Kehl:
Managerin für GIS


[13.6.2018] Eine GIS-Managerin hat die Stadt Kehl berufen: Franziska Stein. Sie wird zunächst die geografischen Daten zusammentragen, pflegen, koordinieren und im öffentlichen GIS bereitstellen, bevor das System dann weiter ausgebaut wird.

Franziska Stein, GIS-Managerin der Stadt Kehl Seit 1. Juni 2018 hat die Stadt Kehl eine GIS-Managerin: Franziska Stein ist für das öffentliche Geo-Informationssystem (GIS) der Verwaltung zuständig. „Ich finde es spannend, dass ich als GIS-Managerin raumbezogene Daten miteinander verknüpfen kann“, erklärt die 32-Jährige. „Egal ob Bauordnung, Stadtplanung/Umwelt, Tiefbau, Gebäude-Management oder Verkehrswesen – viele Bereiche in der Stadtverwaltung benötigen für ihre Arbeit geografische Daten“, führt sie weiter aus. Diese würden unter anderem verwendet, um Flächennutzungspläne zu erstellen und Biotope zu kartieren. Derzeit können die Kehler laut der städtischen Pressemeldung in dem System unter anderem Bodenrichtwerte, Bebauungspläne oder Flurgrundstücke einsehen. Künftig könne man es aber beispielsweise auch nutzen, um Straßensperrungen oder freie Parkplätze im Stadtgebiet anzuzeigen, erläutert Franziska Stein. Zunächst bestehe ihre Aufgabe allerdings darin, die bereits vorhandenen geografischen Daten zusammenzutragen, zu pflegen und zu koordinieren und sie anschließend im öffentlichen GIS zur Verfügung zu stellen. (ba)

www.kehl.de
GIS der Stadt Kehl (Deep Link)

Stichwörter: Geodaten-Management, Kehl, Geo-Informationssysteme (GIS)

Bildquelle: Stadt Kehl

Druckversion    PDF     Link mailen


AWS
ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Bebauungsplanverfahren: Whitepaper zum Drohneneinsatz
[11.10.2018] Ein kostenloses Whitepaper bietet kommunalen Entscheidungsträgern und Planungsbüros einen Überblick über die technischen Grundlagen, Datenformate und den Mehrwert des Drohneneinsatzes für Bebauungsplanverfahren. mehr...
Ein Whitepaper informiert über den Drohneneinsatz in Bebauungsplanverfahren.
LGV / Dataport: Kooperation für Geoportal
[9.10.2018] Das Open-Source-Geoportal des Hamburger Landesbetriebs Geoinformation und Vermessung (LGV) soll gemeinsam mit Dataport weiterentwickelt werden. mehr...
Bremen: Straßendaten werden mobil erfasst
[25.9.2018] An mehreren Tagen im September und Oktober wird ein auffälliges, orangefarbenes Fahrzeug durch die Freie Hansestadt Bremen fahren: Es erfasst mittels mobiler Kameratechnik den Zustand der Hauptverkehrsstraßen. mehr...
Bremen: Daten der Hauptverkehrsstraßen werden mittels mobiler Kameratechnik erfasst.
Freiburg: Dreidimensional auf dem Bildschirm
[19.9.2018] Ein neues 3D-Modell der Stadt Freiburg ermöglicht es unter anderem, rund 60.000 Gebäude aus der Vogelperspektive zu betrachten. Die Stadt stellt damit ohnehin vorliegende Daten der Öffentlichkeit auch als Open Data zur Verfügung. mehr...
Via 3D-Modell lässt sich die Stadt Freiburg nun im Internet erkunden.
Kreis Lippe: ALKIS seit zehn Jahren im Einsatz
[7.9.2018] Der Kreis Lippe in Nordrhein-Westfalen war im Jahr 2008 bundesweit die erste Kommune, die auf das Amtliche Liegenschaftskataster-Informationssystem (ALKIS) umgestellt hat. Zum Projekterfolg beigetragen hat die Gründung von Anwendergemeinschaften mit den Software-Herstellern. mehr...
Mitglieder der AED-SICAD Anwendergemeinschaft NRW.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
Aktuelle Meldungen