Stadtwerke Emden:
Internationaler Ideenaustausch


[11.9.2018] Von Estland lernen – das wollen die Stadtwerke Emden, die für ihr Digitalisierungskonzept im Jahr 2017 den VKU Stadtwerke Award gewonnen haben. Daher haben sie die Repräsentantin der Wirtschaftsförderung Estlands nach Niedersachsen eingeladen.

Die Stadtwerke Emden setzen bei ihrer Digitalisierungsstrategie auf den Austausch mit Vorreiter Estland: Zum Auftakt für gemeinsame Gespräche hat Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Ackermann die Repräsentantin der Wirtschaftsförderung Estlands, Riina Leminsky, ins niedersächsische Emden eingeladen. Leminskys Vortrag über Estlands Vorgehen bei der Digitalisierung lobten Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung als „interessant und inspirierend für unser eigenes Digitalisierungskonzept“, berichtet Ackermann.
Estland hat bereits in den 1990er-Jahren den Weg in die Digitalisierung beschritten und zählt heute zu den weltweit führenden Ländern auf diesem Gebiet. Bereits im Grundschulalter lernen Kinder Apps zu programmieren. Und die Digitalisierung steht bei den Esten während der gesamten Schulzeit auf dem Lehrplan. Riina Leminsky sieht große Chancen für Emden: „Kleinere Regionen haben einen Riesenvorteil“, sagt sie. Die Umsetzung gesteckter Ziele sei häufig einfacher als in Großstädten. Zudem hätten kleine und mittelgroße Kommunen ihrer Erfahrung nach häufig auch mehr Durchhaltewillen.
Die Stadtwerke haben für ihr Digitalisierungskonzept der Stadt Emden im Jahr 2017 den VKU Stadtwerke Award gewonnen. Mit der Firma Siemens wird ein umfassendes Smart-City-Projekt umgesetzt: von der intelligenten Energiestadt über die smarte Parkraum- und Verkehrsflusssteuerung und intelligente Gebäudetechnologien bis hin zum Internet der Dinge. (sav)

http://stadtwerke-emden.de

Stichwörter: Smart City, Siemens, Stadtwerke Emden



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City
Bitkom: Smart City Index veröffentlicht
[17.10.2019] Der Branchenverband Bitkom hat sein Digital-Ranking der 81 deutschen Großstädte vorgestellt. Die smarteste Stadt ist Hamburg vor Karlsruhe und Stuttgart, Mannheim hat die smarteste Verwaltung und Köln die beste digitale Infrastruktur. mehr...
Hamburg führt das Bitkom-Digital-Ranking der 81 deutschen Großstädte an.
dikomm 2019: Dialogorientiert digitalisieren
[10.10.2019] Die dikomm informiert Anfang November Entscheider aus der öffentlichen Verwaltung zu digitalen Lösungen für Ämter und Behörden. Mehr als 40 Aussteller werden vertreten sein. Auf dem Programm stehen 50 Vorträge sowie fünf Workshops und Dialoginseln. mehr...
Interaktiv und dialogorientiert will die dikomm 2019 Entscheider und Entwickler zusammenbringen.
Bitkom: Digital-Ranking deutscher Großstädte
[8.10.2019] Ein Digital-Ranking der 81 deutschen Großstädte erarbeitet derzeit der Digitalverband Bitkom. In die Top Ten haben es Berlin, Bonn, Darmstadt, Dortmund, Hamburg, Heidelberg, Karlsruhe, Köln, München und Stuttgart geschafft. Der vollständige Index soll Mitte des Monats vorgestellt werden. mehr...
Digitales Duisburg: Masterplan beschlossen
[4.10.2019] Wesentliche Rahmenbedingungen auf dem Weg zur Smart City setzt jetzt ein Masterplan für das digitale Duisburg. Er umfasst sieben Handlungsfelder, 22 Projekte werden in den kommenden beiden Jahren priorisiert. mehr...
Der Masterplan Digitales Duisburg setzt Rahmenbedingungen für den Weg zur Smart City.
Stadt in Bewegung: Smart City im Hightech-Bus
[4.10.2019] Stadt in Bewegung nennt sich eine neue Initiative, die Cisco, Signify, DB Regio Bus, ioki, Cleverciti und avodaq gestartet haben. Ein Hightech-Bus steuert in den kommenden Monaten unterschiedliche Kommunen an und bietet dort Smart-City-Lösungen zum Anfassen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für Kommune21-Leser:
SCW-K21
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
LORENZ Orga-Systeme GmbH
60489 Frankfurt am Main
LORENZ Orga-Systeme GmbH
cit GmbH
73265 Dettingen/Teck
cit GmbH
Aktuelle Meldungen