Haldensleben:
Neuer Nutzer für „Sag's uns einfach“


[11.5.2018] Die Stadt Haldensleben reiht sich in den Kreis der Kommunen in Sachsen-Anhalt ein, die das Ideen- und Beschwerdeportal „Sag's uns einfach“ nutzen.

Haldensleben nutzt jetzt den Online-Service „Sags uns einfach“. Seit Anfang Mai 2018 können Bürger der Stadt Haldensleben ihre Verwaltung per Smartphone, Tablet oder via PC zeitnah, unkompliziert und transparent über Probleme informieren und beispielsweise Hinweise zu wilden Müllablagerungen, defekter Straßenbeleuchtung, Schäden im öffentlichen Raum oder Fundsachen übermitteln. Die Kommune nutzt dafür das Ideen- und Beschwerdeportal „Sag's uns einfach“ des Landes Sachsen-Anhalt.
Wie die Stadt Haldensleben meldet, werden die eingegangenen Meldungen von einem Redaktionsteam überprüft und an die zuständige Stelle weitergeleitet. Nach Anonymisierung werde die Meldung öffentlich gestellt. Der Bearbeitungsstatus sei dann jederzeit für alle nachvollziehbar. Sechs Kategorien, in denen Hinweise gegeben werden können, wurden von der Stadt voreingestellt; diese können bei Bedarf erweitert werden. Die Auswahl habe sich danach gerichtet, wo es der Erfahrung nach die meisten Problemstellungen gibt.
Die Stadt Haldensleben reiht sich mit der Verwendung von „Sag's uns einfach“ in den Kreis von 25 Kommunen in Sachsen-Anhalt ein, die den Online-Dienst als Ideen- und Beschwerdeportal nutzen. Die Stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Wendler ist guter Dinge, dass der Online-Service in Haldensleben auf eine hohe Akzeptanz bei den Einwohnern stößt und ermuntert zur regen Nutzung. (bs)

haldensleben.sagsunseinfach.de
www.haldensleben.de

Stichwörter: E-Partizipation, Teleport, Beschwerde-Management, Haldensleben, Sag's uns einfach

Bildquelle: Stadt Haldensleben

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Fachkonferenz: Leitlinien für gute Bürgerbeteiligung
[16.8.2018] Wie sich Leitlinien für eine gute Bürgerbeteiligung entwickeln lassen, ist im November Thema einer Fachkonferenz des Unternehmens wer denkt was. mehr...
Görlitz: Mängelmelder für die Bürger
[7.8.2018] Über den Mängelmelder von wer denkt was können Bürger dazu beitragen, die Stadt Görlitz noch attraktiver zu machen. mehr...
Ulm: Mängelmelder gestartet
[2.8.2018] Über den neuen Mängelmelder der Stadt Ulm können die Bürger ab sofort Meldungen zu den Bereichen Verkehr, Müll und Abfall, Spielplätze und Freizeitanlagen, Schäden und Störungen sowie Umwelt und Natur übermitteln. mehr...
Stadt Ulm setzt Mängelmelder ein.
Gronau (Westf.): Bürgerideen gefragt
[1.8.2018] Bürger, Unternehmen und Gäste der Stadt Gronau (Westf.) haben die Möglichkeit, der Kommune per E-Mail ihre Ideen zu übermitteln, welche städtischen Dienstleistungen künftig digitalisiert werden könnten. mehr...
Saarland: Online-Umfrage zur Mobilität
[30.7.2018] Für das saarländische Mobilitätskonzept führt das Land eine Online-Umfrage unter den Kommunen durch. So sollen zum einen der Sachstand und zum anderen die langfristigen Planungen hinsichtlich Mobilität ermittelt werden. mehr...