Form-Solutions:
Schulungen fürs Antragsmanagement


[8.3.2018] Der Software-Anbieter Form-Solutions präsentiert seine Form-Solutions-Academy. Unterteilt in Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten erlernen die Teilnehmer in den Schulungen das nötige Know-how, um die gesamte Bandbreite des hauseigenen Antragsmanagement-Systems effizient einzusetzen.

Unter dem Titel Form-Solutions-Academy bietet das Unternehmen Form-Solutions nun Schulungen zu seinem Antragsmanagement-System an. In den Kursen, die in die Schwierigkeitsstufen Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten unterteilt sind, können Verwaltungsmitarbeiter den Formular-Server von Grund auf kennenlernen und später als Experte selbstständig neue Antragsprozesse entwickeln, meldet der Software-Anbieter.
In der Einsteiger-Schulung, die am 10. April 2018 stattfindet, beschäftigen sich die Teilnehmer zunächst mit dem Kundenbereich. Dabei geht es unter anderem um die Suchfunktion, die Inbox, und die eigenen Daten. Des Weiteren wird das Hochladen, Veröffentlichen und Überarbeiten von PDF-Formularen besprochen. Wie der Nutzer einen Assistenten anlegt, überarbeitet, freigibt und veröffentlicht ist ebenfalls Thema. Auf der Agenda stehen darüber hinaus die Eigenschaften von Komponenten, Multipanel, Mapping, Bibliotheken und Klickregeln. Für diesen Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
In der Schulung für Fortgeschrittene (11. April 2018) wird das Thema Administration behandelt. Dabei geht es um die Mandanten-/Gruppenverwaltung, Rechte-/Rollenverwaltung und die Benutzergruppen-/Sortimentsverwaltung. eID, Payment und weitere Veröffentlichungsfeatures sowie CSS-Anpassungen stehen ebenfalls auf dem Programm. Darüber hinaus können die Teilnehmer ihr Wissen über den Assistentenausbau erweitern. Stichworte sind hier: Context-Identifier, Vorlagen speichern (Komponenten/Assistenten), Vorbefüllung und Steuerung des Einreichungsprozesses. Form-Solutions weist darauf hin, dass der Besuch der Einsteiger-Schulung von Vorteil ist.
In der Experten-Schulung (12. April 2018) lernen die Teilnehmer alles rund um den Regelbau und die Listenerstellung und -nutzung. Darüber hinaus geht es um die Konfiguration und Integration von Web-Services, und es werden weitere (technische) Möglichkeiten vorgestellt. Teilnahmevoraussetzung für diesen Kurs sind der Besuch der Fortgeschrittenen-Schulung und Programmiererfahrung.
Form-Solutions bietet laut eigenen Angaben auch die Möglichkeit, individuelle Termine zu vereinbaren. (sav)

Weitere Informationen zu den Schulungen (PDF, 71 KB) (Deep Link)
www.form-solutions.de

Stichwörter: Fachverfahren, Form-Solutions, E-Formulare, Formular-Management



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Rhein-Kreis Neuss: Self-Service-Terminals eingeführt
[13.6.2018] Der Zweckverband ITK Rheinland hat den Rhein-Kreis Neuss bei der Einführung von Selbstbedienungsterminals in den Straßenverkehrsämtern unterstützt. Weitere Behörden könnten folgen. mehr...
Interview: Trendsetter mit langem Atem Interview
[11.6.2018] Das Unternehmen cit, Spezialist für E-Government und formularbasierte Prozesse, feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag. Im Kommune21-Interview berichten die Geschäftsführer Klaus Wanner und Thilo Schuster über ihr Erfolgsgeheimnis und Pläne für die Zukunft. mehr...
Die beiden cit-Geschäftsführer Klaus Wanner und Thilo Schuster
Neuenhaus: pmHundManager im Einsatz
[8.6.2018] Für die Verwaltung der Informationen zu den rund 1.250 Hunden und deren Haltern im Gemeindegebiet nutzt die niedersächsische Samtgemeinde Neuenhaus die Software pmHundManager von Anbieter GovConnect. mehr...
Meldewesen: In Bewegung Bericht
[6.6.2018] Die Datenschutz-Grundverordnung hat auch Auswirkungen auf das Meldewesen. Welche Änderungen auf die Meldeämter zukommen und warum das Thema Digitalisierung ernst genommen werden sollte, wird auf der 9. RISER Konferenz zum Meldewesen diskutiert. mehr...
Die DSGVO hat auch Auswirkungen auf das Meldewesen.
Hamburg: Online zum Schwerbehindertenausweis
[4.6.2018] Einen Schwerbehindertenausweis können die Bürger in Hamburg jetzt online beantragen. Medienbruchfrei soll das Verfahren mit dem geplanten Bürgerkonto der Freien und Hansestadt werden. mehr...