Rosenfeld:
Tablets statt Papier


[16.3.2018] Mit einem Ratsinformationssystem und Tablet-PCs arbeiten jetzt die Stadträte von Rosenfeld. Im Vorfeld war die Computertechnik im Rathaus erneuert sowie der Sitzungssaal mit WLAN ausgestattet worden.

Nach dem Vorbild anderer Kommunen hat sich die baden-württembergische Stadt Rosenfeld entschieden, im Sitzungsdienst von Papier auf digitale Medien umzusteigen. Aus diesem Grund hat jeder Stadtrat in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats auf seinem Platz ein Tablet vorgefunden. Wie in der Online-Ausgabe des Schwarzwälder Boten zu lesen ist, waren im Vorfeld die Computertechnik im Rathaus erneuert und der Sitzungssaal mit WLAN ausgestattet worden. Zweites Element der papierlosen Gemeinderatsarbeit ist das Ratsinformationssystem (RIS) der Kommunalen Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm (KIRU). Damit können die Stadträte Texte nicht nur lesen und markieren, sondern auf dem Tablet auch Anmerkungen machen. Im Bürgerportal der Rosenfelder Website sollen laut dem Artikel Sitzungsvorlagen öffentlich zur Verfügung gestellt werden. Die Kosten für den papierlosen Gemeinderat hat Kämmerer Martin Bühler auf insgesamt 22.000 Euro beziffert – für die Apple-Geräte, das RIS sowie die regelmäßige Wartung und Aktualisierung. (ba)

Zum Artikel im Schwarzwälder Bote (Deep Link)
www.rosenfeld.de
www.rz-kiru.de

Stichwörter: Sitzungsmanagement, RIS, Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm (KIRU), Rosenfeld



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich RIS | Sitzungsmanagement
Kreis Calw: Digitale Meilensteine
[28.11.2018] Im Kreis Calw arbeiten die Kreistagsmitglieder komplett papierlos, ferner soll die E-Akte in vielen Abteilungen des Landratsamts zum Standard werden. Mit ihrer Breitband-Initiative hat es die Kommune außerdem unter die Finalisten des European Broadband Award geschafft. mehr...
Vertreter des Landkreises Calw nehmen in Brüssel die Auszeichnung als Finalist des European Broadband Award entgegen.
more! software: Mehr Service Interview
[7.11.2018] Mit der Entwicklung einer Software-Lösung für den kommunalen Sitzungsdienst setzte more! software einen ersten Meilenstein. Wie sich das Sitzungsmanagement-System des Unternehmens weiterentwickelt hat, berichtet Geschäftsführer Thomas Franz. mehr...
Thomas Franz, Geschäftsführer der more! software GmbH & Co. KG
Halberstadt: Papierloser Stadtrat
[6.11.2018] Ab Sommer kommenden Jahres soll der Stadtrat von Halberstadt papierlos arbeiten. Die Anschaffungskosten für das neue Ratsinformationssystem sollen sich im Laufe einer Wahlperiode amortisiert haben. mehr...
Endingen: RIS von Sternberg
[31.10.2018] Mit einem Ratsinformationssystem des Software-Anbieters Sternberg will die Stadt Endingen die Kommunikation und das Dokumenten-Management der Gremien digitalisieren. mehr...
Mannheim: Gemeinderat arbeitet digital
[4.10.2018] Vollständig digital arbeitet jetzt der Gemeinderat Mannheims. Die Räte bekommen ihre Unterlagen elektronisch zugestellt. Beschluss- und Informationsvorlagen werden bereits seit März digital erstellt und abgezeichnet. mehr...
Auf Sitzungsunterlagen greift der Mannheimer Gemeinderat jetzt elektronisch zu.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich RIS | Sitzungsmanagement:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen