Konstanz:
Self-Service im Bürgerbüro


[3.5.2018] Mit einem Self-Service-Terminal der Bundesdruckerei will die Stadt Konstanz ihren Bürgerservice weiter steigern und die Antragsbearbeitung beschleunigen.

Stadt Konstanz führt Selbstbedienungsterminal im Bürgerbüro ein. Bei der Stadt Konstanz erleichtert jetzt ein Selbstbedienungsterminal die Beantragung von Reisepässen, Personalausweisen und Kinderreisepässen. Wie die baden-württembergische Kommune mitteilt, können über das Terminal der Bundesdruckerei die biometrischen Daten wie Lichtbild, Unterschrift und Fingerabdrücke erfasst und so die ersten Schritte vor der Weiterbearbeitung des Antrags im Schalterbereich erledigt werden.
Das Selbstbedienungsterminal sei barrierefrei zugänglich und einfach zu bedienen. Es stelle sich automatisch auf die Körpergröße des Kunden ein und leite per Bildschirmanzeige und Sprachsteuerung durch die einzelnen Anwendungsschritte – wahlweise auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, Türkisch oder Chinesisch.
Das Bürgerbüro möchte mit dem Selbstbedienungsterminal eine schnellere Antragsbearbeitung ermöglichen und den Bürgerservice weiter steigern, heißt es in der Pressemeldung. Allein im Jahr 2017 seien bei der Stadt Konstanz circa 8.400 Personalausweise und 6.600 Reisepässe beantragt worden. Aktuell gehe man davon aus, dass rund 20 Prozent der Antragsteller den neuen Service nutzen werden. Es werde erwartet, dass sich diese Zahl im Laufe der Zeit stetig erhöht. (ba)

www.konstanz.de

Stichwörter: Panorama, Konstanz, Selbstbedienungsterminal

Bildquelle: Stadt Konstanz

Druckversion    PDF     Link mailen


AWS
ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Stadtwerke Konstanz: Bänke mit digitalem Service
[12.10.2018] Mit zwei Smart Benches bieten die Stadtwerke Konstanz Passanten nicht nur eine Sitzgelegenheit an, sondern auch vielfältige digitale Möglichkeiten. mehr...
Die neuen Smart Benches auf dem Konstanzer Bodanplatz sind mehr als eine bloße Sitzgelegenheit.
Schweiz: Neue digitale Leitlinien
[10.10.2018] Der Schweizer Bundesrat hat die Strategie „Digitale Schweiz 2018“ verabschiedet. Geplant ist unter anderem die Einsetzung einer Arbeitsgruppe zum Thema künstliche Intelligenz. Zudem will der Bund verstärkt Smart-City-Initiativen unterstützen. Darüber hinaus haben sich auch die Schweizer Kantone auf Leitlinien zur digitalen Verwaltung verständigt. mehr...
Grabow / Amt Parchimer Umland: Neue Träger für den KSM
[8.10.2018] Mit dem kommenden Jahr treten die Stadt Grabow und das Amt Parchimer Umland dem IT-Dienstleister Kommunalservice Mecklenburg (KSM) bei. Das gemeinsame Kommunalunternehmen übernimmt dann die Verantwortung für den gesamten IT-Betrieb der Kernverwaltung. mehr...
Mit Grabow und dem Amt Parchimer Umland erhält der Kommunalservice Mecklenburg (KSM) zwei weitere Träger.
Mönchengladbach: Meldestelle mit neuen Services
[4.10.2018] Mit Online-Terminvereinbarung und QR-Codes, die über die Wartezeiten in der Meldestelle im Vitus-Center informieren, testet Mönchengladbach zwei neue Bürgerservices. Verläuft das Projekt erfolgreich, soll es auf weitere Verwaltungsbereiche ausgedehnt werden. mehr...
Schleswig-Holstein: Streuobst mobil ins Kataster eingeben
[28.9.2018] In das digitale Streuobstkataster Schleswig-Holstein können nun auch von unterwegs aus Daten eingegeben werden. mehr...
Daten zu Obstbeständen in Schleswig-Holstein können online auf einer interaktiven Karte abgerufen werden.