Nordrhein-Westfalen:
mBook vermittelt Geschichte


[15.6.2018] Schulen in Nordrhein-Westfalen können für den Geschichtsunterricht ab sofort kostenfrei ein digitales Schulbuch nutzen.

Nordrhein-Westfalen: mBook für den Geschichtsunterricht am Gymnasium zugelassen. Im Rahmen der Digitaloffensive Schule NRW hat Nordrhein-Westfalens Schulministerin Yvonne Gebauer jetzt das „mBook Gemeinsames Lernen“ vorgestellt. Das digitale Schulbuch für den Geschichtsunterricht ist das erste, das vom Schulministerium für die Sekundarstufe I am Gymnasium zugelassen worden ist und steht ab sofort allen Schulen kostenlos zur Verfügung.
Wie das nordrhein-westfälische Ministerium für Schule und Bildung weiter mitteilt, basiert das „mBook Gemeinsames Lernen“ auf dem Prototyp mBook NRW. Dieses enthält unter anderem Lehrvideos, Animationen, interaktive Übungsaufgaben und Audiodateien für den Geschichtsunterricht in der Sekundarstufe I. Das „mBook Gemeinsames Lernen“ ermögliche Kindern mit und ohne Behinderung nun das differenzierte Lernen am gleichen Gegenstand und sei dafür um eine so genannte Magic Toolbar erweitert worden. Die Unterstützung reicht von technischen Rezeptionshilfen, zum Beispiel eingesprochene Texte und eine Übersetzungsfunktion für zahlreiche Sprachen, bis hin zu Erklärvideos, in denen bestimmte Inhalte noch einmal leicht verständlich aufbereitet werden.
„Richtig eingesetzt bereichern digitale Medien den Unterricht und eröffnen den Lehrkräften neue Möglichkeiten, die nicht zwischen zwei Buchdeckel passen“, kommentiert Nordrhein-Westfalens Schulministerin Yvonne Gebauer. „Mithilfe digitaler Schulbücher können Schülerinnen und Schüler gezielt gefördert und gefordert werden. Diese Entwicklung werden wir weiterhin intensiv begleiten.“ (bs)

digitale-schule.nrw

Stichwörter: Schul-IT, Nordrhein-Westfalen

Bildquelle: Institut für digitales Lernen GbR

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
DigitalPakt Schule: Vorhaben darf nicht scheitern
[7.12.2018] Alle Länder wollen den DigitalPakt Schule, eine Grundgesetzänderung aber lehnen sie ab. Die kommunalen Spitzenverbände fordern eine schnelle Einigung zwischen Bund und Ländern, da die in Aussicht gestellten fünf Milliarden Euro in den Schulen dringend benötigt werden. mehr...
Aufholbedarf: Ein DigitalPakt Schule wird in Deutschland dringend benötigt.
Interview: Klare Grenzen Interview
[7.12.2018] Durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist das Thema Datenverarbeitung bei den Schulen in den Fokus gerückt. Was hierbei zu beachten ist, erläutert der Thüringer Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Lutz Hasse. mehr...
Dr. Lutz Hasse
Münster: Alle Schulen umgestellt
[30.11.2018] In Münster verfügen jetzt alle städtischen Schulen über eine moderne IT-Ausstattung. Das Projekt konnte von IT-Dienstleister citeq somit einige Wochen früher als geplant zum Abschluss gebracht werden. mehr...
Münster: Alle städtischen Schulen an 79 Standorten verfügen nun über aktuelle PC-Systeme und ein modernes System-Management.
DigitalPakt Schule: Bund-Länder-Vereinbarung auf der Zielgeraden
[13.11.2018] In den letzten Zügen befindet sich die Ausarbeitung einer Bund-Länder-Vereinbarung für den DigitalPakt Schule. Eine abschließende Entscheidung will die Kultusministerkonferenz Anfang Dezember treffen. mehr...
Münster: Moderne IT-Ausstattung für Schulen
[8.11.2018] In Münster wird derzeit die IT-Ausstattung aller öffentlichen Schulen modernisiert. Zudem werden alle Standorte an das schnelle Internet angeschlossen. Für die Umsetzung hat IT-Dienstleister citeq eigens das Team citeq@school gebildet. mehr...
Eigene Mannschaft für die Schulen: Das citeq@school-Team hat bereits 67 Schulen in Münster mit neuer IT ausgestattet.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
AixConcept GmbH
52076 Aachen
AixConcept GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
Aktuelle Meldungen