Kassel:
E-Akte und Signaturpad


[23.3.2018] Mit elektronischer Aktenführung und Unterschriftenpads will die Stadt Kassel Arbeitsabläufe effizienter gestalten sowie den Bürgerservice verbessern.

In Kassel stehen im Bürgerbüro ab sofort Unterschriftentablets bereit. Im Bürgerbüro der hessischen Stadt Kassel werden Akten jetzt elektronisch geführt und Signaturpads für Unterschriften der Bürger genutzt. „Die elektronische Akte ermöglicht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bürgerbüros einen schnelleren Zugriff auf personenrelevante Daten und Schriftstücke“, sagt Bürgermeisterin Ilona Friedrich. „Erfreulich ist, dass durch das Unterzeichnen von Formularen auf den Signaturpads gegenüber der bisherigen Papierform rund 65.000 Druck- und Scanvorgänge eingespart werden. Die gewonnene Zeit kommt den Bürgerinnen und Bürgern zugute“, erläuterte sie als für das Bürgeramt zuständige Dezernentin. Bei rund 80.000 Publikumskontakten im Jahr werden im Bürgerbüro nach Angaben der Stadt fast 100.000 Anliegen bearbeitet.
Insgesamt 40 Arbeitsplätze sind mit den Unterschriftentablets ausgerüstet worden, heißt es vonseiten der Stadt weiter. Über eine Schnittstelle sind sie mit der elektronischen Akte im Fachverfahren emeld21 von IT-Dienstleister ekom21 verbunden. Zu bearbeitende Formulare werden somit direkt in die elektronische Akte der Bürger geladen. Gemeinsam mit dem Sachbearbeiter füllt der Bürger das Formular digital aus und unterschreibt mit einem Stift auf dem Tablet.
Der Einsatz der E-Akte ist laut der Pressemitteilung der Auftakt und die Basis, um weitere Dienstleistungen zu digitalisieren und Verwaltungsvorgänge für Bürger einfacher und schneller zu gestalten. (ba)

www.stadt-kassel.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, ekom21, Kassel, E-Akte, Signaturpad, emeld21

Bildquelle: Stadt Kassel

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Kreis Schwandorf: Landratsamt setzt auf papierloses Arbeiten
[19.7.2018] Auf einem guten Weg hin zu einem vollständig papierlosen Arbeiten ist das Landratsamt des Kreises Schwandorf. Digitale Archive statt analoger Aktenberge sind hier das Gebot der Stunde. mehr...
Landratsamt des Kreises Schwandorf macht große Schritte in Richtung papierlose Verwaltung.
cit: Web-Anwendung für zurückgenommene Abfälle
[5.7.2018] Für die Meldung zurückgenommener Abfälle kommt bei der Länderarbeitsgruppe Gemeinsame Abfall DV-Systeme eine Web-Anwendung zum Einsatz, die das Unternehmen cit entwickelt hat. Damit werden auch für sporadische Nutzer die komplexen Eingabeprozesse vereinfacht. mehr...
Zukunftskongress: Ceyoniq präsentiert Webclient
[13.6.2018] Ceyoniq Technology präsentiert als Silberpartner des sechsten Zukunftskongresses Staat & Verwaltung unter anderem den neuen Webclient der E-Akte-Lösung nscale eGov. mehr...
d.velop: Einladung zum ECM-Fachkongress
[31.5.2018] Seinen Fachkongress für Enterprise Content Management veranstaltet das Unternehmen d.velop in diesem Jahr parallel zur CEBIT im Convention Center der Messe. mehr...
Auf dem d.velop forum werden aktuelle Trends rund um das Thema ECM besprochen.
E-Akte: Fast 20 Jahre papierlos Bericht
[29.5.2018] Die Welt wird immer digitaler. Ob in der Wirtschaft oder im öffentlichen Sektor – elektronisches Dokumenten-Management ersetzt zunehmend den Aktenschrank. Wie der Weg in die digitale Zukunft für eine Mittelstadt aussehen kann, zeigt Soltau in Niedersachsen. mehr...
ECM-Nutzen aus Sicht der Anwender