Oberhausen:
Smart Parken mit Telekom-App


[23.7.2018] Einen weiteren Anwender für ihre Smart-City-Lösung Park and Joy hat die Deutsche Telekom gewonnen: Die Stadt Oberhausen wird die App in der zweiten Jahreshälfte 2018 einführen.

Im nordrhein-westfälischen Oberhausen haben Autofahrer bald weniger Stress bei der Parkplatzsuche: Über die Telekom-App Park and Joy können sie künftig freie Parkplätze in der Innenstadt finden und die Gebühren mit dem Smartphone bezahlen. Über die Einführung des smarten Parkraum-Management-Systems hat die Stadt jetzt eine Vereinbarung mit T-Systems, der Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom, unterzeichnet. Wie die Telekom mitteilt, wird das Projekt in der zweiten Jahreshälfte 2018 in Alt-Oberhausen starten.
„Wir erhoffen uns durch die App einen besseren Überblick für die Bürgerinnen und Bürger über die freien Parkplätze. Der Parksuchverkehr wird reduziert, die Luftqualität verbessert und die Menschen schonen ihre Nerven. Darüber hinaus erhöht das digitale Angebot die Attraktivität unserer Innenstadt“, sagt Oberhausens Oberbürgermeister Daniel Schranz. An die Smart-City-Lösung können nach Angaben der Telekom in einer weiteren Ausbaustufe auch Park-and-Ride-Stellflächen und Parkhäuser angeschlossen werden. So könnten perspektivisch die Parkplätze sogar im Vorfeld reserviert werden.
Die Telekom-App Park and Joy kommt bereits in verschiedenen deutschen Städten zum Einsatz, so etwa in Hamburg (wir berichteten), Bonn (wir berichteten) oder Cottbus (wir berichteten). (bs)

www.oberhausen.de
www.parkandjoy.de

Stichwörter: Smart City, Deutsche Telekom, Oberhausen, Apps, Parkraumbewirtschaftung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Wolfsburg: Offene Datenplattform im Aufbau
[15.2.2019] Im Rahmen der Initiative #WolfsburgDigital arbeiten Stadt, Stadtwerke und weitere Partner an der offenen Datenplattform WOB.smart. Auf Basis der LoRaWAN-Technologie sollen zahlreiche Anwendungsszenarien ermöglicht werden. mehr...
Emsdetten: Ausgezeichnete Smart-City-Strategie
[14.2.2019] Im Wettbewerb Stadt.Land.Digital hat es die Stadt Emsdetten mit ihrer Smart-City Strategie unter die Finalisten geschafft. Die Stadt hat sich ein Handlungsprogramm für die kommenden vier Jahre verordnet, um neue Services einzuführen oder bereits angestoßene Projekte zum Abschluss zu bringen. mehr...
Emsdettens Smart-City-Strategie hat im Wettbewerb Stadt.Land.Digital überzeugt.
Mönchengladbach: Demografiegerechte Quartiere
[11.2.2019] Zwei Stadtteile in Mönchengladbach sollen zu demografiegerechten Quartieren umgerüstet werden. Dabei soll ein Safety-Atlas erarbeitet werden, der sich als Planungsleitfaden auf andere Stadtentwicklungen übertragen lässt. mehr...
Darmstadt: Smart Lighting optimiert Verkehrsfluss
[8.2.2019] Intelligente Straßenlaternen sollen die Verkehrsströme in Darmstadt verbessern. Sensoren erfassen dafür unter anderem die Luftqualität, den Geräuschpegel sowie die Anzahl von Fußgängern und Radfahrern. Per Mobilfunk erhält eine Analyseplattform die erhobenen Daten in Echtzeit. mehr...
Intelligente Straßenlaternen sollen den Verkehrsfluss in Darmstadt optimieren.
Hersfeld-Rotenburg: Kreis soll smarter werden
[28.1.2019] Ein Smart City Lab soll künftig die Einführung und Nutzung smarter Technologien im Kreis Hersfeld-Rotenburg organisieren. mehr...
Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) wird ein Smart City Lab für den Kreis Hersfeld-Rotenburg errichten.
Suchen...

 Anzeige

IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Kommunix GmbH
59425 Unna
Kommunix GmbH
Lecos GmbH
04103 Leipzig
Lecos GmbH
G&W Software AG
81671 München
G&W Software AG
Aktuelle Meldungen