Stuttgart:
Online-Portal erleichtert Integration


[15.5.2018] Ein neues Online-Portal soll in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart die Integration von Flüchtlingen erleichtern und Verwaltungsabläufe rund um das Thema effizienter gestalten.

Stuttgarts Bürgermeister Werner Wölfle (Mitte) stellt die neue Online-Plattform JobKraftwerk vor. 
Als erste deutsche Großstadt hat die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart eigenen Angaben zufolge eine moderne Online-Plattform eingeführt, welche die Integration von Flüchtlingen erleichtern soll. Entwickelt wurde das Portal namens „JobKraftwerk –Integrationsmanagement“ von dem Start-up-Unternehmen LambdaQoppa Enterprise. „Mit dieser modernen Plattform können wir unsere internen Verwaltungsabläufe rund um das Thema Integration noch effizienter gestalten. Der Integrationsprozess wird dadurch für alle Beteiligten bedeutend einfacher“, erklärte dazu Stuttgarts Bürgermeister für Soziales und gesellschaftliche Integration, Werner Wölfle. „Eine große Erleichterung für die Praxis ist, dass Geflüchtete, Ehrenamtliche und Sozialarbeiter auf Augenhöhe sind und immer den gleichen Informationsstand haben.“
Wie die Stadt Stuttgart mitteilt, können Flüchtlinge über die Online-Plattform auf viele Themen direkt zugreifen, die ihren Integrationsprozess maßgeblich beeinflussen: von Arbeit über Teilhabe und Gesundheit bis hin zum Wohnraum. Unter anderem biete die Internet-Seite die Möglichkeit, den beruflichen Lebenslauf von der jeweiligen Muttersprache ins Deutsche zu übersetzen. Städtische Integrationsmanager könnten zudem die von den Flüchtlingen freigegebenen Daten für die Erstellung eines individuellen Integrationsplans nutzen. Dieser könne dann mithilfe der Online-Plattform unkompliziert mit den für die Betroffenen zuständigen Mitarbeitern im Jobcenter abgestimmt werden.
„Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Erfahrungen aus mehreren Landkreisen nun auch auf die Landeshauptstadt Stuttgart übertragen können“, meinen die Entwickler der Online-Plattform, Oliver Queck und Tom Lawson. „Geflüchteten und Integrationsmanagern wird ein maßgeschneiderter digitaler Werkzeugkasten an die Hand gegeben, um die tägliche Arbeit effizient zu unterstützen und somit mehr Freiräume für die individuelle Beratung im Integrationsprozess zu schaffen.“ (bs)

stuttgart.jobkraftwerk.com

Stichwörter: Portale, CMS, Stuttgart, Ausländerwesen

Bildquelle: Stadt Stuttgart/Franziska Kraufmann

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Mängelmelder: Geodaten vereinfachen Abläufe Bericht
[21.1.2019] Die Einbindung von Geodaten in das Beschwerde-Management kann Bearbeitungsprozesse vereinfachen. Das zeigen die Städte Bremen, Ulm und Flensburg sowie der Bodenseekreis, welche die Funktion der positionsbezogenen Kategorien im Mängelmelder nutzen. mehr...
Bremer Verwaltung setzt auf positionsbezogene Mängelkategorien.
Vitako: Positionspapier zum Servicekonto
[21.1.2019] In einem Positionspapier unterbreitet die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, Vitako, Vorschläge zur Konzeption von interoperablen Postfächern und Servicekonten. mehr...
Welche Kriterien Servicekonten hierzulande erfüllen sollten, hält die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister, Vitako, in einem Positionspapier fest.
Kreis Nordwestmecklenburg: Bauanträge online stellen
[17.1.2019] Bauanträge können beim Kreis Nordwestmecklenburg online eingereicht werden. Die Kommune bietet dafür ein eigenes Bauportal an. Der Online-Service soll ausgeweitet werden, sodass beispielsweise auch die Baugenehmigung online erteilt werden kann. mehr...
Mit einem eigenen Bauportal erweitert der Kreis Nordwestmecklenburg sein E-Government-Angebot.
Darmstadt: Urkunden elektronisch beantragen
[15.1.2019] Über das digitale Standesamt der Stadt Darmstadt können die Bürger nicht nur Trautermine online reservieren, sondern auch Personenstandsurkunden bestellen und bezahlen. mehr...
Worms: Dialogplattform für Pflegeeltern
[14.1.2019] Worms stellt Pflegeeltern umfassende Informationen und Beratungsangebote des Pflegekinderdienstes auf einer Online-Plattform zur Verfügung. In einem geschützten Bereich werden den Pflegefamilien außerdem alle wichtige Dokumente zum Download angeboten. mehr...
Worms bündelt Informationen rund um den Pflegekinderdienst auf einer neuen Online-Plattform.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen