Mecklenburg-Vorpommern:
Mehr Unterrichtshilfen online


[14.6.2018] Das Unterrichtshilfenportal des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist seit seinem Start vor rund zwei Jahren sukzessive ausgebaut worden. Mittlerweile können Lehrkräfte aus knapp 16.000 digitalen Arbeitsblättern und interaktiven Medien wählen.

Über das im Juni 2016 gestartete Unterrichtshilfenportal des Landes Mecklenburg-Vorpommern stehen Lehrkräften immer mehr interaktive Medien zur Verfügung. Zählte das Portal in der Startphase lediglich 3.700 digitale Arbeitsblätter und interaktive Materialien für die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Englisch in den Jahrgangsstufen 1 bis 10, können Lehrer nach Angaben des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern mittlerweile aus 16.000 interaktiven Medien für 170 Themenpakete wählen. Neben den drei Kernfächern stehen unter anderem Materialien für Deutsch als Zweitsprache, Biologie, Chemie, Physik, Geografie, Geschichte, Sozialkunde, Religion, Informatik oder Sachkunde zur Verfügung. Hinzu kommen Materialien für die Berufsbildung sowie zu fachübergreifenden Themen wie Verkehrserziehung, Bewerbungstraining oder Rechnungswesen. Die Unterrichtsmaterialien können unabhängig vom Betriebssystem online und offline auf dem PC, via Tablet, Whiteboard oder als Ausdruck verwendet werden.
„Mit dem Unterrichtshilfenportal bieten wir unseren Lehrkräften zeitgemäße didaktische Materialien an“, sagt Bildungsministerin Birgit Hesse. „Jeder Nutzer verfügt im Portal zudem über eine persönliche Cloud, in der Materialien für die eigene Unterrichtsgestaltung gespeichert werden können.“ Aktuell greifen nach Angaben des Bildungsministeriums mehr als 3.000 Lehrkräfte aller Schularten auf die Materialien zu. „Seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 kümmern sich zehn Lehrkräfte um die Weiterentwicklung und Evaluation des Portals. Unser Ziel ist es, das Unterrichtshilfenportal um Materialien der Sekundarstufe II zu ergänzen“, so Bildungsministerin Hesse. (bs)

www.bildung-mv.de/lehrer/unterrichtshilfenportal

Stichwörter: Schul-IT, Mecklenburg-Vorpommern



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Digitalpakt: Kompromiss beschlossen
[18.3.2019] Der Bundesrat hat dem Einigungsvorschlag zur Grundgesetzänderung für Finanzhilfen an die Länder zugestimmt. Der Weg für die Umsetzung des Digitalpakts Schule ist damit geebnet. mehr...
Studie: Deutsche Schulen digital abgehängt?
[18.3.2019] Lehrer sehen Deutschlands Schulen digital abgehängt – das hat eine Umfrage des Branchenverbands Bitkom ergeben. Immer noch scheitert der Technikeinsatz häufig an fehlenden Geräten und Konzepten sowie mangelndem Know-how. mehr...
Tablets und Smartphones sind im Unterricht weiterhin eine Seltenheit.
Thüringen: 20 digitale Pilotschulen
[12.3.2019] In Thüringen werden 20 digitale Pilotschulen den Einsatz digitaler Medien konzipieren, erproben und dokumentieren. Die Erfahrungen sollen später allen Schulen im Freistaat zur Verfügung stehen. mehr...
Vertreter der 20 digitalen Pilotschulen für Thüringen.
Baden-Württemberg: 3D im Unterricht erleben
[15.2.2019] Das Projekt „3D-erleben“ hat das baden-württembergische Kultusministerium vorgestellt. Dieses soll den Einsatz von 3D-Druckern sowie Augmented- und Virtual-Reality-Technologien im Unterricht fördern. mehr...
AixConcept: Digitale Tafeln im Portfolio
[15.2.2019] Zum Portfolio von AixConcept gehören jetzt auch die interaktiven Displays von Smart Technologies. Darauf lassen sich Videos, Bildergalerien und Audiodateien abspielen sowie Aufgaben und Musterlösungen online demonstrieren. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
AixConcept GmbH
52076 Aachen
AixConcept GmbH
H+H Software GmbH
37073 Göttingen
H+H Software GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen