Schwäbisch Hall:
Integreat-App hilft beim Ankommen


[21.3.2018] Wer aus dem Ausland nach Schwäbisch Hall kommt, kann sich ab sofort mit der Integreat-App schnell und kostenlos über seinen neuen Wohnort informieren.

Die baden-württembergische Stadt Schwäbisch Hall präsentiert ihre Integreat-App. Seit Anfang März gibt es den kostenlosen Alltagsguide, der Geflüchtete zu den Themen Wohnen und Leben, Sprachkurse, Jobs und Bildung, Gesundheit und Familie informiert. Entwickelt wurde die Integreat-App von der Stadt Schwäbisch Hall zusammen mit dem Freundeskreis Asyl Schwäbisch Hall und der Volkshochschule (vhs). Das technische Know-how stellte nach Angaben der Kommune die Tür an Tür Factory in Augsburg zur Verfügung, die deutschlandweit bereits rund 40 Kommunen bei der Umsetzung der auf lokale Bedürfnisse abgestimmten App unterstützt hat (wir berichteten).
Franziska Hof, Pressesprecherin der Stadt Schwäbisch Hall, sagt: „Viele Ämter und Einrichtungen betreuen Geflüchtete und Neubürgerinnen und -bürger aus dem Ausland in den unterschiedlichsten Lebensbereichen. Dieses Wissen wollten wir in der App bündeln, um ihnen den Einstieg in ihr neues Leben zu erleichtern.“
Die App gibt auf Deutsch, Englisch, Farsi und Arabisch Auskunft zu wichtigen Behördengängen, informiert über Ansprechpartner, Fördermöglichkeiten und Freizeitangebote. „Schwäbisch Hall ist eine multikulturelle Stadt. Integreat richtet sich deshalb nicht nur an Geflüchtete, sondern auch an Zugewanderte aus dem Ausland“, sagt Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim. Die Kosten für die Übersetzungen und den technischen Support trägt die Stadt Schwäbisch Hall. Die App kann sowohl für Geräte mit iOS- als auch mit Android-Betriebssystem kostenlos heruntergeladen werden und ist auch offline verfügbar. (sav)

integreat-app.de
www.schwaebischhall.de

Stichwörter: Portale, CMS, Apps, Schwäbisch Hall, Integreat, Flüchtlinge



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Kreis Nordwestmecklenburg: Bauanträge online stellen
[17.1.2019] Bauanträge können beim Kreis Nordwestmecklenburg online eingereicht werden. Die Kommune bietet dafür ein eigenes Bauportal an. Der Online-Service soll ausgeweitet werden, sodass beispielsweise auch die Baugenehmigung online erteilt werden kann. mehr...
Mit einem eigenen Bauportal erweitert der Kreis Nordwestmecklenburg sein E-Government-Angebot.
Darmstadt: Urkunden elektronisch beantragen
[15.1.2019] Über das digitale Standesamt der Stadt Darmstadt können die Bürger nicht nur Trautermine online reservieren, sondern auch Personenstandsurkunden bestellen und bezahlen. mehr...
Worms: Dialogplattform für Pflegeeltern
[14.1.2019] Worms stellt Pflegeeltern umfassende Informationen und Beratungsangebote des Pflegekinderdienstes auf einer Online-Plattform zur Verfügung. In einem geschützten Bereich werden den Pflegefamilien außerdem alle wichtige Dokumente zum Download angeboten. mehr...
Worms bündelt Informationen rund um den Pflegekinderdienst auf einer neuen Online-Plattform.
Essen: CityApp mit Mängelmelder
[11.1.2019] Umfassende Informationen aus verschiedenen Lebensbereichen sowie Online-Services bietet die Stadt Essen gebündelt in einer neuen App an. Auch ein Mängelmelder ist in die Applikation integriert. mehr...
Informationen und Online-Services bündelt die CityApp der Stadt Essen.
Kreis Ravensburg: Künftig warnt NINA
[11.1.2019] Bei Gefahrenlagen kann der Kreis Ravensburg seine Bürger nun auch mobil warnen. Zum Einsatz kommt die Notfall-Informations- und Nachrichten-App NINA. mehr...
Kreis Ravensburg installiert Warn-App NINA.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Govii UG (haftungsbeschränkt)
06108 Halle (Saale)
Govii UG (haftungsbeschränkt)
ADVANTIC GMBH
23566 Lübeck
ADVANTIC GMBH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen