Köln:
IT optimiert Fördermittelvergabe


[4.7.2018] Mithilfe eines stadtweiten Daten-Managements soll in Köln die Vergabe von Fördermitteln optimiert werden.

Die Stadt Köln gewährt zahlreiche finanzielle Leistungen an Dritte in Form von Zuwendungen und Zuschüssen. Die Zahl der Förderzwecke und der Fördermittelempfänger ist weit gefächert. Derzeit handhaben die städtischen Dienststellen die Fördermittelvergabe noch sehr unterschiedlich. Vor diesem Hintergrund wurde im Zuge der Verwaltungsreform das Projekt „Optimierung der städtischen Fördermittelvergabe“ ins Leben gerufen. Ziel ist es nach Angaben der Stadt Köln, die Gemeinsamkeiten und Verbesserungspotenziale der dezentral organisierten Fördermittelvergabe herauszuarbeiten und das Fördermittel-Management in einen IT-gestützten Prozess zu überführen. Die Fachdienststellen sollen so dabei unterstützt werden, die städtischen Fördermittel künftig noch zielgerichteter und nachhaltiger einzusetzen.
Wie die Rheinmetropole weiter mitteilt, arbeiten seit Anfang dieses Jahres Beschäftigte aus unterschiedlichen Dienststellen und Ämtern der Stadt daran, die vielfältigen Förderprozesse zu vereinheitlichen und ein stadtweites Daten-Management im Bereich der Förderungen zu entwickeln. Unterstützung erhalte man hierbei von der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt). Erste Zwischenergebnisse des Projekts sollen im Herbst vorliegen; ein erster Sachstandsbericht werde den zuständigen Ausschüssen aktuell zugeleitet. (bs)

http://www.stadt-koeln.de

Stichwörter: Panorama, Köln, KGSt, Prozess-Management



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Interview: Fundamentaler Wandel Interview
[21.10.2019] Um die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern, sollten Kommunen enger zusammenarbeiten, rät Rainer Bernnat. Im Kommune21-Interview regt der Leiter Öffentlicher Sektor bei PwC auch die Gründung einer Digitalisierungsagentur an. mehr...
Prof. Dr. Rainer Bernnat, Leiter Öffentlicher Sektor bei PwC
fortiss / IBM: App fürs Kindergeld
[21.10.2019] Den Prototyp einer Kindergeld-App haben das Forschungsinstitut fortiss und das Unternehmen IBM entwickelt. Technologiebasis sind Blockchain und künstliche Intelligenz. mehr...
Das Forschungsinstitut fortiss und IBM haben den Prototyp einer Kindergeld-App entwickelt.
Kiel: Müllmelder im Test
[18.10.2019] Um wilde Müllablagerungen schneller lokalisieren und entfernen zu können, haben die Stadt Kiel, der Abfallwirtschaftsbetrieb und IT-Dienstleister Dataport eine App entwickelt. Nach der Testphase in einem Stadtteil soll der Müllmelder auf das gesamte Stadtgebiet ausgeweitet werden. mehr...
Lippstadt: Handy ersetzt EC-Karte beim Parken
[16.10.2019] Im nordrhein-westfälischen Lippstadt wird das Echtzeitparken mit EC-Karte eingestellt. Die Nutzerzahlen sind rückläufig. Das Handyparken hingegen gewinnt an Bedeutung. mehr...
Lippstadt: Das Echtzeitparken mit EC-Karte wird eingestellt.
Einfach. Agil. Mobil: Neuer ÖFIT-Leitfaden
[14.10.2019] Um benutzerfreundliche Verwaltungsangebote geht es im neuen Leitfaden des Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT). Er wartet mit Empfehlungen, anschaulichen Beispielen und Tipps zu weiterführenden Informationsquellen auf. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen