Berlin:
Schul-IT wird künftig zentral betreut


[19.4.2018] Berlin zentralisiert sukzessive den Support der schulischen IT. In einem ersten Schritt übernimmt die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie die IT-Betreuung an 125 Schulen.

Im Rahmen des „eEducation Berlin Masterplan“, dem Konzept zur digital gestützten Bildung, wird die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie von den Bezirken die technische IT-Betreuung und -Wartung der Schulen übernehmen. Wie die Senatsverwaltung berichtet, wird das Projekt mit 125 Schulen starten, bis zu den Sommerferien sollen dann 250 Schulen vom Senat betreut werden.
„Für die erfolgreiche Durchführung eines medienbasierten, digitalen Unterrichts in den Schulen ist die zuverlässige technische Funktion unabdingbare Voraussetzung. An einigen Schulen haben sich Lehrkräfte, manchmal sogar Eltern hierfür eingesetzt und Aufgaben der Bezirke übernommen. Das war nötig, weil nicht überall die Bezirke Wartungsverträge abgeschlossen hatten“, berichtet Bildungssenatorin Sandra Scheeres. „Unser Pilotprojekt hat gezeigt, dass ein zusätzlicher technischer Support dringend notwendig ist. Daher werden wir schrittweise die IT-Wartung zentralisieren.“
Den Pilotversuch zur technischen IT-Betreuung für Schulen hatte die Berliner Senatsverwaltung im Jahr 2016 gestartet. Der Bezirk Neukölln hatte dabei von einer Teilnahme abgesehen, weil der Schulträger über eigene Wartungsvereinbarungen mit IT-Firmen verfügte. 33 Schulen hätten sich für die Projektteilnahme entschieden und seien regelmäßig von IT-Experten für Wartungsarbeiten aufgesucht worden. In den kommenden Jahren werde nun die sukzessive Ausweitung des Projekts auf alle allgemeinbildenden Schulen in Berlin erfolgen. Im Doppelhaushalt 2018/2019 stünden hierfür rund 15 Millionen Euro zur Verfügung. (bs)

masterplan.be.schule.de
www.berlin.de/sen/bjf

Stichwörter: Schul-IT, Berlin



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Zweckverband Breitband Altmark: Schulprojekt Speedy gestartet
[19.9.2018] Im Rahmen des Glasfaser-Ausbaus in der sachsen-anhaltischen Region Altmark hat der Zweckverband Breitband Altmark jetzt einen Schulwettbewerb ausgerufen. mehr...
Zweckverband Breitband Altmark ruft Schulen zur Teilnahme am Projekt Speedy auf.
AixConcept / Dell: Schul-IT für Bayern
[18.9.2018] Hardware und Netzwerk-Management-Lösungen nach Maß stellen die Unternehmen AixConcept und Dell jetzt auch für bayerische Schulen bereit. mehr...
Lübeck: WLAN für alle Schulen
[17.9.2018] Bis Sommer 2019 soll an allen Schulen der Stadt Lübeck WLAN zur Verfügung stehen. Die schnelle Umsetzung kann durch ein innovatives Klebeverfahren und ein standardisiertes Konzept erreicht werden. mehr...
Hamburg: Digitalisierung der Schulen schreitet voran
[6.9.2018] In Hamburg stehen den Schülern der staatlichen Schulen rund doppelt so viele Computer wie im Bundesdurchschnitt zur Verfügung. Ferner sind alle Schulen an das Glasfasernetz der Freien und Hansestadt angebunden. Nächstes Ziel ist die flächendeckende Ausstattung mit WLAN in jedem Unterrichtsraum. mehr...
An Hamburgs Schulen sollen Tablets, Computer oder Smartphones künftig genauso selbstverständlich genutzt werden wie Arbeitsheft und Schulbuch.
didacta-Verband: AixConcept im Vorstand
[17.8.2018] Als Vizepräsident fungiert jetzt AixConcept Geschäftsführer Volker Jürgens im didacta-Vorstand. Er will den Verband der Bildungswirtschaft bei der Digitalisierung der Schulen unterstützen. mehr...
Der neue Vorstand des didacta-Verbands.
Suchen...

 Anzeige

ekom21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
AixConcept GmbH
52076 Aachen
AixConcept GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
Aktuelle Meldungen