Wien:
Zukunftsvereinbarung geschlossen


[3.8.2018] Die Stadt Wien und die Wirtschaftskammer wollen enger zusammenarbeiten. Zu den gemeinsamen Zielen gehören der Bürokratieabbau und die Entwicklung von E-Government-Lösungen für Unternehmensgründer.

Eine „Zukunftsvereinbarung für Wien“ haben die österreichische Bundeshauptstadt und die Wirtschaftskammer Wien unterzeichnet. Zu den Zielen der Zusammenarbeit gehört nach Angaben der Stadt Wien der Abbau von Bürokratie: So soll es künftig etwa leichter, schneller und kostengünstiger möglich sein, ein Unternehmen in Wien zu gründen. Darüber hinaus soll nach Angaben der Stadtverwaltung die Beratung für Gründer verbessert werden, etwa durch den Ausbau der Behördensprechtage an den Magistratischen Bezirksämtern oder durch entsprechende E-Government-Lösungen. Zudem soll die Stadt laut der Vereinbarung als internationaler Wirtschaftsstandort positioniert werden – in den Bereichen Life Sciences, IT und Smart City sei Wien bereits Vorreiter. (bs)

www.wien.gv.at

Stichwörter: Panorama, Wien, Österreich, International, Bürokratieabbau



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Rhein-Sieg-Kreis: Terminsystem läuft bestens
[8.8.2018] Das Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises kann nur noch mit Termin aufgesucht werden – der unter anderem online vereinbart werden kann. Die Wartezeiten haben sich seitdem deutlich verkürzt. mehr...
Rhein-Kreis Neuss: Neue Drucker, optimierter Klimaschutz
[6.8.2018] Der Rhein-Kreis Neuss hat seine Hausdruckerei mit neuen Druckern ausgestattet, um Kosten zu sparen und zum Klimaschutz beizutragen. Digitale Lösungen sollen in den kommenden Jahren Ausdrucke möglichst ersetzen. mehr...
Ein neues Druckzentrum sorgt in der Kreisverwaltung im Rhein-Kreis Neuss für mehr Klimaschutz.
Hamburg: Serviceoffensive der Kundenzentren
[19.7.2018] Die Hamburger Kundenzentren wollen ihren Service in den kommenden Monaten weiter optimieren. Dabei soll unter anderem ein neues Online-Termin-Management ausgerollt werden. mehr...
Prozess-Management: Dresdner Wissen Bericht
[16.7.2018] Dresden hat ein organisationsübergreifendes Prozess-Management eingeführt, wobei die Prozessplattform des Unternehmens Picture zum Einsatz kommt. Entstanden ist eine zentrale Wissensbasis für die Verwaltung. mehr...
Prozess-Management sorgt in Dresden für Durchblick.
Studie: Was denken Bürger über E-Government?
[16.7.2018] Welche Assoziationen die Bürger mit dem Begriff E-Government verbinden, haben die Initiative D21 und das Marktforschungsunternehmen Neuro Flash im Rahmen einer Big-Data-Studie untersucht. mehr...
Suchen...

 Anzeige

ekom21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
Stella Systemhaus GmbH
01097 Dresden
Stella Systemhaus GmbH
Aktuelle Meldungen