Langmatz:
Glasfaser-Netzverteiler 2.0


[24.5.2018] Langmatz hat seinen Glasfaser-Netzverteiler so optimiert, dass Installation und Betrieb deutlich vereinfacht werden.

Langmatz hat seinen Glasfaser-Netzverteiler so optimiert, dass Installation und Betrieb deutlich vereinfacht werden. Seit mehreren Jahren bietet die in Garmisch-Partenkirchen ansässige Firma Langmatz unter dem Label „Fibre Future“ Systemlösungen für den FTTB/H-Glasfaserausbau (Fibre to the Building/Fibre to the Home) an. Zum Produktportfolio zählt auch der Glasfaser-Netzverteiler Gf-NVt EK 245, bei dem nun laut Langmatz eine Reihe von Optimierungen vorgenommen wurden. Diese sollen die Installation und den Betrieb des Netzverteilers nochmals vereinfachen und flexibler machen. Nach Angaben des Unternehmens flossen in das Redesign diverse Kundenwünsche ein.
Eine ganze Reihe von Neuerungen sorgten nun dafür, dass die verschiedenen Montageschritte wesentlich einfacher zu bewerkstelligen seien. So biete der Gf-NVt 2.0 eine bahnbrechende Lösung bei der Fixierung der Röhrchen an der Bodenplatte. Durch den Einsatz von Fixierlaschen für die Mikrorohre schaffe Langmatz eine Einzelzugentlastung und gewährleiste die sichere Befestigung der Röhrchen beim Durchgang durch die Bodenplatte. Außerdem sei mittels der Langmatz-Fixierlasche eine leichtere Nachjustierung bei der Montage der Röhrchen möglich.
Langmatz hat eigenen Angaben zufolge ein durchgängiges Konzept mit aufeinander abgestimmten Produkten entwickelt. Dazu gehören Schutz- und Überwachungssysteme, Glasfaser-Hauptverteiler (Gf-HVt), Kabelschächte aus Kunststoff, Glasfaser-Verteilsysteme, Hauseinführungen sowie Glasfaser-Abschlusspunkte (Gf-AP). Sämtliche FTTx-Produkte von Langmatz seien praxisbewährte Komponenten, die eine Systemlösung für zusammenhängende FTTx-Infrastrukturen schaffen. (al)

www.langmatz.de

Stichwörter: Breitband, Langmatz, Glasfaser

Bildquelle: Langmatz GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Pellworm: Glasfaser für die Insel
[10.8.2018] Unterstützt vom Land Schleswig-Holstein wird auf der Insel Pellworm das Glasfasernetz ausgebaut. 40 Kilometer beträgt der neue Trassenweg, Dauer der Bauphase und Planung schätzt die Gemeinde auf ein Jahr. mehr...
Der Breitband-Ausbau auf der Nordseeinsel Pellworm hat mit einem offiziellen Spatenstich begonnen.
Bad Hersfeld: Freies WLAN im Stiftsbezirk
[6.8.2018] Die Stadtwerke Bad Hersfeld haben jetzt auch den Stiftsbezirk in Bad Hersfeld für das öffentliche WLAN ertüchtigt. mehr...
Stiftsbezirk in Bad Hersfeld wird schrittweise mit öffentlichem WLAN versorgt.
Papendorf/Reddelich: Surfen ohne Tempolimit
[6.8.2018] Auf dem Weg in die digitale Zukunft befinden sich die Gemeinden Papendorf und Reddelich im Kreis Rostock: In beiden Kommunen wird das Unternehmen Deutsche Glasfaser ein reines, kupferfreies Glasfasernetz bauen. mehr...
In den Gemeinden Papendorf und Reddelich im Kreis Rostock wird das Tempolimit im Internet aufgehoben.
Mönchengladbach: WLAN auf der Zielgeraden
[3.8.2018] Die Umsetzung des öffentlichen WLAN der Stadt Mönchengladbach biegt auf die Zielgerade ein. Nach aktuellen Planungen sollen noch im August die Access Points installiert und in Betrieb genommen werden. mehr...
Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners und die städtischen Projektpartner MGMG und WFMG informieren sich bei The Cloud Networks über das Projekt Wifi MG.
Rietschen: Sachsen fördert schnelles Internet
[2.8.2018] Dank eines neuen Breitband-Netzes können die Bürger in Rietschen nun glasfaserschnell im Internet surfen. Mit einer Förderung vom Freistaat Sachsen konnte das Ausbauprojekt umgesetzt werden. mehr...
Suchen...

 Anzeige

ekom21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen