Düsseldorf:
Stadt in 3D


[12.7.2018] Ein Flug über die virtuelle Gebäudelandschaft Düsseldorfs ist nun via Internet möglich. Die Stadtverwaltung hat eine entsprechende Anwendung gestartet.

Ein 3D-Stadtmodell bietet Düsseldorf im Internet an. Im Internet ist nun ein Flug über die virtuelle Gebäudelandschaft von Düsseldorf möglich. Wie die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt berichtet, bietet das 3D-Stadtmodell in der ersten Ausbaustufe einen Blick auf alle Gebäude des Düsseldorfer Stadtgebiets in einer vereinfachten Darstellung. Auf Dachformen und Nachbildung der Fassaden werde zunächst verzichtet. Alle Häuser sind in ihrer Lage und Größe realitätsgetreu dargestellt und anhand ihrer Adresse auffindbar, heißt es vonseiten der Stadt weiter. Auch lassen sich künftige Veränderungen im Stadtbild darstellen. Ein besonders plastischer Eindruck der natürlichen Erhebungen soll durch die Verwendung eines Geländemodells und aktueller Luftbilder erzeugt werden. Als besondere Funktion des Viewers beschreibt Düsseldorf die Schattensimulation: Je nach eingestelltem Datum und gewählter Uhrzeit kann der Anwender durch den so berechneten Sonnenstand sehen, wie sich der Schattenwurf bestimmter Gebäude entwickelt. Zusätzlich können aktuelle Schrägluftbilder vom gesamten Düsseldorfer Stadtgebiet betrachtet werden. Um den Viewer starten zu können, sei nur ein aktueller Internetbrowser notwendig. Zusätzliche Software müsse nicht installiert werden. (ve)

www.duesseldorf-in-3d.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Düsseldorf, 3D-Stadtmodell

Bildquelle: Landeshauptstadt Düsseldorf

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Hamburg: Urban Data Hub am Start
[12.7.2018] Mit dem Urban Data Hub Hamburg schafft die Freie und Hansestadt eine Kompetenzstelle für urbanes Daten-Management. Eine Plattform soll Daten so verknüpfen, dass sie in Echtzeit auswertbar werden. mehr...
Die städtischen Daten Hamburgs soll eine Kompetenzstelle für urbanes Daten-Management noch besser erschließen.
VG Dornburg-Camburg: Verkehrsflächen digital bewertet
[11.7.2018] Um den Vermögenswert von Verkehrsflächen im Rahmen der Inventur möglichst exakt bemessen zu können, hat die Verwaltungsgemeinschaft Dornburg-Camburg die Hilfe des Unternehmens GIS-Dienst in Anspruch genommen. mehr...
Autodesk: Eiffelturm als 3D-Modell
[11.7.2018] Das größte städtische BIM-Modell der Welt hat das Unternehmen Autodesk geschaffen: Für die Stadt Paris wurde ein digitales 3D-Modell des Eiffelturms und seiner Umgebung entwickelt. mehr...
Das Unternehmen Autodesk hat eine detailgetreue 3D-Abbildung des Eiffelturms und seiner Umgebung geschaffen.
Hessen: INSPIRATION für Geodaten
[9.7.2018] Mit einem neuen Online-Shop setzt Hessen neue Maßstäbe beim digitalen Vertrieb amtlicher Geodaten. Bei der Umsetzung der Plattform namens INSPIRATION 2018 wurde das Land von der Unternehmensberatung KPS unterstützt. mehr...
Studie: Urbanen Datenraum schaffen
[3.7.2018] Wie urbane Daten besser genutzt und verfügbar gemacht werden können, haben die Fraunhofer-Institute FOKUS, IAIS und IML untersucht. Die Forscher empfehlen den Kommunen im Ergebnis einen individuell ausgestalteten urbanen Datenraum, der regional verankert wird. mehr...
Für eine bessere Nutzung und Verfügbarkeit kommunaler Daten sollten urbane Datenräume geschaffen werden, so die Empfehlung der Fraunhofer-Institute.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
Aktuelle Meldungen