Eberhardzell:
Gemeinderat stimmt für RIS


[13.8.2018] Mit Ratsinformationssystem (RIS) wollen auch die Gemeinderäte in Eberhardzell künftig arbeiten. Die Sitzungsunterlagen stehen den Räten dann elektronisch statt in Papierform zur Verfügung.

Sitzungsunterlagen erhält der Gemeinderat Eberhardzell künftig digital. Einstimmig hat er der Einführung eines Ratsinformationssystems (RIS) und der nötigen Finanzierung zugestimmt. Das berichtet die Schwäbische Zeitung in ihrer Online-Ausgabe vom 26. Juli 2018. Demnach wird das Unternehmen Held den Sitzungsdienst einrichten und installieren. Die Verwaltung habe angeregt, das RIS über das im Rathaus vorhandene Informations- und Schriftgut-Management-System einzuführen. Unterlagen, Vorlagen, Beschlüsse, Protokolle, Sitzungsunterlagen, Termine und Anträge stehen den Räten so elektronisch zur Verfügung. Mit der Lösung werde außerdem einsehbar, wer sich wie lange mit den Sitzungsunterlagen beschäftigt. Die Kosten für die Installation belaufen sich laut dem Bericht auf 6.860 Euro brutto, die jährlichen Wartungskosten auf 453 Euro brutto. Weitere Kosten fallen für die Betreuung bei der Hardware- und Server-Umstellung an, ebenso kommen jährliche Wartungskosten für das Programm Kommunal-Plus-Ratsinfo sowie monatlich für das Hosting von Datenbestand und App an. (ve)

Bericht der Schwäbischen Zeitung vom 26. Juli 2018 (Deep Link)
http://www.eberhardzell.de
http://www.regisafe-held.de

Stichwörter: Sitzungsmanagement, RIS, HELD, Eberhardzell



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich RIS | Sitzungsmanagement
Albershausen: RIS überzeugt restlos
[28.3.2019] Seit einem Jahr nutzt der Rat der Gemeinde Albershausen ein Ratsinformationssystem (RIS). Alle Gemeinderäte arbeiten papierlos, und sowohl Räte wie Verwaltung bewerten das System sehr positiv. mehr...
Ratsinformationssysteme: Überparteilich überzeugt Bericht
[27.3.2019] Papierstapel wälzen und Aktenordner schleppen gehört in Bremen der Vergangenheit an. Die Abgeordneten haben sich für die digitale Gremienarbeit entschieden. mehr...
Bremer Gremien setzen auf Sternberg-Lösung.
Ratsinformationssysteme: Transparent und papierarm Bericht
[25.3.2019] Transparenz und eine papierarme Durchführung der Gremienarbeit sind zwei wichtige Konzepte der Kommunalpolitik. Für die Umsetzung ist ein digitaler Sitzungsdienst unumgänglich. Was dessen Einführung für die Verwaltung bedeutet, zeigt das Beispiel Darmstadt. mehr...
Darmstadt digitalisiert Gremienarbeit.
Flensburg: Deutliche Einsparungen dank E-Rat
[13.3.2019] Mehr als 2,3 Millionen papierbasierte Sitzungsunterlagen hat Flensburg seit der Digitalisierung der Ratsversammlung eingespart und die Kosten dadurch um knapp 4.500 Euro reduziert. mehr...
Haigerloch: Gemeinderat erhält Tablets
[26.2.2019] Im Mai soll der Haigerlocher Gemeinderat auf die digitale Ratsarbeit umgestellt werden. Zum Einsatz kommt dann das regisafe Ratsinformationssystem der Firma comundus regisafe. mehr...
Suchen...

 Anzeige

ekom21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich RIS | Sitzungsmanagement:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen