Bonn:
Ideen fürs Bürgerbudget


[8.6.2018] Auf der Beteiligungsplattform der Stadt Bonn ist die erste Abstimmungsphase zum Haushalt beendet worden. Im Vorfeld hatten die Bürger 200 Vorschläge und Anregungen eingereicht.

Im Rahmen des Bürgerdialogs zum Doppelhaushalt 2019/2020 der Stadt Bonn ist auf der Beteiligungsplattform www.bonn-macht-mit.de die erste Abstimmungsphase zu Ende gegangen. Wie die Kommune berichtet, hatten die Bürger zuvor rund 200 Vorschläge und Anregungen eingereicht, wofür das Bürgerbudget in Höhe von insgesamt 220.000 Euro ausgegeben werden soll. Eine Woche lang, bis zum 5. Juni 2018, hatten die Bürger danach Zeit, um für ihre Favoriten zu stimmen.
Bis zum 26. Juni wird die Stadt Bonn nun die jeweils zehn am besten bewerteten Vorschläge aus den einzelnen Stadtbezirken bewerten. Im Mittelpunkt stehen dabei laut Stadtverwaltung die Prüfung der Zuständigkeit für die abgegebenen Ideen oder die anfallenden Kosten, die das jeweilige Budget der einzelnen Stadtteile nicht sprengen dürfen. Nicht umsetzbare Vorschläge werden durch nachrückende ersetzt. (bs)

www.bonn-macht-mit.de

Stichwörter: E-Partizipation, Bonn, Bürgerhaushalt, Bürgerbeteiligung



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
jugend.beteiligen.jetzt: Website bündelt Erfahrungen
[2.11.2018] Wie sich die digitale Partizipation von Jugendlichen umsetzen lässt, zeigt eine neue Online-Plattform. Sie richtet sich unter anderem an Entscheidungsträger etwa vom Bund, der Länder oder Kommunen. mehr...
Ludwigshafen: Hol die Oberbürgermeisterin
[18.10.2018] Inspiriert von der Stadt Heidelberg startet die Stadt Ludwigshafen die Aktion #HolDieOberbürgermeisterin. Auf einer eigens dafür eingerichteten Internet-Seite können Bürger Projekte vorschlagen, die, bei entsprechender Zustimmung anderer Bürger, von der Oberbürgermeisterin besucht werden. mehr...
Welche Projekte die Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen einmal besuchen sollte, können die Bürger via Internet öffentlich anregen.
Kreis Soest: Mängelmelder für Rad- und Fußwege
[18.10.2018] Im Kreis Soest können Mängel an Rad- und Fußwegen ab sofort online über einen Mängelmelder mitgeteilt werden. mehr...
Kreis Soest: Oberflächenschäden können Rad- und Fußgänger ab sofort online melden.
Mannheim: Digitalisierung mit Bürgerbeteiligung
[16.10.2018] Mannheim arbeitet an einer Digitalisierungsstrategie. Nach den Mitarbeitern der Verwaltung sind nun die Bürger gefragt, sich online einzubringen. mehr...
Wiesbaden: Feedback zu Bürgerbeteiligung
[10.10.2018] Wie die städtische Online-Beteiligungsplattform dein.wiesbaden.de ankommt, was gelungen und was verbesserungswürdig ist, will die hessische Landeshauptstadt jetzt von ihren Bürgern wissen. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

SIMSme Business mit neuen Funktionen: Via News-Kanal direkter Draht zum Bürger und Mitarbeiter
[30.10.2018] Den SIMSme Business Messenger können Kommunen jetzt auch als News-Kanal für die Kommunikation mit Mitarbeitern und Bürgern nutzen. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen