Bonn:
Neue Kampagne zur Personalgewinnung


[14.9.2018] Mit humorvollen Motiven und ungewöhnlichen Berufsbezeichnungen wirbt Bonn für die vielfältigen Berufsfelder in der Stadtverwaltung. Herzstück der Kampagne bildet eine eigens dafür eingerichtete Karriere-Website.

Die Stadtverwaltung Bonn wirbt um neue Mitarbeiter. Eine neue Kampagne zur Personalgewinnung hat jetzt die Stadt Bonn gestartet. Unter dem Motto Bonn macht Karriere will die Verwaltung laut eigenen Angaben mit überraschenden und humorvollen Motiven die Neugier und das Interesse potenzieller Mitarbeiter wecken: Was macht ein Klarspüler bei der Stadt? Welche Aufgaben hat der Straßenkünstler? Und worum kümmert sich der Schutzengel? Antworten zu diesen und weiteren Berufsbeschreibungen finden sich auf einem Karriereportal der Stadt, welches laut Bonn das Herzstück der Kampagne bildet. Dort ist hinter jedem Motiv ein ausführliches Jobprofil hinterlegt. Ausbildungsmöglichkeiten werden ebenso beschrieben, wie direkte Wege für eine Bewerbung aufgezeigt werden. Städtische Mitarbeiter stehen dabei Pate für die Berufsfelder in der Stadtverwaltung. Sichtbar gemacht werde die Kampagne nicht nur über Citylights, Postkarten oder beim Bonner Firmenlauf. Auch über die Social-Media-Netzwerke Facebook und Instagram soll die Kampagne präsent gemacht werden. „Die Wirtschaft brummt, und Fachkräfte sind schwer zu finden – das spüren wir als Verwaltung deutlich und müssen daher alle Wege gehen, um unsere Arbeitgebermarke zu stärken“, sagt Oberbürgermeister Ashok Sridharan. (ve)

http://www.bonn-macht-karriere.de

Stichwörter: Personalwesen, Portale, Bonn, Recruiting

Bildquelle: Stadt Bonn

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
München: Mobil arbeiten
[7.6.2019] Im Rahmen des Vorhabens MobKom wird in der Stadtverwaltung München das mobile Arbeiten umgesetzt. Derzeit testen etwa 500 städtische Beschäftigte Android-Geräte und iPhones im Pilotbetrieb. mehr...
Picture / KGSt: Kooperation im Bereich Stellenbewertungen
[28.5.2019] Die KGSt-Datenbank Stellenbewertung und die Software Kasaia von Picture können künftig gemeinsam genutzt werden. KGSt und Picture werden eine einheitliche Stellendatenbank entwickeln, sodass ein integrierter Datenaustausch zwischen den Lösungen möglich wird. mehr...
KGSt und Picture starten ein gemeinsames Projekt zur Stellenbewertung 2.0.
Studie: Arbeiten in der Verwaltung?
[26.4.2019] Was Studierende in Deutschland davon abhält, ihre berufliche Zukunft in Verwaltungen zu planen und wie der öffentliche Dienst gegensteuern kann, hat die Studie „Nachwuchsbarometer Öffentlicher Dienst 2019“ untersucht. mehr...
Personalwesen: Professionelles E-Recruiting Bericht
[26.4.2019] Der baden-württembergische IT-Dienstleister ITEOS stellt Mitgliedskommunen das Bewerber-Management-System der Firma MHM HR zur Verfügung. Damit kann unter anderem der Bewerbungsprozess deutlich beschleunigt werden. mehr...
Konstanz war einer der Pilotkunden für das MHM-Tool.
Personalwesen: Aktiv und innovativ Interview
[18.4.2019] Kommune21 hat mit Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, über Personalgewinnung und Personal-Management, die Digitalisierung interner Arbeitsabläufe sowie elektronische Bürgerservices gesprochen. mehr...
Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld
Weitere FirmennewsAnzeige

SMART CITY SOLUTIONS: SMART CITY SOLUTIONS part of INTERGEO bringt Inspiration für die Stadt von morgen
[27.6.2019] Umweltfreundlich und effizient soll sie sein – und natürlich lebenswert: die Smart City. Trotz steigender Einwohnerzahlen, immer mehr Verkehr, wachsendem Energiebedarf und einem Mangel an Wohnraum. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Personalwesen:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Aktuelle Meldungen