SIMSme Business:
Jetzt auch per Webbrowser


[22.3.2018] Der Messenger SIMSme Business von der Deutschen Post ist ab sofort als Browser-Version verfügbar. Er synchronisiert laut Anbieter Chats, Daten und Kontakte auf bis zu zehn Geräten und ist dabei maximal sicher und datenschutzkonform.

Der Messenger SIMSme lässt sich jetzt auch vom Desktop aus nutzen. SIMSme Business, der sichere Messenger der Deutschen Post, ist jetzt auch als Browser-Version verfügbar. Wie das Unternehmen mitteilt, können mit der EU-DSGVO-konformen Lösung beispielsweise Verwaltungsmitarbeiter von ihrem Desktop-Computer aus schnell mit Kollegen, Kunden und Partnern chatten oder Dateien austauschen. Der neue SIMSme Business Web Messenger synchronisiere Chats, Daten und Kontakte auf bis zu zehn Geräten, sodass jeder Mitarbeiter problemlos von Gerät zu Gerät wechseln könne und alle Informationen immer zur Hand habe. Dank der Web-Applikation können beispielsweise längere Nachrichten über die Computertastatur getippt werden. Nutzer können außerdem Dateien, Bilder oder Filme per Drag and Drop in den Messenger verschieben und versenden. Eine erstklassige und geprüfte Kryptografie schützt laut der Deutschen Post sensible Daten. Der Messenger verwende eine lokal abgesicherte IndexedDB zur verschlüsselten Speicherung von Kommunikationsdaten. Die gesamte Interaktion zwischen den Geräten bleibe Ende-zu-Ende-verschlüsselt. „Die schnelle und einfache Kommunikation via Messenger wird mit der Web-Version von SIMSme Business für Unternehmen noch attraktiver“, erklärt Marco Hauprich, Senior Vice President Digital Labs der Deutschen Post. „Diese Kombination aus business-orientierter Usability und Sicherheit ist ideal für die unternehmensinterne Kommunikation. Unternehmen und Verwaltungen, die Messenger für den internen oder externen Dialog nutzen, sind für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich. SIMSme Business bietet ihnen hier die höchstmögliche Sicherheit.“ (ve)

www.sims.me
dpdhl.com

Stichwörter: Portale, CMS, Deutsche Post, IT-Sicherheit, SIMSme Business

Bildquelle: Deutsche Post DHL Group

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hamburg: Website zum Brexit
[14.11.2018] Hamburg hat eine Website eingerichtet, die über mögliche Auswirkungen des Brexit auf die Freie und Hansestadt informiert. mehr...
Schleswig-Holstein: Vorbild Kommunalwahl
[12.11.2018] Positiv haben Bürger die barrierearme Internet-Seite mit Informationen rund um die diesjährige Kommunalwahl in Schleswig-Holstein bewertet. Innenminister Hans-Joachim Grote will deshalb auch das Internet-Angebot bei Landtagswahlen entsprechend erweitern. mehr...
Portalverbund: Neue Dynamik für alte Idee Bericht
[8.11.2018] Das Onlinezugangsgesetz ist keine Bedrohung, sondern eine Chance. Die Kommunen müssen allerdings selbst aktiv werden. Die IT-Dienstleister sind bereit, sie zu unterstützen. Der Bund wiederum sollte die Vorreiter nicht bestrafen und besser kommunizieren. mehr...
OZG: Kommunen sollten sich startklar machen.
Bayern: Digitaler Lotse
[2.11.2018] Als digitalen Lotsen durch Bayerns Verwaltung hat Finanzstaatssekretär Hans Reichhart das BayernPortal bezeichnet. Die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) und die Kommunen seien wichtiger Partner bei der Fortentwicklung der digitalen Verwaltungsangebote. mehr...
Infotage E-Government: OZG im Blick
[25.10.2018] Das Onlinezugangsgesetz (OZG) stellt viele Kommunen vor neue Aufgaben: Wie können die Anforderungen realisiert werden? Was bedeutet das für die interne Organisation? Antworten auf diese Fragen wollen die Infotage der Firmen NOLIS und CC e-gov liefern. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Govii UG (haftungsbeschränkt)
06108 Halle (Saale)
Govii UG (haftungsbeschränkt)
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen