Amt Bützow-Land:
BI-Lösung von ab-data


[15.8.2018] Zur Planung, Analyse und Steuerung der kommunalen Finanzen setzt das Amt Bützow-Land auf die BI-Lösung des Software-Anbieters ab-data.

In das Rathaus des Amts Bützow-Land zieht jetzt der Web KomPASS von ab-data ein. Wie der Software-Anbieter mitteilt, erhält das Amt in Mecklenburg-Vorpommern damit eine moderne BI-Lösung zur Planung, Analyse und Steuerung kommunaler Finanzen. Die Anwendung bereite auf Knopfdruck und sekundenaktuell komplexe Finanzdaten verständlich, zuverlässig und zielgruppenorientiert auf. Dank moderner Web- und App-Technologie sei der Web KomPASS außerdem auch für externe Nutzer wie Ratsmitglieder, Rechnungsprüfer, Ortsbürgermeister, Produktverantwortliche oder Bürger interessant. Dabei begleite der Web KomPass das Amt durch das ganze Wirtschaftsjahr: Er liefere beispielsweise einen Taschenhaushalt mit prägnanten Kennzahlen und unterstütze mit automatisiertem Vor- und Lagebericht. Darüber hinaus liefere er Dashboards etwa für ein professionelles Haushalts- und Liquiditätsmanagement, die bei Bedarf per E-Mail oder SMS termin- und ereignisgesteuert verschickt werden können. Beim Jahresabschluss unterstütze der Web KomPASS mit intelligenten Hinweisen zur Differenzenbereinigung. Ferner biete er eine komplette, rechtegesteuerte Öffnung aller Finanzdaten nach außen in tabellarisch-grafischer Form. Bei Bedarf können diese laut ab-data auch in nachgelagerte Verfahren oder Office-Produkte formgetreu exportiert werden. (ve)

www.buetzow.de
ab-data.de

Stichwörter: Finanzwesen, ab-data, Amt Bützow-Land, Business Intelligence



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Recklinghausen: Erfolgreich zu Infoma gewechselt
[14.9.2018] Als erste Kommunen im Gebiet der GKD Recklinghausen wurden Stadt und Kreis Recklinghausen im Finanzwesen auf die Lösung Infoma newsystem von Axians Infoma umgestellt. Das Zwischenfazit nach den ersten neun Monaten im Praxisbetrieb fällt positiv aus. mehr...
Marburg: E-Rechnung spart Regalmeter
[22.8.2018] Auf die elektronische Rechnungsbearbeitung stellt ab dem kommenden Jahr die Stadt Marburg um. Das soll für effizientere Prozesse sorgen und jährlich rund 40 laufende Regalmeter Ablagefläche für Aktenordner sparen. mehr...
Rechnungen und Zahlungsanordnungen füllen bei der Stadt Marburg rund 40 laufende Meter Regal in Papierform.
DATEV: SAKD zertifiziert Finanz-Software
[16.8.2018] Sächsische Kommunen können jetzt das Software-Paket DATEVkommunal im Finanzwesen einsetzen. Die Sächsische Anstalt für kommunale Datenverarbeitung (SAKD) hat der Lösung die dafür notwendige Zertifizierung erteilt. mehr...
VeR: Neuer E-Government-Arbeitskreis
[13.8.2018] Mit einem neuen Arbeitskreis im Bereich E-Government will der Verband elektronische Rechnung (VeR) Unternehmen, Behörden und Institutionen bei der Umstellung auf den elektronischen Rechnungsaustausch unterstützen. mehr...
E-Rechnung: Europaweit medienbruchfrei
[8.8.2018] Das Bremer Finanzressort sowie die Unternehmen Dataport und Governikus werden die E-Rechnungsplattform PeGGy (eInvoicing for Government in Germany) an die EU-Plattform PEPPOL (Pan-European Public Procurement OnLine) anbinden. mehr...
Bremen, Dataport und Governikus arbeiten für eine EU-weit medienbruchfreie Abwicklung von E-Rechnungen zusammen.