Mönchengladbach:
Website wird barrierefreier


[29.8.2018] Die Internet-Seiten der Stadt Mönchengladbach kann man sich jetzt vorlesen und übersetzen lassen.

Mönchengladbach verbessert Barrierefreiheit des städtischen Internet-Auftritts. Die Stadt Mönchengladbach hat laut eigenen Angaben die Nutzerfreundlichkeit der städtischen Web-Seiten weiter verbessert: Wer möchte, kann sich die Inhalte jetzt mit einem Klick vorlesen lassen. Zudem könne man sich dank einer integrierten Übersetzungsfunktion ausgewählten Text in 15 verschiedene Sprachen übersetzen und in dieser Sprache dann auch vorlesen lassen. Ebenfalls neu ist nach Angaben der nordrhein-westfälischen Stadt die Funktion „Einfache Ansicht“: Damit können sich Nutzer eine ablenkungsarme Version von Seiten in ihrer bevorzugten Schriftart, -größe und -farbe anzeigen lassen, während sie laut vorgelesen und hervorgehoben werden. Alle neue Funktionen können nicht nur mit der Maus, sondern auch mit der Computer-Tastatur bedient werden.
Wie die Stadt weiter mitteilt, hat die Online-Redaktion vor der Auswahl und Integration der neuen Funktionen Gespräche unter anderem mit Mitgliedern des Blinden- und Sehbehindertenvereins und Pro-Retina, Lehrern der LVR Schule für Körperbehinderte, mit der Intres gGmbH und mit der Inklusionsbeauftragten geführt, um herauszufinden, wie die Barrierefreiheit des städtischen Internet-Angebots weiter verbessert werden kann. (ba)

http://www.moenchengladbach.de

Stichwörter: Portale, CMS, Mönchengladbach, Barrierefreiheit

Bildquelle: Screenshot

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Leverkusen: Neues Gesicht für die Stadt
[15.7.2024] Mit neuem Design, einer systematischen Nutzerführung und gestrafften Inhalten sowie einem erweiterten Newsportal wartet der Internetauftritt der Stadt Leverkusen auf, der jetzt freigeschaltet wurde. mehr...
Portal von Leverkusen wurde einem umfassenden Relaunch unterzogen.
Hattersheim am Main: Spitze bei Onlineservices
[11.7.2024] Auf Platz eins der Kommunen mit den meisten Onlineservices im Verwaltungsportal Hessen hat es die Stadt Hattersheim am Main geschafft. Zum Einsatz kommt die Lösung NOLIS | Rathausdirekt. mehr...
Stadt Hattersheim am Main bietet hessenweit die meisten Onlineservices an.
Hohenbrunn: Online mehr Service
[8.7.2024] Die bayerische Gemeinde Hohenbrunn hat ihren Internet-Auftritt umfassend modernisiert. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen die Möglichkeit zur Online-Terminreservierung für das Bürgerbüro sowie ein digital durchblätterbares Gemeindeblatt. Auch wurde die Seite für die Nutzung mit mobilen Endgeräten optimiert. mehr...
Neuer Internet-Auftritt der Gemeinde Hohenbrunn besticht durch zeitgemäßes Design und eine intuitive Benutzerführung.
Kreis Karlsruhe: Social Media in Stage
[1.7.2024] Auf seiner Website bündelt das Landratsamt Karlsruhe künftig die Inhalte aus den sozialen Medien über den Landkreis. Zum Einsatz kommt hierfür die Software Stage. mehr...
Kreis Karlsruhe bündelt die Inhalte der Social-Media-Kanäle auf seiner Website.
Essen: Stadt startet TikTok-Kanal
[20.6.2024] Die Stadt Essen informiert über ihren neuen TikTok-Kanal künftig auch via Video und will damit insbesondere die jungen Bürgerinnen und Bürger erreichen. mehr...
Die Stadt Essen ist bereits seit zehn Jahren in den sozialen Medien aktiv, nun kommt mit TikTok ein weiterer Kanal dazu.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
S-Management Services GmbH
70565 Stuttgart
S-Management Services GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
TSA Public Service GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA Public Service GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen