IP SYSCON:
App verwaltet Straßenaufbrüche


[20.7.2018] Mit der App zur mobilen Straßenkontrolle von IP SYSCON können jetzt neben Straßenschäden auch Aufgrabungen mobil erfasst werden.

Straßenschäden via App überwachen. Seine App zur mobilen Straßenkontrolle hat Anbieter IP SYSCON jetzt erweitert. Wie der Hersteller mitteilt, können damit nun auch Aufgrabungen als flächenhafte Objekte in der Straße erfasst werden. Indem vor Ort der räumliche Bezug zwischen einem Straßenschaden und einer Aufgrabung hergestellt wird, lässt sich nach Angaben von IP SYSCON direkt ableiten, ob ein Straßenschaden aufgrund mangelnder Sorgfalt im Zuge des Abschlusses einer Aufgrabung entstanden ist oder von einem Langzeiteffekt hinsichtlich der Aufgrabung herrührt. Ebenso wie Straßenschäden werden in der App auch die Aufbrüche mit Geometrie, Fotodokumentation und Sachdaten mit dem zentralen pit-Kommunal Datenbestand synchronisiert und aktuell gehalten.
In der nächsten Ausbaustufe ist laut Anbieter geplant, dass die Aufgrabungen zusätzlich einer regelmäßigen mobilen Sichtung und Kontrolle unterzogen werden können, um rechtzeitig mögliche negative Entwicklungen oder Spätfolgen vor einem Gewährleistungsende aufzudecken. Mittelfristig steht ebenso die Bereitstellung der App zur mobilen Straßenkontrolle für die mobilen Betriebssysteme Windows und iOS an. (bs)

www.ipsyscon.de

Stichwörter: Fachverfahren, IP SYSCON, Bauwesen, Straßenwesen

Bildquelle: Fotolia@nmann77

Druckversion    PDF     Link mailen


AWS
ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Friedhofswesen: Anforderungen ändern sich Bericht
[17.10.2018] Das Friedhofswesen verändert sich: Der Trend zu alternativen Bestattungsformen nimmt zu, Grabnutzungszeiten werden kürzer. Hinzu kommen neue Herausforderungen wie die Anbindung mobiler Datenerfassungsgeräte oder die Erstellung digitaler Friedhofspläne. mehr...
Trend geht zur mobilen Friedhofskontrolle.
Bayern: Wahl-Software besteht Feuertaufe
[17.10.2018] Bei der Landtagswahl in Bayern am vergangenen Sonntag (14. Oktober) hat die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) ihre neue Wahl-Software erstmals getestet. mehr...
Erfolgreicher erster Einsatz für die neue Wahl-Software OK.VOTE der AKDB.
Münster: Besucher steuern mit Qmatic
[15.10.2018] Die Ausländerbehörde der Stadt Münster führt zur Besuchersteuerung eine Lösung des Unternehmens Qmatic ein, welche auch regelmäßige Prozessoptimierungen unterstützt. mehr...
Marl: Mit Kita-Navigator online
[9.10.2018] Der Kita-Navigator der Stadt Marl ist online. Die Lösung von ITK Rheinland erleichtert nicht nur die Suche nach der passenden Kita, sondern ermöglicht auch die Vormerkung eines Kindes in bis zu sieben Wunschkitas. mehr...
Ausländerwesen: Besucherströme leiten Bericht
[21.9.2018] Die Software-Lösung TeVIS von Anbieter Kommunix entlastet nicht nur Ausländerbehörden, sondern kann auch in anderen Ämtern helfen, Besucherströme zu managen. Anwender aus Niedersachsen und Bremen berichten von ihren Erfahrungen. mehr...
Keine vollen Behördenflure mehr dank TeVIS.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
PROSOZ Herten GmbH
45699 Herten
PROSOZ Herten GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
cit GmbH
73265 Dettingen/Teck
cit GmbH
Aktuelle Meldungen