Bonn:
Neue Kampagne zur Personalgewinnung


[14.9.2018] Mit humorvollen Motiven und ungewöhnlichen Berufsbezeichnungen wirbt Bonn für die vielfältigen Berufsfelder in der Stadtverwaltung. Herzstück der Kampagne bildet eine eigens dafür eingerichtete Karriere-Website.

Die Stadtverwaltung Bonn wirbt um neue Mitarbeiter. Eine neue Kampagne zur Personalgewinnung hat jetzt die Stadt Bonn gestartet. Unter dem Motto Bonn macht Karriere will die Verwaltung laut eigenen Angaben mit überraschenden und humorvollen Motiven die Neugier und das Interesse potenzieller Mitarbeiter wecken: Was macht ein Klarspüler bei der Stadt? Welche Aufgaben hat der Straßenkünstler? Und worum kümmert sich der Schutzengel? Antworten zu diesen und weiteren Berufsbeschreibungen finden sich auf einem Karriereportal der Stadt, welches laut Bonn das Herzstück der Kampagne bildet. Dort ist hinter jedem Motiv ein ausführliches Jobprofil hinterlegt. Ausbildungsmöglichkeiten werden ebenso beschrieben, wie direkte Wege für eine Bewerbung aufgezeigt werden. Städtische Mitarbeiter stehen dabei Pate für die Berufsfelder in der Stadtverwaltung. Sichtbar gemacht werde die Kampagne nicht nur über Citylights, Postkarten oder beim Bonner Firmenlauf. Auch über die Social-Media-Netzwerke Facebook und Instagram soll die Kampagne präsent gemacht werden. „Die Wirtschaft brummt, und Fachkräfte sind schwer zu finden – das spüren wir als Verwaltung deutlich und müssen daher alle Wege gehen, um unsere Arbeitgebermarke zu stärken“, sagt Oberbürgermeister Ashok Sridharan. (ve)

www.bonn-macht-karriere.de

Stichwörter: Personalwesen, Portale, Bonn, Recruiting

Bildquelle: Stadt Bonn

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Interamt: Künftig in öffentlicher Hand
[12.2.2019] Die Deutsche Telekom überträgt das Stellenportal Interamt zum 1. Januar 2020 an die Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH, deren Gesellschafter das Land ist. mehr...
ITEBO / ITEOS: Gemeinsame Personal-Software
[14.1.2019] Das Unternehmen ITEBO und der kommunale IT-Dienstleister ITEOS bieten künftig ein gemeinsames Personalabrechnungs- und Personal-Management-System auf Basis von SAP ERP HCM an. mehr...
Studie: Online bezahlen bei Kommunen
[16.11.2018] Die Bezahlung von Verwaltungsdienstleistungen ist bei 46 Prozent der Kommunen auch online möglich. Das zeigt eine Studie des Instituts ibi research. giropay und GiroSolution haben die Befragung unterstützt. mehr...
Zeiterfassung: Zettelwirtschaft beendet Bericht
[28.9.2018] Den aufwendigen Prozess der Auftrags- und Zeiterfassung hat die Stadt Marsberg für die Mitarbeiter von Betriebshof und Verwaltung effizienter und vor allem papierlos gestaltet. Die Datenqualität konnte damit deutlich gesteigert werden. mehr...
Marsberg: Betriebshof erfasst Arbeitszeiten via App.
Projekt FührDiV: Teams virtuell führen Bericht
[26.9.2018] Mit den Herausforderungen von Führung und Team-Entwicklung in der digitalisierten Verwaltung beschäftigt sich das Projekt FührDiV. Zu den sieben Pilotverwaltungen zählen unter anderem der Kreis Soest und die Stadt Hannover. Auch Dataport ist beteiligt. mehr...
Teams auch aus der Ferne gut führen.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Personalwesen:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen