Baden-Württemberg:
Land fördert 105 Breitband-Projekte


[20.7.2018] In Baden-Württemberg haben 105 Breitband-Projekte Förderbescheide in Höhe von 17,4 Millionen Euro vom Land erhalten – so viele auf einmal, wie noch nie in der Geschichte des Landes.

Für 105 Breitband-Projekte in ganz Baden-Württemberg wurden Förderbescheide übergeben. „Heute stellen wir einen neuen Rekord auf: Wir übergeben allein am heutigen Tag Förderbescheide für 105 Breitband-Projekte in ganz Baden-Württemberg. Das sind so viele auf einmal, wie noch nie in der Geschichte des Landes. Dafür nehmen wir auch richtig viel Geld in die Hand, mehr als 17 Millionen Euro stellen wir alleine heute wieder für den flächendeckenden Breitband-Ausbau zur Verfügung.“ Mit diesen Worten übergab Baden-Württembergs stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration, Thomas Strobl, am 13. Juli 2018 105 Breitband-Förderbescheide in einer Höhe von 17,4 Millionen Euro. Unter den Förderbescheiden waren laut dem Wirtschaftsministerium auch zwei Mitfinanzierungsbescheide in Höhe von rund drei Millionen Euro für Breitband-Vorhaben, die das Land im Rahmen des Bundesförderprogramms unterstützt. „Wir müssen beim Breitband-Ausbau alle an einem Strang ziehen – Bund, Land, Kommunen und nicht zuletzt die Wirtschaft. Nur so können wir den flächendeckenden Breitband-Ausbau schnell voran bringen. Deshalb unterstützen wir die Kommunen, die sich für das Bundesförderprogramm entscheiden, auch mit zusätzlichen landeseigenen Mitteln. Ich freue mich auch, dass das Bundesförderprogramm gerade neu aufgelegt wird. Und ich versichere, dass das Land hier weiterhin ein starker Partner bleibt“, so der Digitalisierungsminister. Laut einer bundesweiten Erhebung zum Jahresende 2017 ist für über 81 Prozent aller Haushalte in Baden-Württemberg ein Internet-Anschluss mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) verfügbar, heißt es vonseiten des Ministeriums weiter. Mehr als 90 Prozent des Landes verfügen über eine Download-Geschwindigkeit von 16 Mbit/s. Spitzenwerte werden bei über 68 Prozent der Haushalte erreicht. Hier seien Internet-Verbindungen mit Downloadraten von mehr als 100 Mbit pro Sekunde verfügbar. (ve)

www.baden-wuerttemberg.de

Stichwörter: Breitband, Baden-Württemberg, Thomas Strobl

Bildquelle: Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Darmstadt: 5G-Testfeld gestartet
[14.2.2019] Darmstadt ist nun ebenfalls 5G-Stadt der Telekom. Bis Frühling dieses Jahres soll ein Testfeld mit 18 Antennen aufgebaut werden, um dort unter anderem 5G-Anwendungen und -Geräte zu erproben. mehr...
Darmstadt wird zum Testfeld für den neuen 5G-Standard.
Kreis Darmstadt-Dieburg: Kooperation für Glasfaser
[13.2.2019] Eine Kooperation der Unternehmen Entega und Deutsche Glasfaser will den Landkreis Darmstadt-Dieburg mit Glasfaser bis ins Haus versorgen. Die Zusammenarbeit könnte Modellcharakter für andere hessische Kommunen haben. mehr...
Gemeinsam für Südhessen: Zukunftsprojekt Glasfaser im Kreis Darmstadt-Dieburg.
Stadtwerke Unna: Glasfasernetz offen für Dritte
[4.2.2019] Die Glasfaseranschlüsse der Stadtwerke Unna können jetzt auch von anderen Anbietern genutzt werden. Möglich macht dies eine Kooperation mit der Einkaufsgemeinschaft des Bundesverbands Breitbandkommunikation (BREKO). mehr...
5G: Statement von DLT und VKU
[4.2.2019] Für ein Gesamtkonzept zum Mobilfunknetzausbau mit lokalem Roaming plädieren der Deutsche Landkreistag (DLT) und der Verband kommunaler Unternehmen (VKU). mehr...
E.ON: Highspeed-Internet für Brandenburg
[28.1.2019] Rund 130 Millionen Euro investiert die E.ON-Tochter e.discom in den Bau eines eigenen Glasfasernetzes für Breitband-Internet im Landkreis Märkisch-Oderland. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen