Oberhausen:
Smart Parken mit Telekom-App


[23.7.2018] Einen weiteren Anwender für ihre Smart-City-Lösung Park and Joy hat die Deutsche Telekom gewonnen: Die Stadt Oberhausen wird die App in der zweiten Jahreshälfte 2018 einführen.

Im nordrhein-westfälischen Oberhausen haben Autofahrer bald weniger Stress bei der Parkplatzsuche: Über die Telekom-App Park and Joy können sie künftig freie Parkplätze in der Innenstadt finden und die Gebühren mit dem Smartphone bezahlen. Über die Einführung des smarten Parkraum-Management-Systems hat die Stadt jetzt eine Vereinbarung mit T-Systems, der Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom, unterzeichnet. Wie die Telekom mitteilt, wird das Projekt in der zweiten Jahreshälfte 2018 in Alt-Oberhausen starten.
„Wir erhoffen uns durch die App einen besseren Überblick für die Bürgerinnen und Bürger über die freien Parkplätze. Der Parksuchverkehr wird reduziert, die Luftqualität verbessert und die Menschen schonen ihre Nerven. Darüber hinaus erhöht das digitale Angebot die Attraktivität unserer Innenstadt“, sagt Oberhausens Oberbürgermeister Daniel Schranz. An die Smart-City-Lösung können nach Angaben der Telekom in einer weiteren Ausbaustufe auch Park-and-Ride-Stellflächen und Parkhäuser angeschlossen werden. So könnten perspektivisch die Parkplätze sogar im Vorfeld reserviert werden.
Die Telekom-App Park and Joy kommt bereits in verschiedenen deutschen Städten zum Einsatz, so etwa in Hamburg (wir berichteten), Bonn (wir berichteten) oder Cottbus (wir berichteten). (bs)

www.oberhausen.de
www.parkandjoy.de

Stichwörter: Smart City, Deutsche Telekom, Oberhausen, Apps, Parkraumbewirtschaftung



Druckversion    PDF     Link mailen


AWS
ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Herrenberg: Funknetz für smarte Ideen
[16.10.2018] Ein öffentlich verfügbares Netz für das Internet der Dinge startet die Stadt Herrenberg. Wie die LoRaWAN-Technik genutzt werden soll, können auch die Bürger mitbestimmen. mehr...
Herrenberg will moderne Technik zum Vorteil der Menschen in der Stadt einsetzen, beispielsweise mit Mülleimern, die ihren Füllstand elektronisch übermitteln.
Heidenheim: Smart City im Test
[15.10.2018] Mit vier beispielhaften Anwendungsmöglichkeiten testet Heidenheim den Nutzen von Smart-City-Anwendungen. Außerdem stellt die Kommune auf ihrer Website die Antworten zu häufig gestellten Fragen rund um die intelligente Stadt zur Verfügung. mehr...
Regensburg: Öffentliches IoT-Netz gestartet
[11.10.2018] Ein flächendeckendes Netz für das Internet der Dinge auf Basis der Ultraschmalbandtechnologie ist jetzt in der Stadt Regensburg offiziell in Betrieb genommen worden. Realisiert wurde es von Anbieter Sigfox. mehr...
Regensburg: Neues Netz für das Internet of Things baut auf Ultraschmalbandtechnologie.
Smart Cities: Empfehlungen vom BDU
[11.10.2018] Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) hat ein Themendossier zu Smart Cities erstellt. Wichtig ist demnach, Zielbild und Strategie zur Chefsache zu machen sowie Bürger mit unmittelbaren Mehrwerten zu überzeugen. mehr...
Smart City Monitor: Mehr E-Government gewünscht
[5.10.2018] Bei der Entwicklung hin zu einer intelligenten Stadt wünschen sich die Nutzer vor allem mehr E-Government-Angebote. Das geht aus einer Studie des Marktforschungsinstituts Splendid Research hervor. mehr...
Suchen...
IT-Guide PlusGfOP Neumann & Partner mbH
14552 Michendorf
GfOP Neumann & Partner mbH
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
LORENZ Orga-Systeme GmbH
60489 Frankfurt am Main
LORENZ Orga-Systeme GmbH
hallobtf! gmbh
50672 Köln
hallobtf! gmbh
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Aktuelle Meldungen