Rhein-Kreis Neuss:
Self-Service-Terminals eingeführt


[13.6.2018] Der Zweckverband ITK Rheinland hat den Rhein-Kreis Neuss bei der Einführung von Selbstbedienungsterminals in den Straßenverkehrsämtern unterstützt. Weitere Behörden könnten folgen.

In den beiden Straßenverkehrsämtern des Rhein-Kreis Neuss können die Bürger biometrische Daten für den Führerschein wie ein Foto und ihre Unterschrift ab sofort selbst erfassen. Die Kommune hat dazu in den Kreishäusern in Neuss und Grevenbroich Selbstbedienungsterminals der Bundesdruckerei aufgestellt. Unterstützt wurde der Rhein-Kreis Neuss dabei vom Zweckverband ITK Rheinland.
Wie der kommunale IT-Dienstleister berichtet, wurden die Terminals über Webservices in bestehende IT-Infrastrukturen der Verwaltung eingebunden und leiten die erfassten Daten direkt an das Fachverfahren der entsprechenden Führerscheinstellen weiter. Von dort aus werden die Informationen zur Führerscheinbestellung an die Bundesdruckerei übermittelt. Da das Selbstbedienungsterminal die Beantragung beschleunigt und die kommunalen Mitarbeiter von zeitintensiven Routineaufgaben entlastet, denkt der Kreis laut ITK Rheinland darüber nach, die Terminals künftig auch in anderen Behörden einzusetzen. Dann würden auch weitere Funktionen wie zum Beispiel das Erfassen von Fingerabdrücken freigeschaltet. (bs)

www.itk-rheinland.de
www.rhein-kreis-neuss.de

Stichwörter: Fachverfahren, ITK Rheinland, Rhein-Kreis Neuss, Bürgerservice, Führerscheinwesen, Bundesdruckerei



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Telecomputer: IKOL-KFZ mit Schnittstelle zum BriefButler
[4.12.2018] Sein Fachverfahren für die Kfz-Zulassung hat das Unternehmen Telecomputer mit einer Schnittstelle zum BriefButler versehen. Per Mausklick können so Schreiben aus IKOL-KFZ elektronisch und per Brief zugestellt werden. mehr...
Gewerbewesen: Online zur Selbstständigkeit Bericht
[30.11.2018] In Nordrhein-Westfalen können Gründer ihr neues Gewerbe bequem von zu Hause aus anmelden. Die Anträge können von Kommunen und Kammern elektronisch weitergeleitet und digital bearbeitet werden. Bei Fragen hilft der integrierte Chatbot Guido weiter. mehr...
Smarter Dialogassistent Guido hilft bei Fragen.
Sozialwesen: Auf das BTHG gut vorbereitet Bericht
[28.11.2018] Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) bringt neue Anforderungen an die Behörden mit sich. So wird künftig etwa die Abgabe eines Teilhabeverfahrensberichts verpflichtend. Die Fachverfahrenshersteller sind daher gefordert, ihre Lösungen entsprechend anzupassen. mehr...
BTHG: Aktive Hilfen für Betroffene rücken in den Fokus.
Memmingen: eKOL-FFL im Einsatz
[28.11.2018] Seit Monatsanfang setzt die Stadt Memmingen zur Erlaubnis und Verwaltung von Fahrschulen und Fahrlehrern auf das Fachverfahren eKOL-FFL. mehr...
Gewerbewesen: VOIS | GESO gestartet
[26.11.2018] Die VOIS-Produktfamilie hat ein neues Mitglied: VOIS | GESO für das Gewerbewesen. Es wird in den kommenden Jahren das Fachverfahren migewa ablösen. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
LogoData ERFURT GmbH
99084 Erfurt
LogoData ERFURT GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
Aktuelle Meldungen