VKU:
Crowdfunding-Lösung für Kommunen


[14.3.2018] Eine White-Label-Plattform für die Crowdfunding-Umsetzung durch kommunale Unternehmen stellt der VKU Verlag zur Verfügung. Auch bietet der Verlag die technische Umsetzung und Betreuung der dezentral einsetzbaren Plattformen an.

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) bietet jetzt erstmals eine städtefreundliche White-Label-Lösung zum Aufbau einer Crowdfunding-Plattform an. Das berichtet der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB). Um Crowdfunding auch für Kommunen einfach zu ermöglichen, habe der VKU Verlag in Kooperation mit dem Unternehmen fairplaid einen Rahmenvertrag geschlossen. Kommunen erhielten dadurch zu günstigen Konditionen eine individuelle Crowdfunding-Plattform und könnten die hohen Kosten einer eigenen Umsetzung umgehen. Einziger Kostenpunkt sei die monatliche Pauschale, die sich nach einer gewählten Vertragsvariante richtet. Kosten für die Software, die Implementierung oder anderweitige Verbindlichkeiten entstehen laut DStGB nicht. Die Gewährleistung und Durchführung des sicheren Zahlungsverkehrs werde über die Firma Secupay garantiert. Der gesamte technische Support und tägliche Betrieb werde von fairplaid übernommen. Dabei erscheine die Website im Design der Kommune. Als erste erfolgreiche Beispiele der Kooperation nennt der kommunale Spitzenverband die Stadtwerke Menden, die im Mai 2017 mit ihrer Plattform mendenCROWD online gegangen sind. Sechs Wochen nach dem Start seien bereits rund 17.000 Euro Spendengelder gesammelt worden. Im gesamten Jahr 2017 sei eine Fördersumme von insgesamt 70.000 Euro generiert worden. (ve)

www.vku-verlag.de/crowd
www.dstgb.de
www.stadtwerke-menden.de/mendenCROWD

Stichwörter: Portale, CMS, VKU Verlag, fairplaid, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Stadtwerke Menden



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
SIMSme Business: Behördensicher chatten Bericht
[18.6.2018] Messenger erleichtern die Kommunikation und den Arbeitsalltag in der öffentlichen Verwaltung, gleichzeitig muss allerdings der Schutz sensibler und vertraulicher Daten gewährleistet sein. Die neuen Nutzungsbedingungen von WhatsApp helfen da nicht weiter. Einfach und sicher ist hingegen die Messenger-Lösung der Deutschen Post. mehr...
Behörden müssen auf die Vorteile der Echtzeitkommunikation via Messenger nicht verzichten.
krz / Advantic: Anwendertreffen iKISS
[12.6.2018] Beim Anwendertreffen iKISS stellen Hersteller Advantic und IT-Dienstleister krz in diesem Jahr neue Module und Funktionen der aktuellen Version 7 vor. mehr...
Frankfurt am Main: Online-Anträge mobil stellen
[8.6.2018] Die Stadt Frankfurt am Main hat ihre Antragssoftware optimiert. Dadurch können Online-Dienstleistungen nun auch per Smartphone oder Tablet genutzt werden. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Elektronische Gewerbeanmeldung
[1.6.2018] In Nordrhein-Westfalen können Gründer und Unternehmer ihre Gewerbeanzeige künftig online übermitteln. Möglich macht das ein neues Portal, betrieben vom Land und bestückt von den kommunalen Spitzenverbänden, Industrie- und Handelskammern sowie den Handwerkskammern. mehr...
In Nordrhein-Westfalen können Gewerbe künftig auch elektronisch angemeldet werden.
Brandenburg: Neu bei Linie6Plus
[29.5.2018] Brandenburg ist der Länderkooperation Linie6Plus beigetreten, um Bürgern und Unternehmen künftig ein modernes Landesportal bereitstellen zu können. Für die Weiterentwicklung der Portal-Software wurde eine enge Zusammenarbeit mit Sachsen-Anhalt vereinbart. mehr...
Brandenburg tritt Länderkooperation Linie6Plus bei.
Suchen...

 Anzeige

ekom21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
ADVANTIC GMBH
23566 Lübeck
ADVANTIC GMBH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Aktuelle Meldungen