Telecomputer:
Vier für E-Akte


[20.2.2018] Die Stadt Suhl sowie die Landratsämter Altötting, Hof und Fürstenfeldbruck setzen in unterschiedlichen Verwaltungsbereichen auf die eAKTE von Anbieter Telecomputer.

Das Unternehmen Telecomputer hat eigenen Angaben zufolge vier weitere Kommunen für die elektronische Aktenführung mit den IKOL-Fachverfahren gewinnen können: die Stadt Suhl sowie die Landratsämter Altötting, Hof und Fürstenfeldbruck. Suhl und Altötting, welche die IKOL-eAKTE bereits im Kfz-Wesen im Einsatz hatten, haben sie für weitere Fachverfahren eingeführt: IKOL-FS (Suhl) und IKOL-WG (Altötting). In den Landratsämtern Fürstenfeldbruck und Hof erstellen und verwalten die Sachbearbeiter der Wohngeldbehörde ihre Akten nun digital. Hof hat die eAKTE darüber hinaus in das Fachverfahren zur Bearbeitung des Bildungs- und Teilhabepaketes IKOL-BuT integriert. Wie Telecomputer berichtet, bietet IKOL-eAKTE die Basiskomponenten Scannen, Anzeigen, Recherchieren und Drucken von Dokumenten im Format PDF/A. Zudem hätten Sachbearbeiter die Möglichkeit, eingehende E-Mails zum Vorgang per Drag and Drop in der E-Akte abzulegen. In Suhl würden darüber hinaus in Kürze Unterschriften-Pads eingesetzt. Der auf dem Pad vom Bürger digital unterzeichnete Führerscheinantrag könne dann ebenfalls direkt in die eAKTE übernommen werden. (ba)

http://www.telecomputer.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, Telecomputer, Fachverfahren, E-Akte, IKOL-eAKTE



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Meinerzhagen: Grundbesitzabgaben modernisiert
[21.10.2020] Der Bescheid für die Grundbesitzabgaben in Meinerzhagen ist überarbeitet worden. Der kommunale IT-Dienstleister SIT unterstützt die Stadt bei der Umstellung. Die Technologie stellt Axians Infoma zur Verfügung. mehr...
Dokumenten-Management: Deutliche Erleichterung Bericht
[14.10.2020] Die Stadt Greven in Nordrhein-Westfalen baut den Einsatz ihres Enterprise-Content-Management-Systems seit Jahren beständig aus. So gelingt das effiziente Arbeiten mit digitalen Dokumenten und Workflows. mehr...
Greven: ECM-System vereinfacht Arbeitsprozesse.
Dokumenten-Management: enaio in Niedersachsen
[5.8.2020] Das Enterprise-Content-Management-System enaio von Anbieter Optimal Systems ist in Niedersachsen bei mehr als 100 Ämtern im Einsatz, unter anderem in Oldenburg, Salzgitter und der Region Hannover. mehr...
Paderborn: Gemeinsam an einem Strang Bericht
[29.6.2020] Im Amt für Finanzen hat die Stadt Paderborn ein Dokumenten-Management-System eingeführt. Die Abteilung Steuern kann Vorgänge damit schneller, effizienter und mit deutlich weniger Papier bearbeiten. mehr...
Paderborn: 580 Aktenmeter gehören zur Abteilung Steuern.
Dokumenten-Management: 100 Prozent digital Bericht
[25.6.2020] In vereinzelten Fachbereichen der Stadtverwaltung Leipzig wird bereits mit dem Dokumenten-Management-System enaio gearbeitet. Aktuell realisiert der städtische IT-Dienstleister Lecos die verwaltungsweite Implementierung der Lösung. mehr...
Leipzig digitalisiert alle Fachbereiche.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2020
Kommune21, Ausgabe 9/2020
Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020

Aktuelle Meldungen