CEBIT 2018:
krz erläutert Digitalisierungsstrategie


[5.6.2018] Im Rahmen der CEBIT stellt das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) die gemeinsam mit Verbandskommunen entwickelte Digitalisierungsstrategie 2020 vor.

Seinen Weg zu onlinebasierten, sicheren und zeitgemäßen E-Government-Lösungen präsentiert das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) vom 12. bis 15. Juni 2018 auf der CEBIT in Hannover. In Halle 14 wird es am Stand H44, dem Stand des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, die gemeinsam mit Verbandskommunen entwickelte Digitalisierungsstrategie 2020 erläutern. Demnach wird aktuell der Digitalisierungsgrad von acht Referenzkommunen untersucht, um das krz-Angebot auf die Anforderungen der Kommunen abzustimmen. Wie der kommunale IT-Dienstleister berichtet, wollen das krz und die Zweckverbandsmitglieder auf dieser Basis unter fachkundiger externer Begleitung gemeinsame Ziele und Handlungsempfehlungen für eine zeitgemäße bürgernahe Verwaltung erarbeiten.
Das Projekt beginne mit einer systematischen Bestandsaufnahme aus der Innen- sowie Außensicht. Das beratende Institut bringe seine Expertise aus vorherigen systematisierenden Erhebungen in die Analyse der Daten auf Basis von Referenzgrößen anderer Kommunen ein und berücksichtige dabei die Besonderheiten vor Ort. Unterschiedliche Einflussfaktoren wie Gesetzesanforderungen, Zielsetzungen in der Verwaltung, Wünsche der Kunden vor Ort oder politische Beschlüsse ziehe die Bewertung hier in Betracht. Auch parallele Entwicklungen zur Modellregion OWL werden einbezogen. Auf Grundlage der Ergebnisse sollen sowohl individuelle als auch kollektive Handlungsempfehlungen erarbeitet werden, kündigt das krz an. Dabei werden Faktoren wie die Aufbau- und Ablauforganisation sowie technische Gegebenheiten in den Kommunen ebenso berücksichtigt wie E-Government-Investitionen, die E-Government-Strategie oder die konkrete Bedarfslage vor Ort.
Das krz arbeitet bereits seit vielen Jahren an Lösungen zur digitalen Transformation, heißt es vonseiten des IT-Dienstleisters weiter. Dabei verfolge es nicht nur das Ziel, die Kommunikation von Bürgerschaft und Unternehmen zur Verwaltung digital zu gestalten. Sie soll auch in einen medienbruchfreien Ablauf integriert werden, der gleichzeitig die Prozesse in den Kommunen vereinfacht. (ve)

http://www.cebit.de
http://www.krz.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Digitalisierungsstrategie



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Zukunftskongress: Verwalten und gestalten Bericht
[15.12.2021] Bei der digitalen Mini-Ausgabe des Zukunftskongresses Staat & Verwaltung 2021 stellte die neue Bundesinnenministerin Nancy Faeser am Dienstag ihr Arbeitsprogramm vor. Es beginnt mit einer Bestandsaufnahme. mehr...
8. Zukunftskongress: Virtuelle Veranstaltungen im Dezember
[10.12.2021] Nachdem der 8. Zukunftskongress Staat & Verwaltung als Präsenzveranstaltung auf 2022 verschoben werden musste, lädt der Veranstalter Wegweiser nun ersatzweise zu einem Webinar und einer Homeoffice-Edition ein. Stattfinden werden die digitalen Formate am 13. beziehungsweise am 14. und 15. Dezember 2021. mehr...
Learntec 2022: Neuer Termin
[7.12.2021] Aufgrund der pandemischen Entwicklung hat die Messe Karlsruhe jetzt beschlossen, die Learntec auf 31. Mai bis 2. Juni 2022 zu verschieben. mehr...
Die Messe Karlsruhe hat jetzt die Learntec auf 31. Mai bis 2. Juni 2022 verschoben.
8. Zukunftskongress: Erneut verschoben
[25.11.2021] Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird der 8. Zukunftskongress Staat & Verwaltung nochmals verschoben. Stattfinden soll er nun vom 20. bis 22. Juni 2022. Für den zuletzt vorgesehenen Termin (13. bis 15. Dezember 2021) sind kleinere Slots in rein digitalem Format geplant. mehr...
Innovatives Management 2021: Sprung in eine neue Zeit
[18.11.2021] Die öffentliche Verwaltung hat sich schneller als gedacht an die neue Situation durch die Corona-Krise angepasst. Es sind neue Arbeitswelten entstanden, war auf dem Kongress Innovatives Management zu hören. Klar wurde auf der Veranstaltung der Firma MACH auch: Die Veränderungen bei den Arbeitsweisen sollten nun mit klaren Regeln versehen werden. mehr...
MACH-Vorstand Stefan Mensching sprach in seiner Eröffnungsrede von einem Sprung in eine neue Zeit.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2022
Kommune21, Ausgabe 12/2021
Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021

Aktuelle Meldungen