Digitalisierung:
Handlungsfelder für Cottbus


[4.9.2018] Cottbus forciert die Digitalisierung und hat dazu sieben Handlungsfelder festgelegt sowie externe Projektleiter beauftragt. Als erstes Projekt wurde jetzt die Telekom-App Park and Joy gestartet.

OB Holger Kelch will Cottbus zur Smart City machen. Ein Baustein: Die Einführung der Telekom-App Park and Joy. Oberbürgermeister Holger Kelch will die Digitalisierung in Cottbus und von Verwaltungsangeboten weiter vorantreiben. Das teilt die brandenburgische Stadt jetzt in einer Pressemeldung mit. „Es ist heute keine Frage mehr, ob wir eine digitale Stadt werden; es ist eher die Frage, wie zügig wir moderne Dienstleistungen und entschlackte, effektivere Abläufe anbieten können. Diese Schnelligkeit erwarten Unternehmen und Bürger von uns, und das zu Recht“, sagte Kelch auf dem Regionenworkshop zu Smart Cities/Smart Regions im Cottbuser Stadthaus, welcher den Startschuss für die Umsetzungphase darstellt.
Der Jahresslogan für 2018 lautet: Cottbus wächst – smart und digital. Dabei wurden sieben Handlungsfelder festgelegt, für die es konkrete Vorhaben gibt, heißt es in der Pressemeldung. Ein erstes Projekt aus dem Handlungsfeld Mobilität ist mit der Telekom-App Park and Joy (wir berichteten) umgesetzt worden, die am 27. August 2018 gestartet ist.
Die weiteren Handlungsfelder sind Wirtschaft, Energie, Gesundheit, Stadtentwicklung, Bildung und Verwaltung. Dazu wurden Koordinatoren bestimmt und das Unternehmen PricewaterhouseCoopers (PWC) als externe Projektleitung beauftragt, teilt die Kommune weiter mit. Beim nächsten Treffen im September soll die konkrete Projektarbeit besprochen werden. Kontakte bestünden überdies zum Wirtschaftsministerium des Landes, welches die Stadt bei vielen Projekten unterstützen wolle. (ba)

www.cottbus.de

Stichwörter: Smart City, PricewaterhouseCoopers, Cottbus, Digitalisierung, Handyparken, Holger Kelch

Bildquelle: Stadt Cottbus

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Pforzheim: Smart City Days
[6.12.2018] Mit den Smart City Days ist in Pforzheim der Startschuss für die umfassende Digitalisierung der Stadt gefallen. Ziel ist eine Smart-City-Strategie für die Kommune. Ein Digitalbeirat unterstützt diesen Prozess. mehr...
Mit Digitalisierungsbeirat macht sich die Stadt Pforzheim auf den Weg, Smart City zu werden.
Bad Belzig: Pilotprojekt Smart Village App
[5.12.2018] Die Stadt Bad Belzig will eine Smart Village App entwickeln, welche die Digitalisierung ländlicher Räume unterstützen soll. Das Land Brandenburg fördert dieses Pilotprojekt mit 65.000 Euro. mehr...
Darmstadt: LoRaWAN-Netz in Betrieb
[3.12.2018] Das Energieversorgungsunternehmen Entega hat in Darmstadt ein LoRaWAN-Netzwerk aufgebaut. Dieses stellt gemeinsam mit der Plattform LORIOT die Basis für innovative IoT-Anwendungen dar. mehr...
SAP / Software AG: Plattform für Smart Cities
[22.11.2018] Eine gemeinsame Plattform für Smart Cities haben SAP und Software AG gestartet. Sie umfasst Komponenten aus den Bereichen Internet der Dinge, Big Data und künstliche Intelligenz sowie eine Entwicklungsplattform für smarte Apps. mehr...
SAP und Software AG realisieren offene Smart-City-Plattform.
Smarte Städte und Regionen: Bund fördert Modellvorhaben
[20.11.2018] Ab dem kommenden Jahr will der Bund Modellvorhaben für Smart Cities sowie smarte Landregionen fördern. Die Federführung übernehmen das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) sowie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). mehr...
Suchen...
IT-Guide PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
ADVANTIC GMBH
23566 Lübeck
ADVANTIC GMBH
TEK-Service AG
79541 Lörrach-Haagen
TEK-Service AG
LogoData ERFURT GmbH
99084 Erfurt
LogoData ERFURT GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen