Erzgebirgskreis:
Flächendeckendes WLAN im Aufbau


[18.7.2018] Die Umsetzung des bislang größten WLAN-Projektes im Freistaat Sachsen hat jetzt im Erzgebirgskreis begonnen. Das interkommunale Vorhaben wird von der Staatsregierung bezuschusst.

Der Erzgebirgskreis hat zur Realisierung des bislang größten WLAN-Projekts im Freistaat Sachsen von der Landesregierung einen Förderbescheid in Höhe von rund 840.000 Euro erhalten. Die Gesamtkosten für das erste interkommunale WLAN-Projekt in Sachsen belaufen sich laut der Pressemeldung des Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr auf etwas über eine Million Euro.
Die Übergabe des Förderbescheids markiere zugleich den Startschuss für die Umsetzung der Baumaßnahmen. An 48 Standorten werden Hotspots installiert, in vielen Fällen mit mehreren Access Points. Die ersten sollen noch im Jahr 2018 in Betrieb genommen werden. Der Freistaat unterstützt den Ausbau im Rahmen der Richtlinie Digitale Offensive Sachsen (DiOS), welche die Förderung von Hotspots in touristisch relevanten öffentlichen Bereichen vorsieht.
Der Erzgebirgskreis hat sich als erster sächsischer Landkreis entschieden, ein flächendeckendes WLAN-Netz zu errichten. Durch die Bereitstellung freizugänglicher WLAN-Angebote soll das bei vielen Touristen beliebte Erzgebirge weiter an Attraktivität gewinnen, teilt das Wirtschaftsministerium mit. Der Landkreis habe bereits im Jahr 2016 Fördermittel des Freistaats in Anspruch genommen, um die genauen Standorte der Hotspots zu evaluieren und ein einheitliches Anmeldesystem zu schaffen.
Staatssekretär Stefan Brangs, Beauftragter der Staatsregierung für Digitales, sagt: „Für die Besucherinnen und Besucher ist kostenloses WLAN eine wichtige Ergänzung des touristischen Angebots vor Ort. Ich hoffe, dass viele Regionen diesem Beispiel folgen werden.“ Landrat Frank Vogel ergänzt: „Für 34 Kommunen aus dem Erzgebirgskreis wurden die möglichen Standorte untersucht. 23 Kommunen wollen zukünftig an öffentlichen und touristischen Orten und Plätzen freizugängliches WLAN bereitstellen und tragen dafür einen Eigenanteil und die anfallenden Betriebskosten.“ (ba)

www.erzgebirgskreis.de
www.smwa.sachsen.de

Stichwörter: Breitband, Erzgebirgskreis, WLAN



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Darmstadt: 5G-Testfeld gestartet
[14.2.2019] Darmstadt ist nun ebenfalls 5G-Stadt der Telekom. Bis Frühling dieses Jahres soll ein Testfeld mit 18 Antennen aufgebaut werden, um dort unter anderem 5G-Anwendungen und -Geräte zu erproben. mehr...
Darmstadt wird zum Testfeld für den neuen 5G-Standard.
Kreis Darmstadt-Dieburg: Kooperation für Glasfaser
[13.2.2019] Eine Kooperation der Unternehmen Entega und Deutsche Glasfaser will den Landkreis Darmstadt-Dieburg mit Glasfaser bis ins Haus versorgen. Die Zusammenarbeit könnte Modellcharakter für andere hessische Kommunen haben. mehr...
Gemeinsam für Südhessen: Zukunftsprojekt Glasfaser im Kreis Darmstadt-Dieburg.
Stadtwerke Unna: Glasfasernetz offen für Dritte
[4.2.2019] Die Glasfaseranschlüsse der Stadtwerke Unna können jetzt auch von anderen Anbietern genutzt werden. Möglich macht dies eine Kooperation mit der Einkaufsgemeinschaft des Bundesverbands Breitbandkommunikation (BREKO). mehr...
5G: Statement von DLT und VKU
[4.2.2019] Für ein Gesamtkonzept zum Mobilfunknetzausbau mit lokalem Roaming plädieren der Deutsche Landkreistag (DLT) und der Verband kommunaler Unternehmen (VKU). mehr...
E.ON: Highspeed-Internet für Brandenburg
[28.1.2019] Rund 130 Millionen Euro investiert die E.ON-Tochter e.discom in den Bau eines eigenen Glasfasernetzes für Breitband-Internet im Landkreis Märkisch-Oderland. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen