DATEV:
SAKD zertifiziert Finanz-Software


[16.8.2018] Sächsische Kommunen können jetzt das Software-Paket DATEVkommunal im Finanzwesen einsetzen. Die Sächsische Anstalt für kommunale Datenverarbeitung (SAKD) hat der Lösung die dafür notwendige Zertifizierung erteilt.

Die Sächsische Anstalt für kommunale Datenverarbeitung (SAKD) hat dem Software-Paket DATEVkommunal jetzt bescheinigt, dass es alle rechtlichen Vorgaben des Freistaats für kommunale Finanz-Software einhält. Wie DATEV mitteilt, dürfen die Kommunen laut der sächsischen Gemeindeordnung ausschließlich Programme nutzen, die von der SAKD zugelassen worden sind. Mit der Zertifizierung erfülle DATEV diese gesetzlichen Vorgaben. Geprüft worden seien die Module für kommunales Rechnungswesen, Anlagenbuchführung, Finanzrechnung, Forderungswesen, Mittelbewirtschaftung und Haushaltsplanung. Als erste sächsische Kommune setze bereits die Stadt Lauter-Bernsbach die Lösung produktiv ein. DATEV habe die Verwaltungsmitarbeiter bei der Umstellung unterstützt, wobei die Datenübernahme aus dem Altverfahren inklusive einer umfangreichen Datenbereinigung schnell und reibungslos funktioniert habe. Sämtliche Bescheide konnten laut dem Software-Anbieter direkt zum Umstellungstermin aus dem DATEV-Verfahren erstellt werden. Der aktuelle Haushalt sei bereits in der DATEV-Software erstellt worden. Auch Kasse und Mahnwesen laufen erfolgreich im Regelbetrieb, heißt es vonseiten des Unternehmens weiter. (ve)

http://www.datev.de
http://www.sakd.de

Stichwörter: Finanzwesen, DATEV



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Thüringen: E-Rechnungsportal freigeschaltet
[29.11.2019] Als erstes Bundesland hat jetzt Thüringen die E-Rechnung für Unternehmen gestartet. Der Freistaat setzt dabei auf die zentrale Rechnungseingangsplattform des Bundes und bietet diese auch seinen Kommunen zur Mitnutzung an. mehr...
Finanzwesen: Jetzt auch noch BI? Bericht
[25.11.2019] Daten sind wertvoll. Vorausgesetzt, sie liegen in hoher Qualität vor und werden sinnvoll ausgewertet. Ein Business-Intelligence-System kann das leisten. Wollen Kommunen ein solches System einführen, empfiehlt sich ein iteratives Vorgehen. mehr...
Mit Business Intelligence der Datenflut Herr werden.
EDV Ermtraud: Kassensystem mit Umsatzsteuermerkmal
[25.11.2019] Leistungserbringungen durch juristische Personen des öffentlichen Rechts werden umsatzsteuerpflichtig. Das Kassensystem TopCash 2 von EDV Ermtraud ist nicht nur dafür gerüstet. mehr...
Kreis Bautzen: Die Datenflut bewältigen Bericht
[20.11.2019] Mit der Digitalisierung wachsen die Datenmengen. Um letztere zu steuern, bietet sich eine moderne, möglichst offene, mobile und leicht verständliche BI-Lösung an. Der Kreis Bautzen hat deshalb als Modellkommune den ab-data Web KomPASS eingeführt – mit Erfolg. mehr...
Kreis Bautzen testet BI-Lösung für alle.
Altendorf: Personelle Entlastung Bericht
[18.11.2019] Der Fachkräftemangel macht Altendorf im Finanzwesen zu schaffen. Einige Leistungen hat die Gemeinde deshalb an das Servicecenter der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) ausgelagert. mehr...
AKDB unterstützt Kassenverwaltung in Altendorf.