Düsseldorf:
App zur Sauberkeit kommt gut an


[13.7.2018] Die App „Düsseldorf bleibt sauber“ ist ein großer Erfolg: Seit dem 12. Juni wurden darüber 566 Meldungen zur Verbesserung der Stadtsauberkeit übermittelt.

Düsseldorf: Plakatmotiv zur Aktion Stadtsauberkeit. Als Riesenerfolg hat sich die App „Düsseldorf bleibt sauber“ nach Angaben der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt erwiesen: Sie wurde von ihrer Vorstellung am 12. Juni 2018 bis zum 2. Juli 2.025 Mal heruntergeladen, 566 Meldungen zur Verbesserung der Stadtsauberkeit wurden darüber übermittelt. Oberbürgermeister Thomas Geisel sagt: „Offenbar haben wir mit der Sauberkeitskampagne und besonders auch mit der neuen App beim Gros der Bevölkerung einen Nerv getroffen. Die Menschen sind an einem sauberen und gepflegten Erscheinungsbild der Stadt sehr interessiert und zeigen ein großes Interesse daran, dabei mitzuwirken.“
Über die App können Schmutzecken und Müllablagerungen per Foto angezeigt werden. Wie die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt mitteilt, gehen Mitarbeiter der Verwaltung und der Awista Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung den Mitteilungen nach. Eingehende Meldungen würden unverzüglich an Reinigungsteams weitergeleitet. „Ziel ist, dass Schmutzecken, die auf diese Weise gemeldet werden, möglichst binnen 24 Stunden gesäubert werden“, so der Oberbürgermeister. Laut dem Umweltamt ist es gelungen, innerhalb dieser Frist die meisten Verunreinigungen zu entfernen. Bei manchen größeren Verunreinigungen dauere die Entfernung etwas länger. (ba)

www.duesseldorf.de

Stichwörter: Social Media, Düsseldorf, Apps

Bildquelle: Landeshauptstadt Düsseldorf

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Social Media
Instagram: Kreis Unna ist dabei
[16.7.2018] Aussagekräftige Bilder mit einem kurzen erklärenden Text – darauf setzt jetzt auch der Kreis Unna und hat einen Instagram-Account eröffnet. mehr...
Social Media: Urheberrecht beachten Bericht
[13.7.2018] Beim Teilen von Medien auf Social-Media-Plattformen kann es zu Urheberrechtsverletzungen mit rechtlichen Folgen kommen. Eine Einwilligung zum Teilen des Werks seitens der Urheber schützt vor Abmahnungen. mehr...
Harburg: Bezirksamt jetzt auf Instagram
[11.7.2018] Mit einem ersten #Instawalk im Rathaus hat der Hamburger Bezirk Harburg seinen Instagram-Kanal gestartet. mehr...
Hamburger Bezirk Harburg nutzt Instagram.
Kreis Borken: Neu bei Instagram
[27.6.2018] Insbesondere die jüngere Zielgruppe will der Kreis Borken mit seinem neuen Account beim Bildnetzwerk Instagram erreichen. mehr...
Insbesondere die jüngere Zielgruppe will der Kreis Borken mit seinem Instagram-Account erreichen.
Kiel: Neuer Mitarbeiter Govii
[6.6.2018] Auf einen neuen Kommunikationskanal setzt die Stadt Kiel: Der Chatbot Govii unterstützt die Verwaltung ab sofort bei der Beantwortung von Bürgeranfragen. mehr...
Kieler Verwaltung wird bei der Beantwortung von Bürgerfragen vom Behördenbot Govii unterstützt.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Social Media:
GovConnect GmbH
30169 Hannover
GovConnect GmbH
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen