Düsseldorf:
Stadt in 3D


[12.7.2018] Ein Flug über die virtuelle Gebäudelandschaft Düsseldorfs ist nun via Internet möglich. Die Stadtverwaltung hat eine entsprechende Anwendung gestartet.

Ein 3D-Stadtmodell bietet Düsseldorf im Internet an. Im Internet ist nun ein Flug über die virtuelle Gebäudelandschaft von Düsseldorf möglich. Wie die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt berichtet, bietet das 3D-Stadtmodell in der ersten Ausbaustufe einen Blick auf alle Gebäude des Düsseldorfer Stadtgebiets in einer vereinfachten Darstellung. Auf Dachformen und Nachbildung der Fassaden werde zunächst verzichtet. Alle Häuser sind in ihrer Lage und Größe realitätsgetreu dargestellt und anhand ihrer Adresse auffindbar, heißt es vonseiten der Stadt weiter. Auch lassen sich künftige Veränderungen im Stadtbild darstellen. Ein besonders plastischer Eindruck der natürlichen Erhebungen soll durch die Verwendung eines Geländemodells und aktueller Luftbilder erzeugt werden. Als besondere Funktion des Viewers beschreibt Düsseldorf die Schattensimulation: Je nach eingestelltem Datum und gewählter Uhrzeit kann der Anwender durch den so berechneten Sonnenstand sehen, wie sich der Schattenwurf bestimmter Gebäude entwickelt. Zusätzlich können aktuelle Schrägluftbilder vom gesamten Düsseldorfer Stadtgebiet betrachtet werden. Um den Viewer starten zu können, sei nur ein aktueller Internetbrowser notwendig. Zusätzliche Software müsse nicht installiert werden. (ve)

www.duesseldorf-in-3d.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Düsseldorf, 3D-Stadtmodell

Bildquelle: Landeshauptstadt Düsseldorf

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Kreis Vechta: Vorreiter beim BürgerGIS Bericht
[29.10.2018] Ein Geografisches Informationssystem bietet den Bürgern im Kreis Vechta online Zugriff auf räumliche Daten. Bei der Umsetzung des BürgerGIS wurde die Kommune von der KDO unterstützt. Ein GIS-Koordinator kümmert sich um den reibungslosen Ablauf. mehr...
BürgerGIS des Kreises Vechta: Daten übersichtlich aufbereitet.
Geodaten-Management: INSPIRE bald am Ziel Bericht
[24.10.2018] Die Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie ist auf der Zielgeraden angekommen. Viele Geodaten liegen inzwischen regelkonform vor. Nachdem die technischen Voraussetzungen vorhanden sind, geht es jetzt darum, Anwendungsmöglichkeiten für die Daten zu schaffen. mehr...
Entwicklung zentraler Indikatoren für INSPIRE in Deutschland.
Dortmund: pit-Kommunal managt Grünflächen
[23.10.2018] Das Pflege-Management für ihre Grünanlagen kann die Stadt Dortmund ab sofort mit der Software pit-Kommunal durchführen. mehr...
Bebauungsplanverfahren: Whitepaper zum Drohneneinsatz
[11.10.2018] Ein kostenloses Whitepaper bietet kommunalen Entscheidungsträgern und Planungsbüros einen Überblick über die technischen Grundlagen, Datenformate und den Mehrwert des Drohneneinsatzes für Bebauungsplanverfahren. mehr...
Ein Whitepaper informiert über den Drohneneinsatz in Bebauungsplanverfahren.
LGV / Dataport: Kooperation für Geoportal
[9.10.2018] Das Open-Source-Geoportal des Hamburger Landesbetriebs Geoinformation und Vermessung (LGV) soll gemeinsam mit Dataport weiterentwickelt werden. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

SIMSme Business mit neuen Funktionen: Via News-Kanal direkter Draht zum Bürger und Mitarbeiter
[30.10.2018] Den SIMSme Business Messenger können Kommunen jetzt auch als News-Kanal für die Kommunikation mit Mitarbeitern und Bürgern nutzen. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
Aktuelle Meldungen