, die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes mit Blick auf wirtschaftsbezogene Verwaltungsdienstleistungen voranzubringen. mehr...
Wirtschaftsförderer und krz-Mitarbeiter beim ersten Netzwerktreffen zur Gründung der FAG.
Citrix-Studie: IT-Experten stärker einbeziehen Bericht
[22.11.2021] Eine Studie des IT-Unternehmens Citrix zeigt den Digitalisierungsstand in deutschen Behörden und nimmt dabei auch die Rolle der IT-Verantwortlichen in den Blick. Wie sind die Behörden derzeit aufgestellt, was muss sich ändern, damit die Digitalisierung weiter vorangetrieben wird? mehr...
Bayern: Neues IT-Fellowship-Programm
[12.11.2021] Ab sofort können sich Interessierte aus den Bereichen Produkt-Management, Software-Entwicklung, UX-Design und aus den Verwaltungswissenschaften für das Programm Digitalschmiede Bayern bewerben. Im Rahmen des Programms werden digitale Prozesse und Produkte für die öffentliche Hand entwickelt. mehr...
Berlin: Blockchain auf der Siegertreppe
[11.11.2021] Das ITDZ Berlin wird mit dem diesjährigen „Berliner Verwaltungspreis“ ausgezeichnet. Der IT-Landesdienstleister überzeugte die Jury in der Kategorie „Innovativer Service für Bürgerinnen und Bürger und Kundinnen und Kunden“ mit dem kooperativen Projekt „Blockchain-basierte digitale Schulzeugnisse für das Land Berlin“. mehr...
krz: Rödinghausen wird digitale Gemeinde
[10.11.2021] Die seit Frühjahr 2021 angebotenen DigiChange-Projekte des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) werden sehr gut angenommen. Inzwischen hat in der Kommune Rödinghausen das siebte Projekt dieser Art seinen Anfang genommen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021

Aktuelle Meldungen