Münsterland:
Bus und Bahn für die Hosentasche


[6.7.2018] Wer im Münsterland per Bus und Bahn unterwegs ist, kann für die Routenplanung künftig eine neue Mobilitäts-App nutzen.

Münsterland: Mobil unterwegs mit der neuen BuBiM-App. Routenplaner, Fahrplanauskunft und sprachgesteuerte Navigation in Einem ist die neue Mobilitäts-App des Zweckverbands SPNV Münsterland (ZVM) und der Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM).
Wie unter anderem die Kreise Borken und Warendorf mitteilen, kombiniert die BuBiM-App Bus- und Bahnverbindungen mit Rad- oder Fußwegen, informiert über Tickets sowie über örtliche CarSharing-Optionen und bietet einen schnellen Zugang zu den Abfahrtsmonitoren mit Echtzeit-Angaben. „Die BuBiM-App ist nicht nur unternehmens- sondern auch verkehrsmittelübergreifend“, sagt Klaus Effing, Verbandsvorsteher und Landrat des Kreises Steinfurt. Joachim L. Gilbeau, Aufsichtsratsvorsitzender des kommunalen Verkehrsunternehmens RVM, betont: „Es kam uns darauf an, dass die Kunden alle Informationen zur Pkw-unabhängigen Mobilität in einer App finden und sich diese nicht aufwendig zusammensuchen müssen.“ „Wer von A nach B will, gibt Haltestellen oder Adressen ein und bekommt dann – je nach individueller Fahrtwunscheinstellung – einen Geh- oder Fahrradweg und das Bus- und Bahnangebot angezeigt“, ergänzt Uwe Rennspieß, Bereichsleiter Verkehrsmanagement RVM. „Außerdem wird er auf die Möglichkeit hingewiesen, ein CarSharing-Fahrzeug auszuleihen, so zum Beispiel in Everswinkel.“
Auf Wunsch begleitet die App den Nutzer auf seinem Weg. Dabei lässt sich die sprachgesteuerte Navigation durch Vibration beziehungsweise akustische Signale erweitern, was besonders für sehbehinderte Menschen nützlich ist. Die BuBiM-App soll laut ZVM und RVM Schritt für Schritt ausgebaut und weitere Car- und Rad-Sharing-Anbieter eingebunden werden. Zudem sollen künftig Verkehrsstörungen auf den Favoritenlinien per Push-Nachrichten angezeigt werden und ein Ticketshop den Nutzern den direkten Fahrkartenkauf ermöglichen. (bs)

http://www.rvm-online.de
Die App im Google Play Store (Deep Link)

Stichwörter: Portale, CMS, Apps, Münsterland

Bildquelle: ZVM Bus

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Berlin: Bürgerservice bleibt beim Senat
[21.11.2019] Die Berliner Verwaltung bleibt alleiniger Anbieter von Services für die Bürger. Der Senat hat sich gegen die Idee der neuen Eigentümer der Berliner Zeitung verwehrt, künftig Dienstleistungen der Verwaltung anzubieten. mehr...
Gießen / Netphen: Mit neuem Gesicht online Bericht
[19.11.2019] Mit der hessischen Universitätsstadt Gießen und der mittleren kreisangehörigen Stadt Netphen im Siegerland haben zwei Kommunen mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen ihrem Internet-Auftritt ein Facelift verpasst und dabei auf moderne Technologien gesetzt. mehr...
Gießen gibt es jetzt auch für die Hosentasche.
Merseburg / Saalekreis: Vom Nutzer aus gedacht Bericht
[14.11.2019] In Merseburg und dem Saalekreis entsteht ein Regionales Serviceportal. Bis zum Jahr 2020 sollen darüber alle öffentlichen Dienste abgewickelt werden können. mehr...
Portalverbund: Digitale Zugangstore Bericht
[11.11.2019] Mit dem Onlinezugangsgesetz regelt der Bund den Aufbau eines Verbunds der Online-Portale von Ämtern und Behörden. In dem Beitrag werden die Ziele und der Rechtsrahmen des Portalverbunds aufgezeigt. mehr...
Portalverbund: Auch die EU fordert digitale Zugänge.
Schleswig-Holstein: Kita-Portal neu gestaltet
[28.10.2019] Leichter, schneller und transparenter soll die Kita-Platzsuche mit dem Kita-Portal in Schleswig-Holstein werden. Nach drei Jahren Laufzeit wartet die Web-Seite nun mit neuem Design und erweiterten Funktionen auf. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Govii UG (haftungsbeschränkt)
06108 Halle (Saale)
Govii UG (haftungsbeschränkt)
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen