IP SYSCON:
App verwaltet Straßenaufbrüche


[20.7.2018] Mit der App zur mobilen Straßenkontrolle von IP SYSCON können jetzt neben Straßenschäden auch Aufgrabungen mobil erfasst werden.

Straßenschäden via App überwachen. Seine App zur mobilen Straßenkontrolle hat Anbieter IP SYSCON jetzt erweitert. Wie der Hersteller mitteilt, können damit nun auch Aufgrabungen als flächenhafte Objekte in der Straße erfasst werden. Indem vor Ort der räumliche Bezug zwischen einem Straßenschaden und einer Aufgrabung hergestellt wird, lässt sich nach Angaben von IP SYSCON direkt ableiten, ob ein Straßenschaden aufgrund mangelnder Sorgfalt im Zuge des Abschlusses einer Aufgrabung entstanden ist oder von einem Langzeiteffekt hinsichtlich der Aufgrabung herrührt. Ebenso wie Straßenschäden werden in der App auch die Aufbrüche mit Geometrie, Fotodokumentation und Sachdaten mit dem zentralen pit-Kommunal Datenbestand synchronisiert und aktuell gehalten.
In der nächsten Ausbaustufe ist laut Anbieter geplant, dass die Aufgrabungen zusätzlich einer regelmäßigen mobilen Sichtung und Kontrolle unterzogen werden können, um rechtzeitig mögliche negative Entwicklungen oder Spätfolgen vor einem Gewährleistungsende aufzudecken. Mittelfristig steht ebenso die Bereitstellung der App zur mobilen Straßenkontrolle für die mobilen Betriebssysteme Windows und iOS an. (bs)

www.ipsyscon.de

Stichwörter: Fachverfahren, IP SYSCON, Bauwesen, Straßenwesen

Bildquelle: Fotolia@nmann77

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Sachsen: Datenstandard für Gesundheitsämter
[14.8.2018] An der standardisierten elektronischen Datenübermittlung in Sachsens Gesundheitsämtern arbeitet ein neues, vom Freistaat gefördertes Kooperationsprojekt von Ämtern, IT-Dienstleistern und dem Hersteller der eingesetzten Software. mehr...
Fürth: Neuer migewa-Anwender
[14.8.2018] Für den Einsatz der Gewerbeamtslösung migewa von Anbieter naviga hat sich die bayerische Stadt Fürth entschieden. mehr...
AKDB: Schnittstelle für OK.JUS
[7.8.2018] Mit einer neuen bidirektionalen Online-Schnittstelle vom Jugendhilfe-Verfahren OK.JUS zur Finanz-Software OK.FIS will die AKDB für volle Transparenz bei Einnahmen und Ausgaben im Jugendamt sorgen. mehr...
civitec: Urkunden werden online bestellt
[1.8.2018] Großer Beliebtheit erfreut sich laut einer Auswertung von IT-Dienstleister civitec der Online-Prozess der Urkundenbestellung: Bereits knapp die Hälfte aller Anträge geht auf digitalem Wege ein. mehr...
Bonn: Pilot zur Online-Ummeldung
[31.7.2018] Ein Pilotprojekt zu einfachen Meldevorgängen hat die Stadt Bonn gestartet: Bürger können ihre Ummeldung ab sofort online vorbereiten. Um den Prozess im Rathaus abzuschließen, muss kein Termin vereinbart werden. mehr...
In Bonn können Ummeldungen innerhalb des Stadtgebiets jetzt teilweise online erledigt werden.
Suchen...

 Anzeige

ekom21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
Form-Solutions e.K.
76137 Karlsruhe
Form-Solutions e.K.
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
arxes-tolina GmbH
13088 Berlin
arxes-tolina GmbH
Aktuelle Meldungen