ANGA COM 2018:
Breitbandtag bringt Akteure zusammen


[26.2.2018] Die Fachmesse ANGA COM, das Breitbandbüro des Bundes und der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten veranstalten Mitte Juni einen Kongress- und Messetag „Breitbandtag – Gigabit jetzt!“ im Rahmen der ANGA COM.

In einer Kooperation laden die Fachmesse ANGA COM, das Breitbandbüro des Bundes und der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) zum „Breitbandtag – Gigabit jetzt!“ am 14. Juni nach Köln ein. Der Kongress- und Messetag findet im Rahmen der ANGA COM – Fachmesse für Breitband, Kabel und Satellit (12. bis 14. Juni 2018, Köln) statt. Wie der Veranstalter ANGA Services mitteilt, umfasst die Zusammenarbeit eine Sonderausstellungsfläche des Breitbandbüros, die „Smart Region Plaza – Breitbandkonzepte für Kommunen und Regionen“ und ein umfangreiches Konferenzprogramm aller drei Partner.
Mit der „Smart Region Plaza“ entstehe ein komplett neues Format für Meetings und Showcases zum Thema Breitband-Ausbau mit besonderem Fokus auf die Praxisfragen, die sich damit für Städte und Regionen verbinden, berichtet ANGA Services. Die Sonderfläche biete insbesondere Kommunen, Behörden, Institutionen, lokalen Netzbetreibern, Tiefbau- und Dienstleistungsunternehmen eine kompakte, zielgruppenspezifische Option, sich zu präsentieren. Die Kongress-Panels adressieren politische, praktische, regulatorische und technische Themen des Breitband-Ausbaus. „Eine leistungsstarke und flächendeckende Breitband-Infrastruktur ist Basis für Wettbewerbsfähigkeit und fördert die Attraktivität von Regionen“, sagt Tim Brauckmüller, Geschäftsführer des Breitbandbüros des Bundes. „Mit der Smart Region Plaza geben wir einen praktischen Überblick über Anwendungsfelder, Entwicklungsmöglichkeiten und Ideen, von der intelligenten Straßenlampe bis zum Smart Grid. Von der Verlegung der Glasfaserkabel bis zur Abdeckung mit Mobilfunk und WLAN zeigen wir Kommunen die Möglichkeiten auf dem Weg in eine Gigabit-Gesellschaft.“
Peter Charissé, Geschäftsführer der ANGA COM, fügt hinzu: „Mit der Kooperation werten wir unseren bisherigen Breitbandtag nochmals auf und erschließen uns neue Aussteller- und Besuchergruppen.“ Und auch Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM, formuliert ein klares Ziel: „In diesem Jahr gilt es, eine verlässliche Zukunftsperspektive für Unternehmen und Kommunen zu schaffen, damit bis zum Jahr 2025 bundesweit gigabitfähige Infrastrukturen entstehen können. Schwerpunkte dieses Tages werden neben rechtlichen vor allem die wirtschaftlichen und technischen Rahmenbedingungen eines erfolgreichen Ausbaus sein.“ Das gesamte Programm wird im März veröffentlicht. Kostenlose Kongresstickets für den Breitbandtag sind über die Website buchbar, meldet der Veranstalter. (sav)

http://www.angacom.de

Stichwörter: Breitband, ANGA, ANGA COM 2018, Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM)



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Essen: Stadt prüft Glasfaserausbau-Projekt
[3.12.2021] Das in Essen gestartete Projekt mit dem Namen ruhrfibre strebt den flächendeckenden Aufbau einer Glasfaserinfrastruktur in der Stadt an. Das zugrundeliegende Konzept wird jetzt von der Stadt Essen detailliert überprüft. mehr...
Keine Sangria-Strohhälme, sondern modernste Technologie für hyperschnelles Internet: Glasfaserkabel.
Baden-Württemberg: Seid umschlungen Millionen
[2.12.2021] Der Breitbandausbau in den Regierungsbezirken Stuttgart und Tübingen erhält einen kräftigen Schub. Dies ermöglicht eine weitere Förderung des Landes Baden-Württemberg in Höhe von 70,5 Millionen Euro. mehr...
Trebbin: Startsignal für den Glasfaserausbau
[1.12.2021] Nach intensiven Recherchen haben die brandenburgische Stadt Trebbin und DNS:NET jetzt eine Kooperationsvereinbarung für den eigenwirtschaftlichen Ausbau des Glasfasernetzes unterzeichnet. Angeschlossen werden sollen über 6.000 Haushalte. mehr...
Odenwaldkreis: WLAN-Aufforstung schreitet voran
[29.11.2021] Dank einem Förderbescheid für die Gemeinde Brombachtal sind Digitale Dorflinden jetzt auch in einer Kommune des Odenwaldkreises präsent. Damit profitieren nun alle Landkreise in Hessen von dem Landesprogramm zur Einrichtung öffentlicher WLAN-Hotspots. mehr...
Kreis Nordwestmecklenburg: Schulen erhalten Anschluss
[29.11.2021] Glasfaserschnelles Internet ist wichtig für den Bildungsbereich. Im Kreis Nordwestmecklenburg erhalten deshalb sukzessive alle Schulen einen solchen Anschluss. Die entsprechenden Ausbaumaßnahmen befindet sich bereits auf der Zielgeraden. mehr...
Router-Übergabe für das Glasfaser-Internet im Kreismedienzentrum Nordwestmecklenburg.
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2021
Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
goetel GmbH
37079 Göttingen
goetel GmbH
Aktuelle Meldungen